Deutsche Junioren holen EM-Gold

Die deutschen Junioren waren die großen Gewinner beim Auftakt zu den Triathlon-Europameisterschaften im spanischen Pontevedra. Nach dem ungefährdeten Sieg von Hanna Philippin (Renningen) lief auch der 19-jährige Justus Nieschlag (Lehrter SV Triathlon) zu EM-Gold.

Von > | 25. Juni 2011 | Aus: SZENE

Justus Nieschlag | Justus Nieschlag

Justus Nieschlag

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Die deutschen Nachwuchsathleten haben es der Elite vorgemacht und in Spanien mit einem Doppelschlag für Furore gesorgt. Bei den jungen Damen legte Hanna Philippin vom VfL Sindelfingen vor.

EM-Titel bleibt in Deutschland

Als Elfte stieg die 18-Jährige aus dem Wasser und machte sich mit einer größeren Gruppe auf die Verfolgung der Britin Lucy Hall und der Russin Anastasia Gorbunova. Eine Vorentscheidung fiel auf den 20 Radkilometern schließlich aber nicht. Beim Laufen tat es Philippin dann ihrer Teamkollegin Annika Vössing gleich. Diese hatte im vergangenen Jahr in Athlone (Irland) den Titel beim Laufen unter Dach und Fach gebracht und war auch dieses Mal wieder auf dem besten Weg zum Sieg. Doch ein Streckenposten wies der Führenden Vössing kurz vor dem Ziel den falschen Weg. Philippin sprang in die Bresche und siegte am Ende 18 Sekunden vor der Ungarin Eszter Dudas und deren Landsfrau Eszter Pap. Vössing verpasste nach dem Missgeschick eine Medaille nur um sieben Sekunden und landete bitter enttäuscht auf Platz fünf. Marlene Gomez-Islinger komplettierte das überragende Mannschaftsergebnis der DTU-Mädels auf Platz zehn.

Nieschlag im Zielsprint zu Gold

Einen brillanten Tag erwischte auch Justus Nieschlag: Im Wasser konnte der Teenager vom Lehrter SV zunächst allerdings nicht mit den Besten mithalten. Die beiden Österreicher Luis Knabl und Peter Nemeth sprengten auf den 750 Metern das Feld und distanzierten den größten Teil ihrer Konkurrenten um 30 Sekunden und mehr. Auf dem Rad war das Duo gegen seine rasend schnellen Verfolger danach aber machtlos. Knabl wurde später noch bis auf Rang zwölf durchgereicht, Nemeth gab schon auf der Radstrecke auf. Das EM-Gold wurde schließlich nach einem packenden Finish vergeben. Erst auf der Zielgerade rang der 19-jährige Nieschlag seinen belgischen Konkurrenten Jelle Geens nieder und sicherte sich seinen ersten EM-Titel. Der von hinten heranfliegende Italiener Matthias Steinwandter holte sich die Bronzemedaille. Der erst 16-jährige Ahlener Renning Elischer, der noch als A-Jugendlicher an den Start ging, kam auf den glänzenden sechsten Rang.

2011 Pontevedra ETU Triathlon European Championships, Juniorinnen

  1. Juni 2011, Pontevedra (Spanien)

0,65 km Swim

20 km Bike

5 km Run

Gesamt

1

Hanna Philippin

GER

10:35

34:12

18:37

1:05:42

2

Eszter Dudas

HUN

10:57

33:57

18:50

1:06:00

3

Eszter Pap

HUN

10:48

34:01

18:51

1:06:01

4

Elena Maria Petrini

ITA

10:31

34:20

19:04

1:06:07

5

Annika Vössing

GER

11:03

33:45

19:00

1:06:08

6

Monika Orazem

SLO

10:25

34:23

19:18

1:06:25

7

Sara Vilic

CRO

10:15

34:25

19:28

1:06:31

8

Melina Alonso

ESP

10:36

34:10

19:32

1:06:41

9

Lucy Hall

GBR

9:51

34:52

19:40

1:06:46

10

Marlene Gomez-Islinger

GER

10:40

34:06

19:45

1:06:53

Swipe me

2011 Pontevedra ETU Triathlon European Championships, Junioren

  1. Juni 2011, Pontevedra (Spanien)

0,65 km Swim

20 km Bike

5 km Run

Gesamt

1

Justus Nieschlag

GER

9:56

30:51

16:22

59:09

2

Jelle Geens

BEL

10:08

30:40

16:25

59:11

3

Matthias Steinwandter

ITA

10:13

30:41

16:15

59:14

4

Martin Debnar

CZE

10:06

30:49

16:14

59:16

5

Raphael Montoya

FRA

10:26

30:27

16:14

59:22

6

Renning Elischer

GER

10:17

30:34

16:33

59:28

7

Delian Stateff

ITA

9:48

31:02

16:33

59:29

8

Simon Viain

FRA

10:26

30:23

16:40

59:39

9

Kristian Blummenfelt

NOR

10:07

30:46

16:45

59:42

10

Bob Haller

LUX

10:28

30:20

16:51

59:46

Swipe me