Cozumel: Spirig spektakulär, Gómez gnadenlos

Mit einem Sieg beim ITU Weltcup in Cozumel hat sich Olympiasiegerin Nicola Spirig bei ihren Kurzdistanz-Kolleginnen zurückgemeldet. Die Schweizerin verwies bei ihrem Weltcup-Comeback die US-Amerikanerin Sarah Groff und Lisa Perterer aus Österreich auf die Plätze. Javier Gómez baute seine Siegesserie in Mexiko weiter aus. Rebecca Robisch und Steffen Justus verpassten das Podium.

Von > | 7. Oktober 2013 | Aus: SZENE

Javier Gomez | Javier Gomez gewinnt den WM-Auftakt in Auckland

Javier Gomez gewinnt den WM-Auftakt in Auckland

Foto >Delly Carr / triathlon.org

Nur beim Schwimmen fehlen Nicola Spirig offenbar noch ein paar Trainingskilometer. Ansonsten scheint die Schweizerin während ihrer Babypause nichts von ihrer Klasse eingebüßt zu haben. Eindrucksvoll und mit dem gewohnten Biss jagte sie in Mexiko mit einem 30-sekündigen Handicap und der Hilfe von Rebecca Robisch vom ersten Radmeter an hinter den Führenden, darunter die Olympiavierte Sarah Groff (USA), her. Schon am Ende der zweiten von vier Radrunden stellten die Verfolgerinnen die erste Gruppe. Mit 15 Konkurentinnen im Schlepptau kam Spirig dann zum zweiten Wechsel. Bei Halbzeit des 5-Kilometer-Kurses war die Schar der Sieg- und Podiumsanwärterinnen schon auf vier geschrumpft. Nur Groff, die Mexikanerin Rivas und Lisa Perterer aus Österreich konnten dem Tempodiktat der Olympiasiegerin bis in die letzte Runde folgen. Dort waren aber auch sie machtlos. Die letzte Tempoverschärfung bescherte Spirig ihren ersten Weltcupsieg seit 2008 - damals hatte sie in Kitzbühel gewonnen. Groff rettete sich auf den zweiten Platz, Perterer sicherte sich nach einem der besten Rennen ihrer Karriere den dritten Platz. Lokalmatadorin Rivas blieb nur der vierte Platz. Rebecca Robisch gelang nach dem 17. Platz in Alicante (ESP) dieses Mal der Sprung unter die besten sechs.

2013 ITU Triathlon World Cup | Frauen

  1. Oktober 2013, Cozumel (MEX)

Name

Nation

Gesamt

0,75 km Swim

20 km Bike

5 km Run

1

Nicola Spirig

SUI

57:53

10:15

29:53

17:41

2

Sarah Groff

USA

57:58

3

Lisa Perterer

AUT

58:11

10:21

29:56

17:58

4

Claudia Rivas

MEX

58:15

9:50

30:21

18:00

5

Joanna Brown

CAN

58:43

Swipe me

Gómez gnadenlos

Mit seinem 14. Weltcupsieg hat Javier Gómez noch einmal unterstrichen, dass er der verdiente Weltmeister dieser Saison ist. Auch Motivationsprobleme scheint der überragende Athlet des Jahres nicht zu haben. Selbst tropische Hitze und eine harte Attacke seiner Konkurrenten auf dem Rad brachten den Spanier nicht ins Wanken. Mit knappem Rückstand auf die Topschwimmer Ben Kanute (USA), Alois Knabl (AUT) und Wian Sullwald (RSA) war er nach 750 Metern aus dem Wasser gestiegen und hatte nach dem Zusammenschluss das Feld kontrolliert. In der dritten von vier Radrunden wagte ein Quintett - angeführt von Gregor Buchholz - die Flucht nach vorn. Doch der Vorsprung reichte nicht, um die schnellsten Läufer - allen voran Gómez - aus dem Rennen zu nehmen. Der kämpfte nach eigenen Angaben auf den letzten Metern zwar mit der extremen Hitze und den letzten Nachwehen einer kleinen Krankheit. In die Knie zwingen, ließ er sich davon aber nicht. Zwei Sekunden fehlten dem Franzosen Aurélien Lescure im Ziel zum Sieg über den Weltmeister. Der Russe Dmitry Polyanskiy rang wenige Meter dahinter im Sprint um Platz drei den US-Amerikaner Jarrod Shoemaker nieder. Steffen Justus verpasste nach seinem achten Platz in Alicante knapp den Sprung unter die Top Ten und wurde als bester Deutscher Elfter. Gregor Buchholz musste das Rennen nach seiner mutigen Attacke auf dem Rad mit Schmerzen an der Achillessehne beim Laufen aufgeben.

ITU Triathlon World Cup 2013 | Männer

  1. Oktober 2013, Cozumel (MEX)

Name

Nation

Gesamt

0,75 km Swim

20 km Bike

5 km Run

1

Javier Gómez

ESP

53:26

9:03

28:43

15:34

2

Aurélien Lescure

FRA

53:28

9:27

28:21

15:36

3

Dmitry Polyanskiy

RUS

53:31

9:02

28:45

15:41

4

Jarrod Shoemaker

USA

53:32

9:07

28:40

15:39

5

Florin Salvisberg

SUI

53:38

9:05

28:37

15:48

Swipe me