Beiträge zu Blog

21.11.2014 Die vegane Verführung - completed!

René Domke hat den zweiten Teil seiner veganen Mission hinter sich
Immer noch überwältigt von eurem Interesse, mache ich mich am nächsten Tag wieder ans Koch-Werk. Ihr seid mein Ruhepol, inmitten des veganen Mobbings. „Wie, du jetzt auch vegan. Das geht mir auf den S**** diese Trend-K****.“ Aber hey, ich bin Triathlet. Wir sind Triathlon, Und wer das wegsteckt, der freut sich über kostenlose Motivation. So ein bisschen wie die Anfeuerung bei der App "Runtastic", wenn jemand liked. „Go, René“.

Weiterlesen

07.11.2014 Die vegane Verlockung

René Domke liest "Vegan for fit"
Neue Saison. Neue Ziele. Neue Vorsätze. Stimmt, oder? Mit reichlich Übergewicht aus meiner Off-Season auf den Rippen macht sich der Wunsch breit, diese erstmal schleunigst wieder los zu werden. Wie wär’s mit einer Challenge?! Nee, nee. Keinen Triathlon. Bin ja nicht lebensmüde. Meine Wahl fällt auf eine, die genauso „In“ ist wie verpönt, aber sehr gesund sein soll. Es muss ja nicht immer nur Sport sein. Mein Tagebuch meiner „Veganen Challenge“ auf Zeit.

Weiterlesen

05.11.2014 Abgeblitzt

Blitzerfoto
Hardy will im Herbst die Saison Revue passieren lassen und denkt ans Älterwerden. Grund genug, auch mal sentimental zu werden und ein Erinnerungsfoto für die Enkel machen zu lassen. Sein Kumpel Sawatzky darf da natürlich nicht fehlen.

Weiterlesen

09.10.2014 Brief an Andy

Andreas Raelert
Lieber Andy! Ich bin’s, Hardy. Nun nach genau einem Jahr will ich mich mal wieder bei Dir melden. Um es gleich vorwegzunehmen: Egal, was letztes Jahr war. Dieses Mal machst Du es!

Weiterlesen

07.10.2014 Bereit für den Sieg

Niclas Bock
Ich bin mir ganz sicher, dass es hundertprozentig so laufen wird, wie ich es heute sage. Wirklich. Um es vorweg zu nehmen: Am Ende laufen drei Deutsche gleichzeitig auf Platz eins ins Ziel. Dicht gefolgt von zwei weiteren Deutschen auf den Plätzen zwei und drei.

Weiterlesen

03.10.2014 Kona-Klappe, die sechste

In einer Triathlon-Staffel mit Andreas Birnbacher und Andreas Raelert.
Ab heute bloggen die beiden Raelert-Brüder Andreas und Michael wieder exklusiv auf tri-mag.de über das Abenteuer Ironman Hawaii 2014. Nach einem verletzungsbedingt schweren Jahr hat sich Andreas in letzter Sekunde qualifizieren können und ist heute auf der Insel gelandet, Michael ist als Unterstützer dabei.

Weiterlesen

30.09.2014 Burpees und eine bunte Tüte X

Anita Horn
Drei Wochen nach ihrem Mitteldistanz-Debüt in Köln hat sich tri-mag-Bloggerin Anita Horn auf die Suche nach Alternativen für das Training in der Off-Season gemacht. Und Sie ist fündig geworden. Sie wissen nicht was Burpees sind? Na dann mal ran an den Speck!

Weiterlesen

30.09.2014 Zeit ist Gewicht

Off-Season!
Seit einigen Wochen erinnert nichts mehr in meinem Alltag an meinen Alltag. Kein Sport. Kein Schweiß. Keine zig Wäschetrommeln in der Woche. Die Off-Season hat mich ein- und überholt. Ich dachte immer Zeit sei Geld. Bei mir ist das wohl anders. Leider. Meine Geschichte einer schlaflosen Nacht ohne Romantik. Aber auch ohne Waage. Glücklicherweise.

Weiterlesen

12.09.2014 Mein (kölsches) Kona 2014

Rene Domke bloggt
Ich wollte doch nur schnell sein. Mal zeigen, was ich drauf hab. Und das auch noch in meiner alten Heimat Köln. Ein Rennbericht von meinem Saisonhighlight Köln statt Kona, der zeigt, dass das Perfekte eben doch manchmal nicht perfekt genug ist. Oder vielleicht gerade das Perfekte nicht das Richtige ist.

Weiterlesen

09.09.2014 Die perfekten Tapas

René Domke futtert sich auf Mallorca fit.
Tapas heißt doch Tapering auf spanisch, oder? Wenn dem so wäre, wollte ich glaube ich nur noch in Spanien „tapern“. Morgens und abends Tapas essen und zwischendrin auch! Wahnsinnig toll! So wie die Insel, die in Fachkreisen auch als 17. Bundesland gilt: Mallorca

Weiterlesen

27.08.2014 Drafting: Die anderen haben aber angefangen

Challenge Roth 2014
Wenn ich mich zurzeit auf Facebook, in Foren und allgemein im Netz so umschaue, scheint mir das Thema Drafting immer dominanter zu werden. Gerade nach der Ironman-EM in Frankfurt und dem Rennen in Klagenfurt gab es online richtig viel zu lesen. Allein die Lösungsvorschläge fehlten.

Weiterlesen

15.08.2014 Kippst du noch oder rollst du schon?

René Domke und die Kippwende: Werden sie jemals Freunde?
Wenn man manchmal nicht weiß, ob es Interessantes, Aufregendes und was zum Spielen aus dem armen Amateur-Leben eines Triathleten zu berichten gibt, dann schreibt man über Dinge, die einen zur Weißglut bringen: Die Rollwende.

Weiterlesen

14.08.2014 Zeit zu Deeneffen

Blog Hardy Hartmann
Habt ihr schon mal gedeenefft? Ich meine so richtig…, mit allem drum und dran? Viele Athleten haben es in ihrer Karriere gemacht. Das kommt in den besten Familien vor. In Hawaii und andernorts. Zuletzt deeneffte Andi Raelert häufiger mal.

Weiterlesen

14.08.2014 Dreikämpfer gegen Balltreter

Matthias Epping ist Triathlon- UND Fußballfan.
Heute Morgen, als ich das Radio einschaltete, hörte ich es: „Endlich geht es wieder los! Die Bundesliga in der Sportschau!“ Und tatsächlich: „Endlich“ trifft es ganz gut, denn ich freue mich auf den Beginn der Hinrunde und darauf, am Samstag erschöpft von einem langen Trainingstag den Fernseher einzuschalten und die Spielberichte zu sehen.

Weiterlesen

13.08.2014 Schlimmer geht immer

Niclas Bock im Porträt
„Einschneidend“ ist wohl das richtige Wort, um das Erlebnis zu beschreiben, welches ich Anfang dieser Woche hatte. Ich war beim Zumba. Ich glaube, dass selbst meine allerersten Schwimmversuche nicht so bemitleidenswert aussahen, wie das, was ich da in diesem Power-Tanz-Fitness-Whatever-Kurs getrieben habe.

Weiterlesen

26.07.2014 Der motivierende Spitzname

René Domke in seinem ersten Triathlon-Tief.
Unzufrieden und dennoch glücklich. Geht das überhaupt? Eigentlich ja nicht. Und irgendwie doch. In den letzten Wochen habe ich mir oft gewünscht, meine Trainer Lubos und Jan hätten mich einfach vergessen und keinen Plan geschickt. Der E-Mail-Ton kam dennoch Sonntagabends pünktlichst. Und so hieß es: Same procedure as every week – train!

Weiterlesen

24.07.2014 Niemals aufgeben!

Niclas Bock
Manchmal läuft es wie am Schnürchen: vom ersten Armzug über die erste Kurbelumdrehung bis hin zum letzten Schritt auf der Laufstrecke. Manchmal auch nicht. Bei der Challenge Roth erwischte ich einen Tag, an dem überhaupt nichts lief und trotzdem bin ich nicht enttäuscht. Kein bisschen. Denn Roth hat mich zu einem besseren Athleten gemacht.

Weiterlesen

16.07.2014 Triathlon als Teamsport

Patrick Plasberg beim ITU World Triathlon Hamburg.
"Ich fühle mich, als ob ich nach einem Traum aufgewacht bin. Die letzten zwölf Wochen sind so dermaßen glatt verlaufen, ich bin gesund geblieben und hatte so viel Spass - es ist traumhaft." Mit diesen und einigen anderen Worten verabschiedet sich Blogger Patrick Plasberg von seinem Rookie-Status. In Hamburg sagt man Tschüss.

Weiterlesen

15.07.2014 Olympisch, tierisch und weltmeisterlich

Anita Ahorn bloggt ab sofort über ihren Weg zur ersten Mitteldistanz
Hätte mir vor acht Jahren, als ich eine Weile in Hamburg gewohnt habe, jemand erzählt, ich würde irgendwann mal in der Alster schwimmen, hätte ich laut gelacht. Zu absurd wäre die Vorstellung gewesen. Schwimmen – außer Brust mit Kopf über Wasser oder in der Badewanne – ist noch nie mein Ding gewesen. Wieso zum Henker hätte ich mich mal in diese bräunliche Brühe begeben sollen? Freiwillig!

Weiterlesen

11.07.2014 Warum blogge ich hier eigentlich?

Niclas Bock
Zugegeben: Manchmal schlage ich mit meinen Blogs über die Stränge. Aber immerhin gelingt es mir auf diesem Weg, Triathleten – und manchmal sogar Verantwortliche – zum Nachdenken und zur Diskussion anzuregen. Häufig verlaufen die Dinge dann aber im Sande und so wirklich ändert sich danach nichts. Warum ich blogge.

Weiterlesen

04.07.2014 Ein glattes „Outing“

Runter mit der Wolle! René Domke bei der Beinrasur.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten. Das gilt für nichts mehr, als der wohl liebsten vierten Disziplin unter Triathleten - dem Beinerasieren. Harte Arbeit, wirklich sehr harte Arbeit, die nicht unbedingt belohnt wird und trotzdem dazugehört. Mal ein etwas anderes Outing, auf das ich sogar noch stolz bin.

Weiterlesen

03.07.2014 Kühn kalkulierte Milchmädchenrechnung

Thorsten Schröder ist TV-Moderator und Ironman.
Hawaii, ich komme! Ich sollte schon mal nach günstigen Flügen Ausschau halten. Ich habe nämlich meine mögliche Zielzeit beim Ironman am Wochenende in Frankfurt vorausberechnet und komme auf eine Platzierung, die für die Hawaii-Quali reichen könnte.

Weiterlesen

17.06.2014 Klein aber fein - Indeland Triathlon 2014

Anita Horn
Am Wochenende stand der Indeland Triathlon bei Jülich auf dem Plan. Zusammen mit meinen Freundinnen Steffi und Selma ging es mit Neos, Rädern und Laufschuhen per Auto Richtung Kaltwetterfront und Sprintdistanz. Dort angekommen, waren wir kurz davor, alle anderen Teilnehmer nur vom Streckenrand aus anzufeuern, denn wir froren wie die Schneider. 13 statt angesagten 21 Grad.

Weiterlesen

13.06.2014 Der unheimliche Mustang

René Domke
Im vergangenen Jahr war ich in Kalifornien. Nach meiner ersten Triathlon-Saison. Lubos hatte mir Trainingsverbot erteilt. Also war Erholung angesagt. Und, klar. Mietwagen: Mustang. V6. Touri-Schleuder. Gehört halt dazu, dachten sich mein Reisepartner und ich. Was ich da noch nicht wusste, dass mich genau dieses Auto fast ein Jahr später wieder einholt.

Weiterlesen

06.06.2014 Ein leider geiler K(r)ampf

René Domke ist seine Ironman-70.3-Jungfräulichkeit los.
Könnt ihr Euch noch erinnern an den Rapper namens Swil? Meine Herren, dass dieser Typ einiges drauf hat, das war mir bewusst. Aber dass Rapperswil mit sanften Tönen in der Lage ist, mich derart leiden zu lassen, das hatte ich nicht auf dem Zettel. Die Geschichte vom ersten 70.3 meines Lebens und einem neuen Ohr-Blog-Wurm!

Weiterlesen

05.06.2014 Die Wochen der Wahrheit

Rookie Patrick Plasberg beim Lauftreff in Hamburg.
Ausprobieren, lernen, schneller werden, Sport vermissen. Die Trainingswochen eines Triathlon-Einsteigers können ganz schön lang werden. Unser Blogger Patrick Plasberg gibt Einblick in drei Wochen seines Rookie-Programms für den Hamburg Triathlon.

Weiterlesen

04.06.2014 Mein erster Pokal

Anita Horn beim Triathlon im Rheinauhafen.
Ich spring im Dreieck! Und „drei“ steht in dem Fall sogar für drei Platzierungen! Am Sonntag war der Rheinauhafen Triathlon und viele unserer Rookies vom letzten Jahr hatben mitgemacht. Egal ob Sprint, Staffel oder olympisch: dieses Gefühl, in der eigenen Stadt an den Start zu gehen, den Support an der Strecke zu erleben und dann mit dem Blick auf den Dom rechts vom Hafen ins Ziel zu laufen, Wahnsinn!

Weiterlesen

30.05.2014 Dopingsünder und ihre Rückkehr

Niclas Bock
Es gibt Dinge, über die macht man sich Gedanken und hat manchmal das Gefühl, daran zu verzweifeln. Bei mir sind es vor allem zwei Sportler: Lisa Hütthaler und Michael Weiss. Meine Meinung zur Rückkehr in den Leistungssport nach Absitzen einer Dopingsperre.

Weiterlesen

28.05.2014 Von Mänteln und Muskelkatern

Anita Horn beim "Body-Upgrade".
Ich brauche einen neuen Mantel. Nicht nur, weil es zwischendurch manchmal a...kalt ist. Sondern weil ich bei der letzten Radausfahrt offensichtlich irgendwie über spitze Steine oder Scherben gefahren bin. Nun breitet sich ein tiefer Schnitt genau auf der Kontaktfläche am Hinterreifen aus. Dummerweise habe ich den erst fünf Minunten vor meiner (ersten) RTF gesehen und ihn kurzerhand mit Uhu gestopft. Kann man doch so machen oder? Die Tour hat dann zumindest ohne Zwischenfälle geklappt.

Weiterlesen

27.05.2014 Z wie Zweifel

René Domke Blog
Der Duden des Triathlons ist vielfältig. Er besteht häufig aus T wie Training. Manchmal auch aus V wie Verletzung. Fest steht jedenfalls: Jeder hat sein eigenes Wörterbuch. Bei mir steht seit Neuestem auch unter Z das Wort Zweifel. Und das ist gar nicht so schlecht.

Weiterlesen

13.05.2014 Es kommt, wie es nicht soll

Anita Horn
Da denkst Du nichts böses und schon kommt es über Dich: Montezumas Rache. Ich bin halt umweltbewusst. Und hasse es Lebensmittel wegzuwerfen. Deshalb esse ich Energieriegel auch noch wenn sie längst abgelaufen sind - und Omas Johannesbeergelee war für mich bisher die reinste Vitaminbombe. Leider war das letzte Glas wohl schon etwas sehr viel zu lange auf.

Weiterlesen

12.05.2014 Dinkel statt Bügeleisen

René Domke
Schwimmen – Radfahren – Laufen. Drei schöne Einzel-Disziplinen vereint zu einer traumhaften Sportart. Es gibt aber noch eine. Sie ist eine Mischung aus „hab ich keinen Bock drauf“ und „geht nicht ohne“. Eine wahre Geschichte - Wenn Einkaufen zur vierten Disziplin wird und das Bügeleisen mal eine Auszeit bekommt.

Weiterlesen

03.05.2014 Ein Gespenst geht um in Europa

Jugend trainiert für Olympia 2013
Ein Gespenst geht um in Europa. Doch dieses Mal spukt nicht der Kommunismus in den Köpfen der Herrschenden in Europa, sondern eher der Kapitalismus in den Köpfen der Jugend. Eine kritische Betrachtung des Triathlon-Nachwuchssports.

Weiterlesen

02.05.2014 Der schiefe Turm von München

René Domke beim Bikefitting.
Es gibt immer viel zu entdecken. Im Alltag. Im Leben. Im Sport. Und ganz besonders im Triathlon. Tag für Tag neue Erfahrungen, neue Eindrücke, auch nie bekannte Probleme. Das ist manchmal anstrengend! Aber bei allem vermeintlichem Überfluss lernt man vor allem eines: Etwas über sich. Häufig ohne es eigentlich zu wollen

Weiterlesen

29.04.2014 Pizza Hawaii und Rothbratwurst

Blog Hardy Hartmann
Wenn die Rennen das Salz in der Suppe von uns Triathleten sind, dann muss ich sagen, dass die Salzpreise in den letzten Jahren erheblich gestiegen sind. Ob Rothbratwurst oder die Pizza Hawaii. Alle sind sie inzwischen nicht nur gesalzen, sondern ganz schön gepfeffert.

Weiterlesen

25.04.2014 Die Oster-Diät

René Domke
Und? Wie sah Euer Ostern aus? Schön zugeschlagen?! Alles verschlungen was mindestens 500 Kalorien hat? Ja?! Und anschließend die Waage gnadenlos vergewaltigt bis die Batterie aufgegeben hat? So hab ich das zumindest immer gemacht! Bisher! Nun, da ich keine Waage mehr habe, musste ich mir was anderes überlegen! Irgendwen oder irgendwas anderes quälen für diesen Tag da mitten im April, den meiner Meinung nach nie jemand brauchte!

Weiterlesen

22.04.2014 Ballermann vs. Bürostuhl

Anita Horn bezwingt mit ihrer Trainingsgruppe den Küstenklassiker auf Mallorca.
Da sitze ich also wieder auf meinem Bürostuhl und schaue in die Röhre. Ich bin verdammt schwer aus dem Bett gekommen, aber mittlerweile frage ich mich schon wieder, wohin mit meiner ganzen Energie? Neun Tage habe ich täglich irgendwas Sportliches gemacht, vom Lauf-ABC bis zum knallharten Küstenklassiker. Und jetzt soll ich einfach hier sitzen und arbeiten? Auf diesem platten, unbeweglichen Ding?

Weiterlesen

28.03.2014 Das perfekte Schwarze

René Domke shoppt Neopren.
Mit dem Neoprenanzug ist es so ein bisschen wie mit dem schicken, schwarzen Kleidchen für die Dame von Welt. Er soll natürlich unwiderstehlich aussehen, er soll den in stundenlanger Arbeit gestählten Körper ins rechte Licht rücken und on Top noch angenehm wie eine zweite Haut zu tragen sein.

Weiterlesen

24.03.2014 Total Abu Dhabi

Total zufrieden kehrte Svenja Bazlen vor ein paar Tagen aus Abu Dhabi zurück nach Hause. Kein Wunder - schließlich hatte sie das Rennen in den Emiraten mit einer Galavorstellung für sich entschieden. Welche Eindrücke die Tübingerin sonst noch aus dem Nahen Osten mitgebracht hat, schildert sie in ihrem aktuellen Blog.

Weiterlesen

20.03.2014 Joggen im Dschungel

tri-mag.de-Bloggerin Anita Horn
Wie heiß ist es eigentlich auf Hawaii? Also mir ist schon klar, dass das Wetter dort gut ist. Zum Schnorcheln und um unter einer Palme einen lauen Lenz zu schieben. Aber wie ist es, dort zu laufen? Ein Selbstversuch im thailändischen Regenwald.

Weiterlesen

19.03.2014 Gelungener Einstand in Rastatt

Nils Frommhold
Die Richtung der Formkurve stimmt! Am vergangenen Wochenende konnte ich bei meinem ersten Start über die Halbmarathondistanz in Rastatt einen ungefährdeten Sieg einlaufen. Mit meinem aktuellen Zustand bin ich zufrieden. Jetzt freue ich mich auf das erste Highlight 2014.

Weiterlesen

19.03.2014 Die Qual der (unnötigen) Wahl

René Domke
René Domke ist jungfräulich in Sachen Triathlon. Sein erstes Mal über die olympische Distanz hat er gemeistert und seitdem ist er mit dem Virus infiziert. Das ehrgeizige Ziel: Hawaii 2015. Dabei helfen soll das Trainergespann von Sebastian Kienle. In seinem neuen Blog will der 31-Jährige vor allem eines zeigen: Dieser Sport ist viel mehr als immer „nur“ trainieren und wetteifern.

Weiterlesen

07.03.2014 Paris III (Der Form-Weihnachtsmann)

Hardy Hartmann wartet auf den Form-Weihnachtsmann.
Was bisher geschah: Hardy und Sawatzky forderten sich zum Duell über 42,195 Kilometern in der Pariser Innenstadt heraus. Um seine Sportlerehre dort vor dem finalen K.O. zu bewahren, verkaufte Hardy sein Lächeln an einen brutalen Trainingsplan. Nach endlosen Asphaltkilometern wartet er nun auf den Form-Weihnachtsmann.

Weiterlesen

27.02.2014 Paris II (Die Eier des Tigers)

Die Vorbereitung auf das Duell des Jahres (Hardy vs. Sawatzky) "läuft".
Was bisher geschah: Hardy lud Sawatzky zu einer Portion Tiefkühllasagne ein. Sawatzky revanchierte sich: „Hardy, ich wäre echt froh, wenn du mir eines Tages mal eine echte Konkurrenz sein würdest.“ Um seine Ehre zu retten, musste Hardy den Erzrivalen zu einem Duell im Morgengrauen herausfordern. Er wählte die Marathonlaufschuhe. Austragungsort: Champs d'Elysee, Paris, 7. April 2013.

Weiterlesen

26.02.2014 Power, Paddles & ´nen Platten

Anita Horn bloggt über ihre erste Mitteldistanz in diesem Jahr.
Es läuft wieder! Also ich laufe wieder. Zu meiner alten Form auf. Ich war gestern 14 Kilometer im lockeren Trab unterwegs und habe dieses tolle Wetter genossen. Und das Training. Als Beilage gab es zehn ordentliche Hügel und als Dessert noch drei Sprints durch das letzte Stück Park.

Weiterlesen

05.02.2014 Paris I (Wie alles begann)

Tiefkühl-Lasagne
Sawatzky und Hardy wollten sich 2013 beim Marathon de Paris duellieren. Für Hardy Hartmann ging es dabei natürlich wieder einmal „um’s Janze“.

Weiterlesen

10.01.2014 Meine erste Mitteldistanz

Anita Ahorn bloggt ab sofort über ihren Weg zur ersten Mitteldistanz
Wann geht man im Triathlon noch als „Rookie“ durch, wann muss man alles wissen und können? Gilt bei der ersten Mitteldistanz noch der Welpenschutz? Fragen über Fragen. Und ein paar Antworten?

Weiterlesen

05.12.2013 Herz statt Herzfrequenz

Matthias Epping steht zu seinem Radhändler.
Was macht eine Einheit zu einer erfolgreichen Einheit? Manchmal habe ich den Eindruck, es ist für viele entweder Training Stress Score (TSS), normalisierte Leistung (NP) oder wenigstens die Herzfrequenz. Ich möchte hier ein Plädoyer dafür halten, eine Einheit öfter mal in Blut, Schweiß und Tränen - oder einfach in Spaß zu messen.

Weiterlesen

22.11.2013 Non-Drafting Tucson Boys

Nils Frommhold beim Schwimmtraining
Was im ersten Moment nach Boyband klingt, ist bei genauem Betrachten eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Triathleten aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands. In Tucson, Arizona haben wir uns auf die „Herbst-Ironman-Rennen“ vorbereitet.

Weiterlesen

18.11.2013 Das Unschuldslamm

Till Schenk
Kampfrichter, Organisator, Coach oder der andere Athlet - es gibt viele Schuldige im Triathlon. Nur einer hat immer Recht: Der Triathlet. Unschuldig wie ein Lämmchen steht er bedröppelt da und zeigt auf die Anderen. Fehlt nur noch der Klassiker "er hat aber angefangen". Bei der nächsten Beschwerde hole ich einen Fruchtzwerg zum Trösten raus.

Weiterlesen