Bilham besiegt Riesler

Die Schweizerin Emma Bilham hat den Triathlon de Portocolom für sich entschieden. Über das ungewohnte Rennformat von 111 Kilometern setzte sie sich auf Mallorca gegen Diana Riesler durch - auch wenn die Thüringerin Gegenwehr leistete.

Von > | 11. April 2016 | Aus: SZENE

Emma Bilham | Emma Bilham gewinnt den Triathlon de Portocolom 2016

Emma Bilham gewinnt den Triathlon de Portocolom 2016

Foto >Rafa Babot

Ein schnelles Schwimmen war die Grundlage für den Erfolg der Schweizerin Emma Bilham, die seit dieser Saison durch den Australier Brett Sutton betreut wird: Indem sie sich auf den ersten 1.000 Metern im Wasser um rund 80 Sekunden von der Jenaerin Diana Riesler löste, verschaffte sich die Schweizerin einen möglicherweise entscheidenden Vorteil. Denn auf den folgenden 100 Radkilometern sah sich Riesler unter Zugzwang. Zwar sorgte Riesler, die häufig in Felatnix und Portocolom trainiert, in 3:10:03 Stunden auch für die Tagesbestzeit in ihrer Paradedisziplin - damit machte sie aber nur rund 40 Sekunden gut auf Bilham, die zudem zwei Mal schneller wechselte als die Deutsche. Deshalb startete Bilham mit einem beruhigenden Polster auf die abschließenden zehn Laufkilometer, das die Schweizerin dort souverän weiter ausbaute. In 41:04 Minuten lief sie deutlich schneller als Riesler (45:56 Minuten) und gewann das Rennen in 4:08:13 Stunden mit sieben Minuten Vorsprung vor der Deutschen, die Zweite wurde. Dritte wurde in 4:23:47 Stunden die Belgierin Stefanie Adam. Über die halbe Distanz von 55,5 Kilometern gewann in 2:06:42 Stunden die konkurrenzlose britische Profi-Athletin Emma Pallant.

Enges Männerrennen

Deutlich enger als bei den Frauen verlief das Rennen um den Sieg bei den Männern. Hier entschied letztlich nur eine Minute, die der Belgier Michael van Cleven schneller geschwommen war als der Schwede Fredrik Bäckson. Denn sowohl auf dem Rad, als auch beim Laufen waren die beiden Schnellsten des Tages beinahe auf die Sekunde genau identisch flott unterwegs. So gewann Michael van Cleven das Rennen in 3:41:56 Stunden das Rennen mit etwas mehr als einer Minute Vorsprung vor seinem Konkurrenten Bäkson. Dritter wurde wenige Sekunden hinter Bäckson der Däne Henryk Hyldelund, der sich beim Schwimmen zunächst einen Vorsprung erarbeitet hatte, beim Radfahren und Laufen aber nicht ganz mit seinem schwedischen Konkurrenten mithalten konnte. Das Rennen über die halbe Distanz gewann der Spanier Lucas Mola vor dem Deutschen Thomas Kaiser.

Triathlon de Portocolom | Michael Van Cleven gewinnt den Triathlon de Portocolom 2016

Michael Van Cleven gewinnt den Triathlon de Portocolom 2016

Foto >Rafa Babot