Arabisches Gulasch

Ausgewogen essen mit besonderer Note: Mit diesem orientalisch angehauchten Gulasch bringen Sie Abwechslung in Ihren Speiseplan.

Von > | 3. August 2017 | Aus: TRAINING

Arabisches Gulasch | Haben Sie schon mal Gulasch in der arabischen Variante probiert? Mit unserem Triathlon-Rezept der Woche können Sie es jetzt ganz leicht nachkochen.

Haben Sie schon mal Gulasch in der arabischen Variante probiert? Mit unserem Triathlon-Rezept der Woche können Sie es jetzt ganz leicht nachkochen.

Foto >Julian Schiemann

Zutaten für 3–4 Portionen

500 g Rindergulasch
2 rote Zwiebeln
½ Tube Tomatenmark
½ l Gemüsebrühe
4 Kartoffeln, festkochend
4 große Karotten
3 EL Sonnenblumenöl
2 TL arabische Gewürzmischung
5–6 getrocknete Tomaten

Dekoration
3–4 EL schwarzer Sesam
¼ Bund gehackte Petersilie


Zubereitung

Rindergulasch im Öl scharf anbraten und aus dem Topf nehmen. Die geschälten und gewürfelten Zwiebeln nun in den Topf geben und 2–3 Minuten anschwitzen. Dann das Fleisch zusammen mit dem Tomatenmark wieder zugeben und 2–3 Minuten anbraten, bevor die Brühe zum Ablöschen zugegeben wird. Circa 45 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Kartoffeln und Karotten waschen, schälen, in Würfel schneiden und nach Ablauf der 45 Minuten zusammen mit den in Streifen geschnittenen getrockneten Tomaten und der Gewürzmischung zugeben. Petersilie waschen, hacken und zusammen mit dem schwarzen Sesam über das fertige Gericht streuen.

Tipp: Bevor die Brühe zugegeben wird, mit 100 Milliliter Rotwein ablöschen. Ein Löffel saure Sahne pro Portion direkt beim Servieren auf das Gericht gegeben rundet den Geschmack ab.