Baranski und Birnbacher in Roth unter 4:30 Stunden

Unsere Anzeigenkunden kennen den Schriftzug „Der Baranski“ aus seiner Mailsignatur, die meisten Staffelradfahrer in Roth selbigen nun von seiner Trikot-Rückseite: Unser Anzeigenleiter Marcus Baranski hat die 180 Kilometer lange Radstrecke der Challenge Roth am Sonntag in 4:27:32 Stunden bewältigt. Biathlet Andi Birnbacher war nur wenig länger unterwegs.

Von > | 25. Juli 2014 | Aus: SZENE

Marcus Baranski | Marcus Baranski am Kalvarienberg in Greding

Marcus Baranski am Kalvarienberg in Greding

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Zusammen mit Schwimmer Christian Kunze (49:10 Minuten) und Läufer Dominic Daubenberger (2:57:22 Stunden) belegte das Baranski-Team mit dem Namen „triathlon - das schnellste Magazin Europas“ in der Staffelwertung mit einer Gesamtzeit von 8:16:43 Stunden den zweiten Platz hinter dem überragenden „Team Arndt - Alarmverfolger“ mit Christoph Wandratsch, Peter Renner und Tamas Kovacs (7:53:39 Stunden).

Birnbacher radelt 4:28:55 Stunden

Auch an einer weiteren Staffel waren wir beteiligt: Wir hatten auf unserer Website einen Staffelläufer für das Team aus Triathlon-Star Andreas Raelert und Biathlon-Star Andi Birnbacher gesucht - und mit dem Rother Hotelier Thomas Förster einen spendablen Charity-Runner gefunden. Andreas Raelert legte in 48:26 Minuten vor, Biathlet Birnbacher, der im Jahr 2.500 bis 3.000 Kilometer auf dem Rad trainiert, fuhr über die 180 Kilometer beachtliche 4:28:55 Stunden, und Förster rannte das Team in 3:29:43 Stunden auf Platz 6 nach Hause.

Andi Birnbacher | Andi Birnbacher macht seine Ansage wahr und fährt mit über 40 km/h über die Rother Radstrecke.

Andi Birnbacher macht seine Ansage wahr und fährt mit über 40 km/h über die Rother Radstrecke.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Unterwegs waren die drei für die Aktion „Mike Möwenherz" und "Herzkind e. V.“, Vereine, die die Palliativmedizin für Kinder und Jugendliche fördern und unterstützen. Der Preisgeldscheck in Höhe von 600 Euro, den „Der Baranski“ & Co. erkämpften, wurde gleich nach der Siegerehrung ebenfalls an die Aktion übergeben.