Ackermann und Holst nicht zu schlagen

Johann Ackermann und die Dänin Tine Holst sind die Sieger beim 25. Bonn-Triathlon über eine Schwimmstrecke von 3,8 Kilometern mit der Strömung des Rheins, 60 Radkilometer und 15 Kilometer zu Fuß.

Von > | 15. Juni 2015 | Aus: SZENE

Tine Holst

Foto >Sina Horsthemke / spomedis

Dass es beim Bonn-Triathlon mit seinem spektakulären Start von einer Fähre aus besonders auf eine gute Leistung in der zweiten Disziplin ankommt, bewiesen die Gewinner des diesjährigen Jubiläumsrennens eindrucksvoll. Sowohl die Frauensiegerin Tine Holst als auch Johann Ackermann setzten auf den anspruchsvollen 60 Radkilometern die Tagesbestzeiten und legten damit die Grundlage für ihre Triumphe. Während Ackermann seinen Vorsprung ohne große Mühe verteidigen konnte und mit drei Minuten Abstand zum Niederländer Martijn Dekker und Oliver Strankmann gewann, musste Holst bis zur letzten Sekunde bangen. Denn Verana Walter blieb ihr stets direkt auf den Fersen. Nach fast identischen Schwimmzeiten, konnte Holst auf dem Rad nur eine knappe Minute herausfahren - dafür lief Walter 45 Sekunden schneller. Am Ende blieben der Dänin knappe fünf Sekunden, um den Sieg zu feiern. Dritte wurde Ulrike Schwalbe.

Bonn Triathlon | Der Bonn-Triathlon wird von einer Fähre aus gestartet.

Der Bonn-Triathlon wird von einer Fähre aus gestartet.

Foto >Bonn Triathlon