Edinburgh bekommt neuen Ironman 70.3

Der Rennkalender wird immer dicker: Am 2. Juli 2017 soll in Schottland der erste Ironman 70.3 Edinburgh ausgetragen werden. 2.000 Athleten werden bei der Premiere erwartet.

Von > | 14. Dezember 2016 | Aus: Szene

 |

Foto > Veranstalter

Auch Schottland wird zukünftig ein Teil der Ironman-Rennserie sein. 2017 soll zum ersten Mal der Ironman 70.3 Edinburgh ausgetragen werden. Damit ist die geplante Veranstaltung das achte Ironman-Rennen im Vereinigten Königreich und das einzige in Schottland. "Im Vereinigten Königreich besteht ein großes Interesse an mehr Wettkämpfen. Wir freuen uns sehr, erstmals Rennen in Schottland, England, Irland und Wales zu haben und somit den Athleten viele verschiedene Möglichkeiten bieten zu können", sagt Kevin Stewart, Renndirektor der nordeuropäischen Ironman-Rennen. Etwa 2.000 Teilnehmer werden bei der Premiere in Edinburgh erwartet. 

Die schottische Hauptstadt kombiniert ihre Kultur und das rege Treiben der Großstadt auf besondere Art und Weise mit der besonderen Landschaft in der Umgebung. Auch die Anbindung ist günstig, denn Edinburgh ist einfach und direkt mit dem Flugzeug zu erreichen. Die Strecke führt entlang der Küste: Gestartet wird das Schwimmen am "Gosford Sands". Anschließend geht es auf einer großen Radrunde durch die Landschaft der Umgebung. Der abschließende Halbmarathon findet zum Großteil im "Holyrood Park" statt. "Es wird eine der anspruchsvollsten Ironman-70.3-Strecken, die es bisher gibt. Wir freuen uns, eine solche Veranstaltung in unser schönen Landschaft ausgetragen zu können. Wir hoffen, dass auch abseits des Rennens viele Athleten die Gelegenheit nutzen wollen, unsere besondere Stadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und ihrer Kultur kennenzulernen", sagt Richard Lewis vom Stadtrat in Edinburgh. 

Die Anmeldung für das neue Rennen startet am 19. Dezember. Es werden 35 Slots für die Ironman-70.3-WM 2017 in Chattanooga verteilt. Das Gesamtpreisgeld im Profifeld beträgt 25.000 US-Dollar.