DTU-Doppelschlag: Saller und Nieschlag glänzen in Bratislava

Mit einem Paukenschlag haben Sophia Saller und Justus Nieschlag die Triathlon-Europacup-Saison eröffnet. Die DTU-Youngster setzten sich am Wochenende im slowakischen Bratislava durch und feierten ihre ersten Siege in diesem Wettbewerb. Nieschlag bezwang den erfahrenen Richard Varga, Saller setzte sich gegen die Französin Cassandre Beaugrand durch.

Von > | 20. Mai 2014 | Aus: SZENE

PB_14-05-18_City-Triathlon_2552 | Europacup Bratislava

Europacup Bratislava

Foto >www.pbphoto.sk

Vielleicht auch etwas angestachelt von den Nachrichten aus Yokohama haben Sophia Saller und Justus Nieschlag der Deutschen Triathlon Union doch noch ein erfolgreiches Wochenende beschert. Während es beim dritten Rennen der World Triathlon Series in Japan nicht für alle nach Plan lief, sorgten die beiden Youngster in Bratislava für einen deutschen Doppelerfolg.

Saller sprintet schneller

Saller, für die bisher ein sechster Platz beim Europacup in Holten (NED) als bestes internationales Ergebnis stand, schaffte nach einer Energieleistung auf der Radstrecke den Anschluss zur Spitzengruppe. Mit einem überragenden Wechsel verschaffte sich die 20-jährige Münchnerin dann eine glänzende Ausgangsposition für die abschließenden 5,4 Laufkilometer. Dort rang Saller die Französin Cassandre Beaugrand nach großem Kampf auf der zweiten Runde nieder. Rang drei sicherte sich mit deutlichem Abstand die Italienerin Gaia Peron.

Europacup | Sophia Saller jubelt in der Slowakei über den größten Erfolg ihrer jungen Karriere.

Sophia Saller jubelt in der Slowakei über den größten Erfolg ihrer jungen Karriere.

Foto >www.pbphoto.sk

ETU Sprint Triathlon European Cup | Frauen

  1. Mai 2014, Bratislava (SVK)

Name

Nation

Gesamt

0,75 km Swim

20,4 km Bike

5,4 km Run

1

Sophia Saller

GER

1:03:51

10:06

34:23

18:32

2

Cassandre Beaugrand

FRA

1:03:57

9:44

34:47

18:33

3

Gaia Peron

ITA

1:04:54

9:43

34:46

19:34

4

Daria Pletikapa

CRO

1:05:07

10:09

34:20

19:52

5

Ditte Kristensen

DEN

1:05:23

10:07

35:14

19:01

Swipe me

Nieschlag überrumpelt Varga

Drei Jahre nach seinem Überraschungscoup bei der Junioren-EM im spanischen Pontevedra durfte auch Justus Nieschlag endlich wieder von ganz oben grüßen. Mit der Erfahrung von zwei Rennen der World Triathlon Series und einigen Weltcups ging der Niedersachse in der slowakischen Hauptstadt an den Start und klemmte sich beim Schwimmen im Kuchajda-See gleich an die Fersen von Richard Varga - seit Jahren einer der Topschwimmer im ITU-Zirkus. Nachdem auf der Radstrecke erwartungsgemäß keine Vorentscheidung fiel, kam es beim Laufen zum finalen Duell zwischen Nieschlag und Varga. Das entschied der 22-jährige Deutsche mit einer Tempoverschärfung gleich zu Beginn der 5,5 Kilometer am Ende klar für sich. Der Italiener Matthias Steinwandter, 2012 Nachfolger von Nieschlag als Junioreneuropameister, spurtete mit der schnellsten Laufzeit des Tages noch auf den vierten Platz nach vorn. Später bekam er den dritten Platz zugesprochen, nachdem der Deutsche Christopher Hettich von der Wettkampfleitung disqualifiziert worden war, weil er eine 10-Sekunden-Zeitstrafe während des Rennens nicht abgesessen hatte. "Wenn das so ist, sehe ich die Entscheidung der Kampfrichter ein", schreibt Hettich enttäuscht, aber sportlich auf seiner Website. 

ETU Sprint Triathlon European Cup | Männer

  1. Mai 2014, Bratislava (SVK)

Name

Nation

Gesamt

0,75 km Swim

20,4 km Bike

5,4 km Run

1

Justus Nieschlag

GER

56:38

8:57

30:33

16:24

2

Richard Varga

SVK

56:43

8:52

30:35

16:24

3

Matthias Steinwandter

ITA

56:51

9:20

30:39

16:06

4

Jorik Van Egdom

NED

56:55

9:27

30:19

16:14

5

Jelle Geens

BEL

57:14

9:37

30:15

16:34

Swipe me