Mola und Duffy gewinnen auch in Edmonton

Mario Mola und Flora Duffy sind auf dem besten Wege, ihre WM-Titel zu verteidigen. Auch beim WM-Serienrennen in Edmonton jubelten die Weltmeister vom Siegertreppchen.

Von > | 30. Juli 2017 | Aus: SZENE

Foto >Wagner Araujo / triathlon.org

Einfach nur Schwimmen, Rad fahren und beim Laufen das Rennen für sich entscheiden, wie es die meisten anderen versuchen, ist Flora Duffy zu langweilig. Zwar muss sich die Weltmeisterin von den Bermudas läuferisch vor kaum einer Konkurrentin verstecken - trotzdem zieht sie es vor, in den Rennen, in denen sie mit von der Partie ist, für Action zu sorgen. So auch beim sechsten Rennen der World Triathlon Series 2017 in Edmonton: Nach einem gewohnt schnellen und souveränen Schwimmen über 750 Meter zog Duffy auf dem Rad die Flucht nach vorne der vergleichsweise gemütlichen 20-Kilometer-Tour im großen Hauptfeld vor. Gemeinsam mit der Amerikanerin Taylor Knibb löste sie sich von der Konkurrenz, die weiterhin kein Rezept gegen die mittlerweile doch sehr gut bekannte Taktik Duffys zu finden scheint - oder sich nicht einigen kann, wer eigentlich die Nachführarbeit leiten soll.

Kein Rezept gegen Duffy

So hatte Duffy das Rennen auch in Edmonton wieder schon nach 20 Radkilometern beinahe im Sack: Rund 80 Sekunden Vorsprung auf das Hauptfeld ließ sich die 29-Jährige, die es zu ihrer Spezialität gemacht hat, nach sehr intensiven Radparts noch schnell laufen zu können, nicht mehr nehmen. Etwas überraschender war da schon, dass sich hinter ihr auch Taylor Knibb erfolgreich den schnellen Läuferinnen erwehrte und die Silbermedaille verteidigte. Dritte wurde Katie Zaferes (USA).

WTS Edmonton | Frauen

  1. Juli 2017, Edmonton (CAN)

Name

Country

Total

750 m Swim

20 km Bike

5 km Run

1

Flora Duffy

BER

1:00:22

0:09:22

0:32:11

0:17:21

2

Taylor Knibb

USA

1:01:22

0:09:20

0:32:21

0:18:09

3

Katie Zaferes

USA

1:01:51

0:09:23

0:33:48

0:17:14

4

Summer Cook

USA

1:02:03

0:09:16

0:33:50

0:17:26

5

Jolanda Annen

SUI

1:02:09

0:09:35

0:33:32

0:17:35

6

Rachel Klamer

NED

1:02:14

0:09:30

0:33:35

0:17:40

7

Joanna Brown

CAN

1:02:20

0:09:40

0:33:28

0:17:43

8

Yuka Sato

JPN

1:02:26

0:09:36

0:33:30

0:17:49

9

Kirsten Kasper

USA

1:02:42

0:09:24

0:33:44

0:18:08

10

Chelsea Burns

USA

1:02:54

0:09:37

0:33:31

0:18:19

11

Taylor Spivey

USA

1:03:14

0:09:24

0:33:42

0:18:40

12

Melanie Santos

POR

1:03:15

0:09:35

0:33:32

0:18:40

13

Gillian Backhouse

AUS

1:03:16

0:09:25

0:33:43

0:18:42

14

Lisa Perterer

AUT

1:03:20

0:09:38

0:33:31

0:18:41

15

Paula Findlay

CAN

1:03:32

0:09:41

0:33:24

0:18:56

16

Claire Michel

BEL

1:03:43

0:09:42

0:35:17

0:17:17

17

Carolina Routier

ESP

1:04:08

0:09:22

0:34:03

0:19:11

18

Vendula Frintova

CZE

1:04:23

0:09:57

0:35:02

0:17:55

19

Vittoria Lopes

BRA

1:04:31

0:09:19

0:33:44

0:19:56

20

Felicity Sheedy-Ryan

AUS

1:04:38

0:10:16

0:35:13

0:17:39

21

Nicole Van Der Kaay

NZL

1:04:40

0:10:00

0:35:01

0:18:14

22

Yuko Takahashi

JPN

1:05:04

0:09:32

0:35:24

0:18:37

23

Simone Ackermann

ITU

1:05:19

0:09:33

0:35:27

0:18:50

24

Gillian Sanders

RSA

1:05:31

0:09:59

0:35:03

0:18:59

25

Dominika Jamnicky

CAN

1:05:38

0:09:57

0:35:06

0:19:09

26

Jaz Hedgeland

AUS

1:05:41

0:09:55

0:35:06

0:19:13

27

Anel Radford

RSA

1:05:58

0:09:40

0:35:19

0:19:29

28

Yurie Matsuda

JPN

1:06:27

0:10:15

0:35:14

0:19:29

29

Erin Storie

USA

1:07:22

0:09:29

0:35:25

0:20:49

30

Fuka Sega

JPN

1:08:05

0:09:40

0:35:21

0:21:38

DNF

Sara Vilic

AUT

DNF

0:09:57

0:00:00

0:00:00

DNF

Vanessa Fernandes

POR

DNF

0:10:20

0:00:00

0:00:00

LAP

Sarah Alexander

USA

LAP

0:10:22

0:00:00

0:00:00

Swipe me

Birtwhistle sprintet zu früh

Weniger spektakulär verlaufen zur Zeit meist die Rennen der Männer. Zwar versuchten Jonathan Brownlee (GBR) und Ben Kanute (USA) sich zu Beginn des Radfahrens zu lösen, doch in Abwesenheit seines forschen Bruders Alistair kam Brownlee nicht weg und verbrachte die 20 Kilometer überwiegend im Hauptfeld, das geschlossen auf die fünf Laufkilometer wechselte.

Dort deutete sich zunächst ein Ausscheidungsrennen an, bis Jacob Birtwhistle für eine ungewöhnliche Einlage sorgte. Der Australier trat an, schoss an Mola vorbei - um wenige Meter später offenbar zu realisieren, dass ja noch zwei Runden zu laufen waren. Gegen den Weltmeister Mario Mola (ESP) konnte sich Birtwhistle nach dieser vorzeitigen Sprinteinlage auf den letzten Kilometern nicht mehr wehren, rettet aber dennoch den beachtlichen zweiten Rang ins Ziel. Dritter wurde Richard Murray (RSA), Jonathan Brownlee verpasste als Vierter das Podest.

WTS Edmonton | Männer

  1. Juli 2017, Edmonton (CAN)

Name

Country

Total

750 m Swim

20 km Bike

5 km Run

1

Mario Mola

ESP

0:54:51

0:08:59

0:29:58

0:14:36

2

Jacob Birtwhistle

AUS

0:55:01

0:09:07

0:29:52

0:14:45

3

Richard Murray

RSA

0:55:06

0:09:03

0:29:57

0:14:50

4

Jonathan Brownlee

GBR

0:55:14

0:08:42

0:30:15

0:14:59

5

Raphael Montoya

FRA

0:55:19

0:08:41

0:30:14

0:15:03

6

Javier Gomez Noya

ESP

0:55:24

0:09:00

0:29:59

0:15:08

7

Pierre Le Corre

FRA

0:55:28

0:08:40

0:30:17

0:15:10

8

Kristian Blummenfelt

NOR

0:55:31

0:09:03

0:29:54

0:15:14

9

Fernando Alarza

ESP

0:55:36

0:09:12

0:29:48

0:15:16

10

Grant Sheldon

GBR

0:55:39

0:09:09

0:29:49

0:15:20

11

Tony Dodds

NZL

0:55:41

0:08:44

0:30:13

0:15:26

12

Rodrigo Gonzalez

MEX

0:55:43

0:09:09

0:29:54

0:15:22

13

Simon Viain

FRA

0:55:54

0:09:09

0:29:50

0:15:35

14

Irving Perez

MEX

0:56:01

0:08:48

0:30:11

0:15:42

15

Lukas Hollaus

AUT

0:56:04

0:09:12

0:29:48

0:15:47

16

Aaron Royle

AUS

0:56:07

0:08:39

0:30:19

0:15:48

17

Kevin Mcdowell

USA

0:56:08

0:08:56

0:29:57

0:15:54

18

Jelle Geens

BEL

0:56:12

0:09:09

0:29:50

0:15:56

19

Richard Varga

SVK

0:56:16

0:08:37

0:30:19

0:15:51

20

Luke Willian

AUS

0:56:21

0:08:52

0:30:03

0:16:03

21

Vincent Luis

FRA

0:56:28

0:08:38

0:30:14

0:16:13

22

Ben Kanute

USA

0:56:29

0:08:41

0:30:13

0:16:14

23

Matthew Sharpe

CAN

0:56:31

0:08:57

0:30:02

0:16:16

24

Gordon Benson

GBR

0:56:38

0:08:58

0:29:58

0:16:17

25

Vicente Hernandez

ESP

0:56:44

0:09:06

0:29:54

0:16:26

26

Eli Hemming

USA

0:56:49

0:09:06

0:29:55

0:16:31

27

Tony Smoragiewicz

USA

0:56:49

0:09:12

0:29:56

0:16:18

28

Eric Lagerstrom

USA

0:56:52

0:08:55

0:30:00

0:16:30

29

David Mendoza

MEX

0:56:57

0:08:45

0:30:11

0:16:37

30

Danilo Pimentel

BRA

0:57:33

0:09:02

0:30:04

0:17:05

31

Alexis Lepage

CAN

0:57:50

0:08:59

0:30:04

0:17:25

32

Russell White

IRL

0:58:05

0:08:49

0:30:08

0:17:49

33

Adrien Briffod

SUI

0:58:21

0:09:00

0:31:12

0:16:51

34

Declan Wilson

AUS

0:58:54

0:09:06

0:31:04

0:17:20

35

Ivan Ivanov

UKR

0:59:21

0:09:05

0:32:23

0:16:31

36

Tyler Mislawchuk

CAN

0:59:36

0:08:46

0:30:11

0:19:20

37

Andreas Schilling

DEN

0:59:54

0:09:15

0:29:52

0:19:24

38

Matthew Hauser

AUS

0:59:58

0:09:08

0:32:18

0:17:12

39

Shogo Ishitsuka

JPN

1:00:05

0:08:53

0:32:34

0:17:15

40

Bob Haller

LUX

1:00:20

0:09:10

0:32:20

0:17:33

41

Shachar Sagiv

ISR

1:00:20

0:09:02

0:33:35

0:16:24

DNF

Joao Pereira

POR

DNF

0:08:57

0:30:00

0:12:21

DNF

Dorian Coninx

FRA

DNF

0:08:57

0:00:00

0:00:00

DNF

Matthew Mcelroy

USA

DNF

0:09:10

0:00:00

0:00:00

DNF

Daniel Hoy

NZL

DNF

0:09:14

0:00:00

0:00:00

DNF

Dmitry Polyanskiy

RUS

DNF

0:08:41

0:00:00

0:00:00

DNF

Miguel Arraiolos

POR

DNF

0:09:05

0:00:00

0:00:00

DNF

Mohamad Alsabbagh

SYR

DNF

0:09:06

0:00:00

0:00:00

DNS

Gustav Iden

NOR

DNS

0:00:00

0:00:00

0:00:00

LAP

Jose Gomez De La Torre Prato

PER

LAP

0:09:38

0:00:00

0:00:00

Swipe me