Stein und Sämmler siegen in Heilbronn

Boris Stein fand in Heilbronn zu alter Stärke zurück und sicherte sich den Sieg auf der Mitteldistanz. Daniela Sämmler bewies ebenfalls Stärke und hielt sich ihre Konkurrenz vom Leib.

Von > | 18. Juni 2017 | Aus: SZENE

Archivbild: Boris Stein.

Archivbild: Boris Stein.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Erwartungsgemäß wurde das Schwimmen im Neckar von Florian Angert dominiert. Der Verfolgergruppe verpasste der 25-Jährige über eine Minute Rückstand. Horst Reichel, Timo Bracht und Boris Stein verließen sogar rund zwei Minuten später das Wasser. Doch die Führung von Angert währte nicht ewig. Denn Boris Stein, der mit dem Ausgang bei "The Championship" in Samorin nicht zufrieden war, präsentierte sich regeneriert und angriffslustig. Nach dem Wechsel aufs Rad machte der Eitelborner sofort Druck auf der mit rund 1.000 Höhenmetern gespickten Strecke. Schnell stellte Stein den in Führung liegenden Angert und legte mit zunehmender Renndauer weitere Minuten zwischen sich und dem Rest des Feldes. Als Angert in die Laufschuhe stieg, war Stein schon gut fünf Minuten auf der Laufstrecke – ein komfortables Zeitpolster, das Stein souverän ins Ziel lief. Dahinter wurde es allerdings nochmal spannend: Während Florian Angert auf dem Halbmarathon von Trevor Wurtele (CAN) und Horst Reichel geschluckt wurde, entbrannte zwischen den beiden letztgenannten eine Katz-und-Maus-Jagd – mit dem glücklicheren Ende für den Kanadier. Angert sicherte Platz vier ab und kam vor Routinier Timo Bracht ins Ziel. Auf seiner Facebook-Seite kommentierte Stein trocken: "Die Frische ist zurück und schon lief es wieder bei der Challenge Heilbronn."

Challenge Heilbronn Männer

  1. Juni 2017 | Heilbronn

Platz

Name

Nation

Gesamt

Swim (1,9 km)

Bike (90 km)

Run (21 km)

1

Boris Stein

GER

4:02:32

24:05

2:18:39

1:16:45

2

Trevor Wurtele

CAN

4:07:05

24:04

2:25:11

1:14:27

3

Horst Reichel

GER

4:07:34

23:47

2:26:03

1:14:32

4

Florian Angert

GER

4:08:51

22:04

2:25:44

1:17:44

5

Timo Bracht

GER

4:10:56

23:49

2:24:29

1:18:31

Swipe me

Im Frauenrennen traf in Heilbronn ein illustres Feld aufeinander. Mit dabei waren die Niederländerin Yvonne van Vlerken, die eine Woche zuvor im Kraichgau auf Rang zweilandete, die sechsmalige Hawaii-Siegerin Natascha Badmann, Agegroup-Weltmeister Svenja Thös und natürlich Daniela Sämmler, Drittplatzierte beim Ironman Frankfurt 2016. Und das Rennen bekam eine zusätzliche Brisanz, weil Top-Favoritin Laura Philipp kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste. Doch einen ersten Akzent setzte niemand der genannten, sondern Heather Wurtele aus Kanada, die das Wasser nach 25:36 Minuten als Erste verließ und im weiteren Rennverlauf eine prägende Rolle spielen sollte. Mit rund eineinhalb Minuten Abstand folgten ihr Daniela Sämmler und Yvonne van Vlerken. Doch die Niederländerin musste das Rennen frühzeitig aufgrund eines Sturzes beenden. Daniela Sämmler hingegen schloss schnell zu Wurtele auf und suchte danach ihre Chance auf dem Rad. Rund viereinhalb Minuten konnte Sämmler auf dem Rad rausfahren – aber sollte das reichen? Denn nach dem Wechsel drehte sich der Spieß wieder um: Sämmler, die vorher noch Wurtele auf dem Rad jagte, wurde jetzt zur Gejagten. Mit jedem Meter schmolz der Vorsprung der Darmstädterin ein Stück weiter auf am Ende nur noch rund eine Minute. Doch Sämmler hielt tapfer dagegen – mit Erfolg. Nach 4:34:33 Stunden überquerte sie überglücklich knapp vor Heather Wurtele die Ziellinie. Erst 15 Minuten später folgte Svenja Thös, zwei Minuten vor Natascha Badmann.

Challenge Heilbronn Frauen

  1. Juni 2017 | Heilbronn

Platz

Name

Nation

Gesamt

Swim (1,9 km)

Bike (90 km)

Run (21,1 km)

1

Daniela Sämmler

GER

4:34:33

27:13

2:36:40

1:27:43

2

Heather Wurtele

CAN

4:35:41

25:36

2:41:13

1:24:21

3

Svenja Thös

GER

4:50:48

27:46

2:47:15

1:31:06

4

Natascha Badmann

SUI

4:52:51

29:02

2:47:23

1:31:26

5

Verena Walter

GER

4:57:30

27:42

2:51:46

1:32:51

Swipe me