Frühstück für Sportler

Das Frühstück ist und bleibt die wichtigste Mahlzeit des Tages – vor allem für Sportler. Denn wer aufs Müsli am Morgen verzichtet, muss auch bei seinen Leistungen Abstriche machen.

Von > | 9. August 2016 | Aus: Training

Frühstück Müsli Heidelbeeren Cornflakes | Frühstück Müsli Heidelbeeren Cornflakes

Je reifer Bananen sind, desto weniger Stärke und desto mehr Zucker enthält die tropische Frucht.

Foto > Flynt | Dreamstime.com

Nüchterntraining

Kürzere, wenig intensive Einheiten, wie sie auch Triathleten morgens manchmal absolvieren, kann man auch mit nüchternem Magen oder nach einem kleinen Snack bewältigen. Das fördert zwar die Fettverbrennung, macht ­maximale Leistungen aufgrund des Energie­defizits jedoch unmöglich. Wer vor dem Training gar nichts essen möchte und mit einem knurrenden Magen laufen kann, sollte vorher zumindest zu einem kohlenhydratreichen Getränk wie Apfelschorle greifen. Das sättigt zwar nicht, sichert aber eine ausreichende Energieversorgung.