Die Zahlenkürzel des Ironman

Ironman 70.3 und 5150 - was steckt hinter diesen kryptischen Zahlenkürzeln der World Triathlon Corporation?

Von > | 15. Februar 2012 | Aus: SZENE

Schwimmtraining im Pazifik 13 | Schwimmtraining im Pazifik

Schwimmtraining im Pazifik

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Im Jahr 1978 stritten sich drei Navy-Soldaten in Honolulu (Hawaii, USA) darüber, wer wohl der härteste Sportler unter ihnen sei. Einer bevorzugte das 2,4 Meilen (3,8 km) lange Waikiki Rough Water Swim, der zweite das 112 Meilen (180 km) lange Round Oahu Bike Race und der dritte den 26,2 Meilen langen Honululu-Marathon. Da man zu keinem Ergebnis kam, beschloss man kurzerhand, alle drei Wettbewerbe zu koppeln - ohne Pause. Denn wer diese Herausforderung als Schnellster bewältigen sollte, wäre nun wirklich der härteste Sportler. Der Ironman war geboren.

Aus der Legende hat sich in kurzer Zeit eine Massenbewegung entwickelt. Da die Summe der Distanzen von 226 Kilometern oder 140,6 Meilen jedoch mit hohem Aufwand verbunden ist, bietet die World Triathlon Corporation, die private Organisation, auch kürzere Strecken an: den Ironman 70.3, der über 70,3 Meilen (113 Kilometer) führt und den Ironman 5150. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich die metrische Angabe der olympischen Triathlondistanz: 51,5 Kilometer, bestehend aus 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen.