Einsamer Sieg für Dibens

Einen eindrucksvollen Start-Ziel-Sieg feierte die Britin Julie Dibens beim Saisonstart in Abu Dhabi. Caroline Steffen wurde Zweite, die deutsche Hoffnungsträgerin Sonja Taisich gab bereits nach dem Schwimmen auf.

Von > | 12. März 2011 | Aus: SZENE

Julie Dibens | Julie Dibens aerodynamisch

Julie Dibens aerodynamisch

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Julie Dibens im 223 Kilometer langen Alleingang - die Dritte des Ironman Hawaii musste bei der zweiten Auflage des Abu Dhabi International Triathlon nicht einmal um ihren Sieg fürchten. Schon beim Schwimmen zeigte sich die Britin in Bestform, hatte nacht 40:40 Minuten über die drei Kilometer in der Bucht vor dem mächtigen Hotel Emirates Palace nur noch ihre Landsfrau Leanda Cave im Schlepptau. DIe Konkurrenz lag in der Gruppierung Rachel Joyce, Lucie Zelenkova, Amy Marsh und Caroline Steffen bereits zwei, die nächste Verfolgergruppe bereits fünf Minuten zurück. Die beiden deutschen Profis im Feld, Kristin Möller und Sonja Taisich, lagen bereits mehr als zwölf Minuten hinter der Führenden.

Unterkühlung vor dem Wüstentrip

Für Taisich sollte das Rennen kurz darauf ein jähes Ende nehmen: Mit einer Unterkühlung nach dem Schwimmen im offiziell 23 Grad warmen Wasser, bei dem Neoprenanzüge für die Profis verboten waren, gab die Siegerin des Ironman Regensburg noch in der Wechselzone auf.

Julie Dibens schüttelte derweil auch Cave ab und machte sich auf in die Wüste an der Golfküste von Abu Dhabi, wo sie einen einsamen Tag erleben sollte. Nach der Hälfte der Distanz betrug ihr Vorsprung auf die auf Rang 2 vorgerückte Schweizerin Caroline Steffen bereits fünf und auf Cave zehn Minuten, nach dem Radfahren hatten sich die Abstände in gleicher Reihenfolge auf neun und 18 Minuten vergrößert. Zwar konnte Steffen ihren Rückstand auf der Laufstrecke noch halbieren, Dibens Sieg gefährden konnte sie aber nicht: Nach 7:14:23 Stunden verteidigte die Britin ihren Vorjahressieg, freute sich kurz und wurde dann völlig entkräftet ins Sanitätszelt getragen.

Caroline Steffen: "Ich war chancenlos"

Caroline Steffen freute sich an "einem Tag, an dem ich keine Siegchance hatte", über den zweiten Platz. Leanda Cave brach auf der zweiten Laufrunde ein und machte Platz für ihre Landsfrauen Catriona Morrison und Rachel Joyce sowie die Kanadierin Angela Naeth. Kristin Möller finishte mit 56 Minuten Rückstand auf Platz 15.

2. Abu Dhabi International Triathlon

  1. März 2011, Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate)

3 km Swim, 200 km Bike, 20 km Run

1

Julie Dibens

GBR

7:14:23

2

Caroline Steffen

SUI

7:19:45

3

Catriona Morrison

GBR

7:31:12

4

Rachel Joyce

GBR

7:32:09

5

Angela Naeth

CAN

7:32:34

6

Leanda Cave

GBR

7:34:20

7

Lucie Zelenkova

CZE

7:46:33

8

Joanna Lawn

NZL

7:48:10

9

Belinda Granger

AUS

7:49:09

10

Emma-Kate Lidbury

GBR

7:51:30

Swipe me