Bang Boom Bang: Topstars auf den Bahamas

Ein erlesenes Feld aus amtierenden und ehemaligen Weltmeistern, Olympiamedaillengewinnern und Top-Platzierten beim Ironman Hawaii 2015 tritt ab heute auf den Bahamas zu einem dreitägigen Triathlon an. Am Start sind unter anderem Gwen Jorgensen, Mirinda Carfrae, Rachel Joyce, Javier Gómez und Tim O'Donnell. Das ausgelobte Weihnachtsgeld kann sich sehen lassen.

Von > | 6. November 2015 | Aus: SZENE

Challenge Dubai 2015 - Pressekonferenz - 08 | Javier Gomez (ESP): \"Moment: Ich kenne Dubai nur als Tourist. Eine pulsierende Stadt, die jetzt auch den Triathlon aufmischt. Schön, wieder hier zu sein.\"

Javier Gomez (ESP): "Moment: Ich kenne Dubai nur als Tourist. Eine pulsierende Stadt, die jetzt auch den Triathlon aufmischt. Schön, wieder hier zu sein."

Foto >Nis Sienknecht / spomedis

Nur 20 Athleten haben Luke McKenzie und seine Frau Beth Gerdes auf die Bahamas geladen. Die beiden werden vom Hotel "Island House" gesponsert und organisieren das ungewöhnliche Event in der Karibik. Deutsche Profis wie Jan Frodeno und Sebastian Kienle sind zwar nicht dabei - hochkarätig ist das Starterfeld aber dennoch. Neben den amtierenden ITU-Kurzdistanz-Weltmeistern Gwen Jorgensen (USA) und Javier Gómez (ESP) sind die Hawaii-Zweite Rachel Joyce (GBR), die dreifache Ironmanweltmeisterin Mirinda Carfrae (AUS) samt Ehemann Tim O'Donell sowie Xterra-Weltmeisterin Flora Duffy (BMU), die Olympia-Zweite von London, Lisa Nordén (SWE) und der Zweite der Ironman-WM 2014, Ben Hoffman (USA) angereist. Kurzfristig abgesagt, hat die Schweizer Olympiasiegerin Nicola Spirig.

Triple Crown "Mini"

Insgesamt 500.000 US-Dollar haben die Veranstalter als Preisgeld ausgelobt. Zunächst steht für die 20 Profis - ähnlich wie bei großen Radrennen - ein Prolog (0,3-7-2 km) auf dem Programm. Stressiger wird es am zweiten Tag, denn da wartet eine etwas verkürzte Sprintdistanz mit 500 Metern Schwimmen, 13 Kilometern Radfahren und einem 3,3-Kilometerlauf auf Goméz und Co.. Umstellen müssen sich dabei nicht nur die Langdistanz-Profis, sondern auch die Spezialisten auf der Kurzdistanz, denn das sonst legale Drafting ist auf den Bahamas tabu. Die Entscheidung um den Sieg dürfte aber erst an Tag drei in einem Rennen über die klassische Sprintdistanz (0,75-20-5 km) fallen.