Beiträge zu Jan Frodeno

11.07.2014 Eine Hommage an SebastJan

René Domke hat den Ironman in Frankfurt verfolgt - eine anstrengende Angelegenheit!
Eigentlich sollte es ein Ruhetag sein. Und trotzdem hätte ich mich danach gut und gerne ins Sanitätszelt zu Jan Frodeno legen können. So fix und foxy war ich! Früher waren mir Sonntage immer ein Graus. Dieses Mal kam aber alles anders. TGTIAS - Thank God, there is a Sunday. Und ich schaute den Ironman in Frankfurt.

Weiterlesen

07.07.2014 Marathon zwischen Mainkai und Römerberg

Ironman-EM Frankfurt 2014 - Laufen
Der Marathon am Frankfurter Mainkai gehört nicht unbedingt zu den schwersten der weltweiten Ironmanserie. Dass er dennoch kein Spaziergang ist, mussten gestern auch einige Profis schmerzvoll erfahren. Die Bilder vom 42,195 Kilometer langen und 30 Grad heißen Finale der Ironman European Championships 2014.

Weiterlesen

07.07.2014 Die Kienle-Show in der Wetterau

Ironman-EM Frankfurt 2014 - Radfahren
4:12:13 Stunden! Sebastian Kienle hat bei seinem Sieg in Frankfurt die Radbestzeit von Andreas Raelert ausgelöscht und eine neue Marke gesetzt, die lange Bestand haben könnte. Michael Rauschendorfer hat den neuen Ironman-Europameister auf dem Weg zu seinem Triumph begleitet. Viel Spaß mit seinen Impressionen von der Radstrecke.

Weiterlesen

07.07.2014 Impressionen: Das Schwimmen am Langener Waldsee

Ironman European Championships 2014
Fast 6.000 Arme durchpflügten gestern kurz nach Sonnenaufgang den Langener Waldsee vor den Toren von Frankfurt. Die einen sehr schnell, andere etwas langsamer. Wir haben die schönsten Momente vom Start in den "längsten Tag des Jahres" für Sie festgehalten. Impressionen von Michael Rauschendorfer.

Weiterlesen

06.07.2014 Kienle, Frodeno und Co.: Stimmen nach dem Showdown

PK
Ein Streckenrekord, eine Radbestzeit, drei Reifenpannen und sechs Hawaiitickets. Auf der Pressekonferenz nach der Ironman-EM gab es jede Menge zu besprechen. Wir haben zugehört und mitgeschrieben.

Weiterlesen

06.07.2014 Jan Frodeno: "Das ist also der Spirit of Ironman"

Für Jan Frodeno hagelte es bei seiner Ironman-Premiere schlechte News. Trotzdem kam er aufs Podest.
Im Zielinterview lässt Jan Frodeno teilhaben an einer Ironmanpremiere voller Pleiten, Pech und vor allem Pannen. Aber auch an seinem ersten Langdistanztreppchen.

Weiterlesen

06.07.2014 Kienle neuer König von Frankfurt, Frodeno Dritter

Sebastian Kienle
Sebastian Kienle hat sich beim Ironman in Frankfurt zum neuen Europameister gekrönt und sich zugleich den ersten Ironmantitel seiner Karriere gesichert. An seinem 30. Geburtstag knackte er in 7:55:14 Stunden den Kursrekord von Timo Bracht. Dazu pulverisierte der Badener die Radbestzeit. Jan Frodeno quälte sich bei seinem Ironmandebüt am Main trotz vieler Missgeschicke aufs Podium. Platz zwei ging an den Belgier Frederik van Lierde.

Weiterlesen

05.07.2014 Vom Mainkai über die Messe zum Check-in

... Jan Frodeno, der auch ...
Der letzte Tag vor dem Ironman ist noch einmal voller Ereignisse: Die Stadt bereitet sich auf den längsten Tag des Jahres vor, Athleten suchen auf der Messe nach Neuigkeiten und checken dann ihre Räder in Wechselzone eins ein. Wir haben die Bilder des "Day Before Tomorrow"

Weiterlesen

04.07.2014 Raelert bereit für den Kampf der Giganten

mallorca
Der Weg zum Ironman Hawaii führt für Andreas Raelert nun doch über den Ironman in Frankfurt. Zwei Tage vor dem Showdown in der Mainmetropole gab der Rostocker seinen Start bei den Europameisterschaften bekannt. Bei seinem vierten Auftritt steht der Titelträger von 2010 nicht nur wegen der starken Konkurrenz vor einer Mammutaufgabe.

Weiterlesen

03.07.2014 Noch 3 Tage: Die Frankfurt-Stars bei der Pressekonferenz

PK FFM
Das große Kribbeln hat begonnen. 92 Stunden vor dem Start zur 13. Auflage der Ironman European Championship stellten sich die Topfavoriten über den Dächern Frankfurts den Medienvertretern. Fazit: Alle sind fit, das Rennen wird schnell und Jan Frodeno muss seine Gels nochmal durchzählen.

Weiterlesen

03.07.2014 So hat Jan Frodeno für Frankfurt trainiert

Jan Frodeno hat sich als Trainingsort für seinen ersten Ironman ...
Jan Frodeno steht kurz vor seinem Ironmandebüt. Auf das hat sich der Olympiasieger von 2008 im spanischen Girona intensiv vorbereitet. Felix Rüdiger war mit der Kamera dabei - und wir teilen die schönsten Fotos gern!

Weiterlesen

03.07.2014 Jan Frodeno: "Ich werde hier keine Show veranstalten"

PK FFM
Kurz vor seinem Ironman-Debüt ist Jan Frodeno im triathlonTV-Interview in einigen Punkten noch unsicher, wie sich die ungewohnt lange Strecke wohl bewältigen lässt. Auf der anderen Seite denkt er bereits selbstbewusst über Bestzeiten und den Ironman Hawaii nach.

Weiterlesen

02.07.2014 Frankfurt: Kienle, Frodeno oder doch ein ganz anderer?

... Ist Sebastian Kienle der Spitzengruppe schon entwischt.
Es ist angerichtet für die zehnte Auflage der Ironman European Championships in Frankfurt. Doch wer holt den Jubiläumstitel? Jan Frodeno und Sebastian Kienle stehen auf vielen Tippzetteln ganz oben. Doch sie werden am Sonntag an ihre Grenzen gehen müssen, um den Römerberg vor Hawaiisieger Frederik van Lierde, Bas Diederen, Clemente Alonso-McKernan und dem Vorjahreszweiten Jan Raphael zu erobern.

Weiterlesen

11.06.2014 Jan Frodeno kommt in den Kraichgau

70.3 Germany 2013
Für das zweite Rennen der Saison kann sich die Triathlon-Bundesliga über einen prominenten Gast freuen: Jan Frodeno unterbricht seine Ironman-Vorbereitung für einen schnellen Stopp im Kraichgau. Auch sonst sind große Namen in der Starterliste zu finden.

Weiterlesen

09.05.2014 Meine Götter

Niclas Bock
Oh, wie ist das schön! Sowas hat man lange nicht gesehen, so schön. So schön! Weltmeister Kienle und Olympiasieger Frodeno verzaubern die Triathlon-Wunderwelt mit ihrem sportmännischen Verhalten. Grund genug, die Sache mal im Nachgang zu beleuchten. Außerdem heute: Raelert-Schock, beide fahren weiterhin auf einem Fahrrad!

Weiterlesen

06.05.2014 Auf Los geht's ab!

triathlon training Nr. 45 (Juni/Juli 2014)
Sie haben geackert, geschwitzt und vielleicht sogar geweint. In den kommenden Wochen soll sich das auszahlen: Wir eröffnen die Wettkampfsaison 2014! In tt45 finden Sie alles, was Sie für Bestzeitrennen brauchen - und noch viel mehr.

Weiterlesen

03.05.2014 Frodeno schlägt McMahon und Don in packendem Finale

Jan Frodeno
Hattrick gelungen: Bei seinem dritten Ironman-70.3-Rennen im Kalenderjahr 2014 hat Jan Frodeno seinen dritten Sieg gefeiert - so hart wie im US-Bundesstaat Utah musste er bisher aber noch nicht um einen 70.3-Titel kämpfen. Das Frauenrennen entschied Meredith Kessler für sich.

Weiterlesen

01.05.2014 Kienle und Frodeno beim 70.3-Gipfel in Utah

70.3 Germany 2013
Im US-Bundesstaat Utah steigt am Wochenende die frühe Generalprobe für die 70.3-Weltmeisterschaften im kanadischen Mont Tremblant. Sechs Deutsche, darunter Titelverteidiger Sebastian Kienle, Jan Frodeno und Boris Stein, kreuzen die Speichen mit dem Besten, was die internationale Ironman-70.3-Szene derzeit zu bieten hat.

Weiterlesen

29.03.2014 Frodeno schlägt Potts und Kienle

Jan Frodeno
Mit einer taktisch und physisch überragenden Leistung hat sich Jan Frodeno im kalifornischen Oceanside seinen zweiten Ironman-70.3-Sieg dieses Jahres gesichert. Vor allem beim Laufen hatten weder Andy Potts noch der 70.3-Weltmeister Sebastian Kienle eine Chance.

Weiterlesen

27.03.2014 Kienle und Frodeno kreuzen die Klingen

Sebastian Kienle wird beim Ironman Hawaii 2013 Dritter.
Ironman-70.3-Weltmeister Sebastian Kienle steigt am Wochenende in Kalifornien in seine Wettkampfsaison ein. Beim Ironman 70.3 Oceanside trifft er unter anderem auf Olympiasieger Jan Frodeno, den starken US-Amerikaner Andy Potts und den Ironmanweltmeister von 2012, Pete Jacobs aus Australien. Bei den Frauen geht Heather Jackson (USA) als Favoritin an den Start.

Weiterlesen

19.03.2014 Frodeno startet in Frankfurt

Ironman 70.3 Auckland
Ironman Europa hat die Spekulationen um Jan Frodenos Langdistanzdebüt beendet. Der Triathlon-Olympiasieger von 2008 wird am 6. Juli bei der Ironman-EM in Frankfurt am Start stehen. Mit nur einem Ziel: der Qualifikation für die Ironman World Championship in Kailua-Kona.

Weiterlesen

18.01.2014 Frodeno gewinnt Saisonauftakt in Auckland

Ironman 70.3 Auckland
Mit überlegener Leistung und cleverer Renneinteilung hat Jan Frodeno den Ironman 70.3 in Auckland gewonnen. Beim Schwimmen und Radfahren zeigte er keine Schwäche - und drehte dann beim Laufen richtig auf. Das Frauenrennen gewann Catriona Morrison.

Weiterlesen

16.01.2014 Kraftprobe: Frodeno gegen Bozzone und Alexander

Mit dem zweiten Platz bei der 70.3-WM krönte Terenzo Bozzone im September 2013 in Las Vergas seine starke Comeback-Saison.
Die Startliste mutet fast nach einem Nationenduell zwischen Australien und Neuseeland an - wenn da nicht auch Jan Frodeno wäre. Der Deutsche startet am Wochenende in Auckland in die 70.3-Saison. Auch Titelverteidigerin Annabel Luxford bekommt es mit starker Konkurrenz zu tun.

Weiterlesen

15.01.2014 Jan Frodeno: "Will bereit sein, selbst zu agieren"

Jan Frodeno
Craig Alexander, Bevan Docherty, Terenzo Bozzone, Courtney Atkinson - und mittendrin Jan Frodeno. Der Olympiasieger will sich beim Ironman 70.3 Auckland mit einigen der besten Triathleten der Welt messen - hat sich aber noch nicht viele Gedanken darum gemacht, wie, verrät er im Interview mit tri-mag.de.

Weiterlesen

13.12.2013 Ironman 70.3 Canberra ohne Jan Frodeno

Jan Frodeno bei der Ironman 70.3 WM
Noch ein Rennen - dann ist die Ironmansaison 2013 endgültig Geschichte. Beim Ironman 70.3 Canberra wollte sich auch Jan Frodeno unter die Meute australischer Profis mischen, um in der Heimat seiner Frau das Jahr mit einem Titel ausklingen zu lassen. Nun hat der Olympiasieger von 2008 seinen Start Down Under abgesagt.

Weiterlesen

19.11.2013 Träume und Termine: Frodeno und der Rennkalender 2014

triathlon Nr. 116: Dezember 2013
Mit triathlon Nr. 116 starten wir in die Saison 2014. Seien Sie dabei und stöbern Sie mit - im großen Rennkalender mit mehr als 500 Terminen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dazu: Jan Frodeno über seinen Plan, den Ironman Hawaii zu gewinnen. Plus: 18 Lampen fürs Laufen und Radfahren, DTU-Cheftrainer Ralf Ebli im Interview, Tipps für die perfekte Rollwende und vieles mehr.

Weiterlesen

24.10.2013 DTU-Kader 2014: Nur Haug weiter A-Klasse

Anne Haug vor dem Grand Final der Triathlon World Series 2013 in London
Die Verantwortlichen der Deutschen Triathlon Union haben ihrem Elitekader für die kommende Saison eine Verjüngungskur verpasst. Angeführt wird das insgesamt 42-köpfige Team von der WM-Dritten Anne Haug; der Sprung in den B-Kader gelang unter anderem Anja Knapp, Steffen Justus und Franz Löschke.

Weiterlesen

17.09.2013 Jan Frodeno: "Ironman ist kein Pappenstiel"

Jan Frodeno
Der Traum vieler Triathlonfans wird im kommenden Jahr wahr, und das sogar vor heimischem Publikum: Jan Frodeno wagt sich 2014 an das Ziel Hawaii-Quali. An alter Wirkungsstätte, dem Olympiakurs von London, spricht der Langstrecken-Rookie im triathlonTV-Interview über seine ersten Erfahrungen mit dem Zeitfahrrad, den Ausstieg in Las Vegas und die Pläne für die kommende Saison.

Weiterlesen

08.09.2013 Las Vegas: Goldregen für Sebastian Kienle

Sebastian Kienle gewinnt die Ironman-70.3-WM zum zweiten Mal in Folge.
Regen in Las Vegas - das war nicht zu erwarten. Genauso wenig, dass das Rennen um den Ironman-70.3-Titel exakt so verlaufen sollte wie im letzten Jahr. Doch Titelverteidiger Sebastian Kienle verdrängte ein von Verletzungen und Krankheiten geprägtes Frühjahr und setzte sich im Wüstenregen die zweite WM-Krone in Folge auf.

Weiterlesen

07.09.2013 Jan Frodeno: "Ich gehe mit dem nötigen Respekt an den Start"

Jan Frodeno bei einem Event seines Sponsors Asics in Berlin
Spätestens seit seinem Olympiasieg 2008 kennt Jan Frodeno jeder, der sich für Kurzstrecken-Triathlon interessiert. Am Sonntag könnte er sich nun auch die Mittelstrecken-Krone aufsetzen - in seinem zweiten Rennen überhaupt über diese Distanz.

Weiterlesen

03.09.2013 Wir werden Weltmeister sein

Jan Frodeno wird bei seiner 70.3-Premiere Zweiter.
Es ist endlich wieder soweit! Die Zeit der Saison-Highlights ist gekommen. Und das Allerschönste: wir haben überall – egal ob World Triathlon Series, Ironman-70.3-Weltmeisterschaft oder Ironman Hawaii – verdammt heiße Eisen im Feuer. Ich erzähle euch heute, wie es in Las Vegas laufen wird. Sicher. Vermutlich. Vielleicht.

Weiterlesen

20.08.2013 Faszinierende Fasern: Alles über Carbon im Triathlon

triathlon Nr. 114
Elegant geschwungene Rahmen, ultraleichte Anbauteile, aggressive Aerofelgen: Kaum ein Material fasziniert Triathleten mehr als Carbon. Auch wir sind begeistert. In triathlon Nr. 114 tauchen wir ein in die Welt des schwarzen Goldes. Kommen Sie mit! Dazu: Frodenos 70.3-Debüt in Wiesbaden, 13 Multitools im triathlon-Test, das Beste vom World Triathlon Hamburg und ein Abschieds-Porträt von Nicole Leder.

Weiterlesen

12.08.2013 70.3-WM: Frodeno, Stein und Dreitz buchen Last Minute

70.3 Germany 2013
Jan Frodeno hat sich mit seinem zweiten Platz bei der 70.3-Europameisterschaft doch noch für die WM in Las Vegas qualifiziert. Neben dem Triathlon-Olympiasieger haben auch Boris Stein und Andreas Dreitz in letzter Minute das Ticket für den 8. September gebucht. Damit werden in vier Wochen sieben deutsche Profis um den 70.3-WM-Titel kämpfen.

Weiterlesen

11.08.2013 Freude, Frust, Frodeno: Das EM-Spektakel in Bildern

70.3 Germany 2013
Daniela Ryf und Ritchie Nicholls haben sich in Wiesbaden zu den neuen 70.3-Champions von Europa gekrönt. Jan Frodeno verlor den möglichen Sieg beim zweiten Wechsel, Svenja Bazlen schon nach zehn Radkilometern. Die besten Impressionen von einem hochklassigen und dramatischen Rennen.

Weiterlesen

11.08.2013 Frodeno: "Du kannst nicht einfach mit dem Kopf durch die Wand"

Jan Frodeno
Er hatte nicht viel Zeit, den Frust über den verpatzten zweiten Wechsel zu verarbeiten - trotzdem stellte sich Jan Frodeno noch im Zielbereich den Fragen der Presse. Und wollte dort keine Schuldzuweisungen aussprechen.

Weiterlesen

11.08.2013 "Gleich ins tiefe Becken geschmissen"

Das Siegertrio: Ritchie Nicholls, Jan Frodeno, Alessandro Degasperi
"Das war eine neue Erfahrung, eine Grenzerfahrung", sagte der Zweitplatzierte Jan Frodeno. "Ich habe auf dem Rad alles gegeben - dass das Laufen so gut funktioniert, kam unerwartet", meinte Siegerin Daniela Ryf. Die Stimmen der Protagonisten bei der After-Race-Pressekonferenz.

Weiterlesen

11.08.2013 Nicholls gewinnt in Wiesbaden, Frodeno Zweiter

Ritchie Nicholls gewinnt den Ironman 70.3 in Wiesbaden.
Der Ironman 70.3 in Wiesbaden hat einen Überraschungssieger: Der Brite Ritchie Nicholls hat die 70.3-Europameisterschaften für sich entschieden. Jan Frodeno verlor den Sieg in der Wechselzone, für Sebastian Kienle reichte es nur zu Platz sechs.

Weiterlesen

09.08.2013 Kienle, Frodeno und das Treffen der Weltmeister

Sebastian Kienle
Die weltbesten Triathleten kämpfen am Sonntag in Wiesbaden um Europas 70.3-Krone. Nach der Absage von Titelverteidiger Michael Raelert rückt einmal mehr Sebastian Kienle in den Mittelpunkt des hochkarätigen Starterfelds. Allein sechs frühere Weltmeister und Olympiasieger Jan Frodeno kreuzen mit dem amtierenden 70.3-Champion die sportlichen Klingen.

Weiterlesen

23.07.2013 Ironman 70.3: Dittmer debütiert in Wiesbaden

Anja Dittmer
Nach mehr als 20 Jahren im ITU-Zirkus wagt Anja Dittmer den Wechsel auf längere Distanzen. Schon im August will die 37-jährige Neubrandenburgerin beim Ironman 70.3 Germany in Wiesbaden ihr Debüt feiern - und dabei auf zwei alte Bekannte treffen.

Weiterlesen

21.07.2013 Jan Frodeno: "Auf dem Zeitfahrhobel habe ich richtig Spaß!"

Auf Platz 10 hat Jan Frodeno zum letzten Mal als Einzelstarter das Ziel auf dem Hamburger Rathausmarkt erreicht. Nun widmet er sich neuen Zielen - und seinem Zeitfahrhobel. Der Olympiasieger über sein Umstieg auf die Langdistanz.

Weiterlesen

21.07.2013 Deutschlands Weg zum Titel

Zum zweiten Mal ertönte bei einer Weltmeisterschaft auf dem Hamburger Rathausmarkt die deutsche Nationalhymne - nicht für einen, sondern für gleich vier Weltmeister. So holte sich das DTU-Quartett den Titel.

Weiterlesen

21.07.2013 Deutschland ist Weltmeister!

Deutschland ist Weltmeister: Jan Frodeno, Anne Haug, Anja Knapp und Frank Löschke
Bei ihrem Heimrennen in Hamburg drehten die deutschen Triathlonprofis auf: Im spannenden Team-Sprint holten Anja Knapp, Jan Frodeno, Anne Haug und Franz Löschke WM-Gold vor Neuseeland und den USA. Die britischen Titelverteidiger schieden nach einem Sturz in Führung liegend aus.

Weiterlesen

21.07.2013 Team-Weltmeister: Das deutsche Gold-Quartett im Interview

Deutschland ist Weltmeister! Anja Knapp, Jan Frodeno, Anne Haug und Franz Löschke haben vor dem begeisterten Hamburger Publikum zum ersten Mal den Titel im Staffelrennen geholt. Im triathlonTV-Interview schildern sie ihre Eindrücke.

Weiterlesen

21.07.2013 Brownlee vor Brownlee

Ein Bruderduell auf der Zielgeraden - das Finale des Eliterennens beim ITU World Triathlon Hamburg 2013 hatte es in sich. Erleben Sie den Showdown Jonathan vs. Alistair Brownlee in unserer Bildergalerie.

Weiterlesen

20.07.2013 Knapp, Haug, Frodeno und Löschke auf Medaillenjagd

Anne Haug, Jan Frodeno, Anja Knapp und Franz Löschke sollen für das DTU-Team am Sonntag auf dem Hamburger Rathausmarkt um eine Weltmeisterschafts-Medaille im Teamformat kämpfen. Favorit ist aber das Team aus Großbritannien.

Weiterlesen

20.07.2013 Brownlee-Brüder gnadenlos, Top Ten für Frodeno

Jonathan Brownlee sprintet beim ITU World Triathlon Hamburg 2013 seinen Bruder Alistair aus.
Jonathan und Alistair Brownlee haben bei ihrer Rückkehr nach Hamburg ihre Vormachtstellung im Kurzdistanztriathlon zementiert. Die beiden Briten kontrollierten das Feld vom ersten Radmeter bis auf die Zielgerade. Dort sprinteten sie dann den Sieg aus. Jan Frodeno landete nach einem soliden Rennen als bester Deutscher auf Platz zehn.

Weiterlesen

18.07.2013 Jan Frodeno will "die Brownlees ärgern"

Langjährige Kollegen im Gespräch. Christian Prochnow wird in drei Wochen in Hamburg seine Karriere ausklingen lassen - Frodeno, kündigt er hier an, will dort "Bumm Bumm" machen.
"Wie für eine Heim-Weltmeisterschaft" hat sich Jan Frodeno auf das WM-Serienrennen am kommenden Samstag in Hamburg vorbereitet - und rechnet sich nun Chancen aus, die übermächtigen Brownlee-Brüder ärgern zu können. Ein langjähriger Kollege Frodenos nimmt in der Hansestadt Abschied, eine Nachwuchshoffnung des deutschen Triathlons feiert ihre Serien-Premiere.

Weiterlesen

12.07.2013 Jan Frodeno macht ernst: Der Olympiasieger startet beim 70.3 in Wiesbaden

Frodeno kann das egal sein: Nach sportlich schwierigen letzten Monaten genießt der Olympiasieger von 2008 den gelungenen Moment.
Lange wurde spekuliert, jetzt ist es amtlich: Jan Frodeno gibt sein Debüt auf der Langstrecke beim Ironman 70.3 in Wiesbaden. Dies teilte der Olympiasieger von 2008 auf seiner Website mit.

Weiterlesen

01.07.2013 Mit Vollgas zurück zum Selbstvertrauen

Bleiben noch 4,8 Laufkilometer bis ins Ziel. Und Frodeno löst sich sofort, Ivan Vasiliev und Tony Moulai folgen mit Respektabstand.
Stark beim Schwimmen und auf dem Rad, einsame Spitze auf der Laufstrecke: Jan Frodeno hat den T3 Triathlon nicht nur gewonnen, sondern dabei auch beeindruckt. Die Bilder von den Düsseldorfer Bundesligarennen.

Weiterlesen

30.06.2013 Frodeno gewinnt in Düsseldorf

Jan Frodeno gewinnt den T3 Triathlon Düsseldorf
Jan Frodeno hat das Bundesligarennen im Rahmen des T3 Triathlon in Düsseldorf gewonnen. Dabei setzte der Olympiasieger nicht allein aufs Laufen - sondern sich von vielen seiner Hauptkonkurrenten schon deutlich früher ab. Das Frauenrennen gewann erneut Jodie Stimpson vor Rebecca Robisch.

Weiterlesen

Aktuelle Ausgaben