Grand Final: Mexiko und Rotterdam folgen Chicago

Die International Triathlon Union hat die Grand Finals der World Triathlon Series 2016 und 2017 nach Mexiko und Rotterdam vergeben. Damit findet das entscheidende Rennen der Serie nach Budapest 2010 und London 2013 in drei Jahren schon zum dritten Mal in Europa statt. In der nächsten Saison steigt das Grand Final zum ersten Mal in der US-Metropole Chicago.

Von > | 16. Dezember 2014 | Aus: SZENE

ITU World Triathlon Chicago | ITU World Triathlon Chicago

ITU World Triathlon Chicago

Foto >triathlon.org/Delly Carr

In der Läuferszene hat Rotterdam längst einen ausgezeichneten Namen. Der Marathon in der Hafenstadt am Rhein-Maas-Delta gehört zu den beliebtesten, weil schnellsten auf der ganzen Welt. Wenngleich die dort erzielten Topzeiten aufgrund des Streckenprofils keinen Eingang in die Rekordlisten des Internationalen Leichtathletikverbands finden. Was den Triathlon betrifft, ist die zweitgrößte Stadt der Niederlande allerdings ein unbeschriebenes Blatt. Noch. Denn mit dem Grand Final rückt Rotterdam spätestens im Herbst 2017 auch in den Fokus der Triathlonfans. Vermutlich sogar schon ein Jahr früher. Der Rennkalender für die World Triathlon Series 2016 steht zwar noch nicht fest - für einen finalen Testlauf dürfte Rotterdam da aber schon fest eingeplant sein.

Finalpremiere in Mittelamerika

ITU-Präsidentin Marisol Casado bleibt mit der Vergabe der Grand Finals nach Mexiko und Holland ihrem globalen Gedanken treu. Während Rotterdam der dritte europäische Gastgeber eines Finals sein wird, feiert Mittelamerika 2016 seine Finalpremiere. Abgesehen von Afrika hätte damit jeder Kontinent zumindest einmal das Grand Final der wichtigsten internationalen Kurzdistanzserie ausgerichtet.