Nieschlag gewinnt in Münster, Angert vor Bracht in Ladenburg

Über die kürzeren Distanzen wurde es am Wochenende in Deutschland gleich zweimal richtig spannend. Beim Rhein-Neckar-Cup behielt Florian Angert die Nase vorn. Das stark besetzte Rennen in der ersten Triathlon-Bundesliga konnte Justus Nieschlag für sich entscheiden.

Von > | 24. Juli 2017 | Aus: SZENE

Bei seinem Sieg in Münster ließ Justus Nieschlag unter anderem die Weltklasse-Athleten Henri Schoeman und Richard Murray hinter sich.

Bei seinem Sieg in Münster ließ Justus Nieschlag unter anderem die Weltklasse-Athleten Henri Schoeman und Richard Murray hinter sich.

Foto >DTU/Jo Kleindl

Nieschlag vor Schoeman und Murray

Beim Rennen der 1. Triathlon-Bundesliga in Münster ergatterte sich im Männerrennen ein Deutscher den Tagessieg über die Sprintdistanz. Justus Nieschlag setzte sich beeindruckend in einem mit zahlreichen WTS-Athleten gespickten Feld durch und entschied den Wettkampf schließlich für sich. Bereits beim Schwimmen war Nieschlag ganz vorn mit dabei, bevor er sich gemeinsam mit dem Olympiadritten aus Rio, Henri Schoeman, auf dem Rad etwas absetzen konnte. Im direkten Laufduell mit Schoeman behielt er schließlich die Nase vorn und gewann mit fünf Sekunden Vorsprung. Auf Platz drei folgte Richard Murray mit schnellster Laufzeit. Der Südafrikaner ließ am Anfang beim Schwimmen zu viel Zeit liegen und konnte den beiden Führenden auf der Laufstrecke nicht mehr gefährlich werden. Die weiteren deutschen Top-Athleten Jonathan Zipf, Lasse Lührs und Maximilian Schwetz landeten auf den Plätzen fünf, sechs und zwölf.

Name

Land

Gesamt

750 m Swim

20 km Bike

5 km Run

1

Justus Nieschlag

GER

53:56

8:13

38:51

14:29

2

Henri Schoeman

RSA

54:01

8:02

38:51

14:33

3

Richard Murray

RSA

54:22

8:53

39:31

14:08

5

Jonathan Zipf

GER

54:35

8:41

39:37

14:20

6

Lasse Lührs

GER

54:36

8:44

39:29

keine korrekte Messung

Autor >Simon Müller

Swipe me

Bei den Frauen war es einmal mehr Andrea Hewitt, die ihre Stärke auf der Sprintdistanz zeigen konnte. Die Neuseeländerin blieb als einzige Frau insgesamt knapp unter einer Stunde (59:53 Stunden) und beim Laufen unter 16 Minuten. Damit sicherte sie sich mit sieben Sekunden Vorsprung den Tagessieg vor der Niederländerin Rachel Klamer. 14 Sekunden später folgte Emma Jeffcoat aus Australien. Beste Deutsche wurde Anja Knapp auf Rang sechs mit einer Gesamtzeit von 1:00:50 Stunden. 

Name

Land

Gesamt

750 m Swim

20 km Bike

5 km Run

1

Andrea Hewitt

NZL

59:53

9:10

43:15

15:56

2

Rachel Klamer

NED

1:00:00

9:03

43:15

16:05

3

Emma Jeffcoat

AUS

1:00:14

8:57

43:13

16:21

6

Anja Knapp

GER

1:00:50

keine Angabe

keine Angabe

keine Angabe

7

Lena Meißner

GER

1:00:54

8:59

43:15

16:56

9

Bianca Bogen

GER

1:01:24

9:13

43:16

17:26

Autor >Simon Müller

Swipe me

Angert gewinnt olympische Distanz beim Rhein-Neckar-Cup

Beim dritten Rennen des diesjährigen Rhein-Neckar-Cups heißt der Sieger Florian Angert. Der 25-Jährige setzte sich über die olympische Distanz souverän gegen seinen starken Konkurrenten Timo Bracht, Julian Erhardt und Markus Rolli durch. Der starke Schwimmer attackiert sofort erfolgreich bei der ersten Disziplin und schwamm Bracht und Erhardt mehr als eine Minute davon. Bei der zweiten Disziplin distanzierte Angert seine Konkurrenten weiter. Nach der schnellsten Schwimmzeit des Tages bewies er auch auf dem Rad die schnellsten Beine, legte die 41 Kilometer in 1:09:30 Stunden zurück. Beim Laufen ließ Angert nichts mehr anbrennen und brachte seinen Vorsprung sicher ins Ziel. Endzeit: 2:04:12 Stunden. Knapp drei Minuten später folgte Routinier Timo Bracht, der sich auf dem Rad von Julian Erhardt löste und nicht mehr einholen ließ (2:07:00 Stunden). Erhardt, der das Rennen in Mussbach beim Rhein-Neckar-Cup dieses Jahr schon gewinnen konnte, landete kurze Zeit später mit schnellsten Laufzeit auf dem dritten Rang (2:07:34 Stunden). 

Timo Bracht, Florian Angert und Julian Erhardt (v. li.) sind die diesjährigen Gewinner über die olympische Distanz in Ladenburg.

Timo Bracht, Florian Angert und Julian Erhardt (v. li.) sind die diesjährigen Gewinner über die olympische Distanz in Ladenburg.

Foto >PIX-Sportfoto

Name

Land

Gesamt

1,8 km Swim

41 km Bike

10 km Run

1

Florian Angert

GER

2:04:12

15:21

1:09:30

35:30

2

Timo Bracht

GER

2:07:00

16:24

1:10:52

35:47

3

Julian Erhardt

GER

2:07:34

16:28

1:11:59

35:06

Autor >Simon Müller

Swipe me

Im Rennen der Frauen gab es einen klaren Sieg von Favoritin Lena Berlinger. Nach 2:19:34 Stunden blieb sie mit schnellster Rad- und Laufzeit drei Minuten vor ihrer ersten Verfolgerin Jenny Schulz. Zweieinhalb Minuten dahinter folgte Katharina Wolff auf Rang drei.

Name

Land

Gesamt

1,8 km swim

41 km bike

10 km run

1

Lena Berlinger

GER

2:19:34

18:07

1:19:10

38:09

2

Jenny Schulz

GER

2:22:35

18:17

1:20:53

38:46

3

Katharina Wolff

GER

2:25:10

18:09

1:23:37

39:15

Autor >Simon Müller

Swipe me
Bei den Frauen siegte Lena Berlinger vor Jenny Schulz (re.) und Katharina Wolff (li.).

Bei den Frauen siegte Lena Berlinger vor Jenny Schulz (re.) und Katharina Wolff (li.).

Foto >PIX-Sportfotos