Feinschliff fürs Freiwasser

Mit den Trainingstipps von Schwimmcoach Matze Lehne bekommt das Multipower Tri-Team den letzten Feinschliff fürs Freiwasserschwimmen am kommenden Wochenende beim Hamburg Triathlon.

Von > | 13. Juli 2016 | Aus: Training

Trainingstipps von Matze Lehne | Trainingstipps von Matze Lehne

Foto > Lennard Kurtze

Das Multipower Tri-Team hat gemeinsam bei sommerlichen Temperaturen im Hohendeicher See das Schwimmen im Freiwasser geprobt. Schwimmcoach Matthias Lehne zeigte den Athleten, worauf es beim Schwimmen außerhalb des Pools ankommt, und wie Triathleten mit nur kleinen Änderungen im Schwimmverhalten, schnell und sicher durchs offene Gewässer kraulen. Mit großem Interesse und jeder Menge Spaß saugten die fünf Triathleten des Multipower Tri-Team die Tipps und Tricks vom Hamburger Schwimmcoach auf.

Die Top-Tipps fürs Freiwasserschwimmen von Schwimmcoach Matthias Lehne

  • Besichtigen Sie vorher die Schwimmstrecke, oder noch besser: schwimmen Sie eine Testrunde auf der Originalstrecke
  • Prüfen Sie im Vorfeld, woran Sie sich orientieren können: Bäume, Häuser, Strommasten, Bojen etc.
  • Schauen Sie lieber öfter aus dem Wasser als zu lange, denn ansonsten verschlechtert sich die Wasserlage
  • Üben Sie die Startphase im Pool durch intensive Sprints
  • Proben Sie das Schwimmen neben einem Partner oder in der Gruppe
  • Integrieren Sie Orientierungsübungen in Ihr Schwimmtraining: Schwimmen Sie Strecken mit geschlossenen Augen oder positionieren Sie Gegenstände in Schwimmrichtungen, um diesen auszuweichen
  • Testen Sie Ihren Neoprenanzug im See
  • Üben Sie im See mit Trainingskollegen das Schwimmen im Wasserschatten

Multipower Tri-Team Freiwasser