Felt schafft ersten Sieg

Mit einer engagierten Vorstellung auf dem Rad hat sich Neuprofi Silvia Felt an der Côte d'Azur ihren ersten Sieg im Ironmanzirkus gesichert. Der Belgier Frederik van Lierde distanzierte Marcel Zamora deutlich und verhinderte damit den sechsten Sieg des Spaniers in Folge.

Von > | 26. Juni 2011 | Aus: SZENE

Silvia Felt | Silvia Felt beim Ironman Hawaii

Silvia Felt beim Ironman Hawaii

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Ironman France und Marcel Zamora - das Langdistanzrennen in Nizza bringt man automatisch mit dem spanischen Seriensieger in Verbindung. Fünf Mal hat der das anspruchsvolle Rennen in Folge gewonnen und seine Konkurrenz zur Verzweiflung gebracht, dabei zuletzt im vergangenen Jahr einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Ein Umstand, den der Belgier Frederik van Lierde nicht auf sich sitzen lassen wollte.

Zamora ein Schatten seiner selbst

Denn im vergangenen Jahr war er es, der das Rennen fünf Minuten hinter Zamora auf dem zweiten Platz beendete. Mit dem Selbstvertrauen vom Sieg beim Abu Dhabi Triathlon und dem fünften Rang beim stark besetzten Ironman 70.3 Texas riss van Lierde bei der diesjährigen Rennauflage bereits beim Schwimmen eine Lücke von über einer Minute zum spanischen Seriensieger. Normalerweise kein Beinbruch für Zamora, der dem Belgier auch im vergangenen Jahr lange hinterherfahren musste. Doch in diesem Jahr blieb die Aufholjagd des Spaniers aus: Sichtlich angestrengt radelte Zamora, der noch dazu mit einem technischen Defekt zu kämpfen hatte, seinen eigenen Ansprüchen hinterher, verlor weitere 16 Minuten auf die Spitze, an der sich auch der Franzose Francois Chabaud hielt. Mit dem Wechsel auf den Marathon war klar, dass der laufstarke Zamora in diesem Jahr nichts mit der Entscheidung um den Sieg zu tun haben würde.

Den sicherte sich schon früh im Laufen Frederik van Lierde, der sich deutlich von Chabaud absetzte. Bis wenige Kilometer vor dem Ziel befand sich der Belgier sogar auf dem besten Wege, Zamoras Streckenrekord von 8:25:28 Stunden zu unterbieten - wegen Magenproblemen nahm er aber etwas Tempo heraus, ging kein Risiko mehr ein und lief nach 8:28:30 zum Sieg. Francois Chabaud folgte neun Minuten später als Zweiter, Marcel Zamora fand beim Laufen wieder zu seiner Form und kam mit dem schnellsten Marathon noch auf dreieinhalb Minuten an den Franzosen heran.

Felt auf Kurs Hawaii

Souverän und doch etwas ganz Besonderes war der Sieg für Silvia Felt. Die 34-Jährige startete im vergangenen Jahr noch als Amateurin, wurde - noch unverheiratet und unter dem Namen Silvia Balbach - Dritte bei der Challenge Kraichgau und Vierte beim Ironman Germany. Kaum ein Jahr später feiert sie nun ihren ersten großen Sieg als Profi. Verlor sie beim Schwimmen noch zehn Minuten auf die Französin Johanna Daumas und vier Minuten auf die Italienerin Martina Dogana, legte die Weinheimerin auf dem Rad richtig los: In 5:14:06 Stunden fuhr sie Tagesbestzeit, nur die 32-jährige Deutsche Britta Martin fuhr in 5:16:19 Stunden ähnlich schnell wie Felt. So startete Felt mit nur noch noch zwei Minuten Rückstand auf Daumas auf den Marathon - und ließ der dort nicht den Hauch einer Chance. Beinahe zwanzig Minuten nahm Felt der Französin ab, die am Ende auf Rang fünf ins Ziel kam. Felts schnellste Verfolgerin war lange ihre Landsfrau Martin, die allerdings einige Kilometer vor dem Ziel von der Italienerin Dogana abgefangen wurde und das Rennen als Dritte beendete.

Felt stockt ihr Kona-Punktekonto von 2.090 mit dem Sieg in Nizza um 2.000 Zähler auf 4.090 Punkte auf. Damit schiebt sie sich erstmals unter die besten 30 und wäre zur Zeit als einzige Deutsche für den Ironman Hawaii qualifiziert. Sonja Tajsich, die bis zum Startschuss auf dem 30. Rang lag, fiel durch Felts Sieg aus der Top 30 heraus.

Ironman France, Frauen

  1. Juni 2011, Nizza (Frankreich)

3,8 km Swim

180 km Bike

42,2 km Run

Gesamt

1

Silvia Felt

GER

1:01:27

5:14:06

3:13:18

9:34:31

2

Martina Dogana

ITA

57:05

5:38:44

3:04:09

9:45:56

3

Britta Martin

GER

1:00:54

5:16:19

3:24:22

9:48:56

4

Kim Loeffler

USA

1:01:19

5:34:40

3:10:25

9:53:08

5

Johanna Daumas

FRA

51:27

5:22:36

3:31:39

9:53:29

Swipe me

Ironman France, Männer

  1. Juni 2011, Nizza (Frankreich)

3,8 km Swim

180 km Bike

42,2 km Run

Gesamt

1

Frederik van Lierde

BEL

50:10

4:42:00

2:51:08

8:28:30

2

Francois Chabaud

FRA

51:28

4:41:03

2:59:50

8:37:18

3

Marcel Zamora

ESP

51:28

4:58:04

2:46:15

8:40:55

4

Paul Amey

GBR

51:30

4:55:41

2:54:57

8:47:04

5

Sergio Marques

POR

54:20

5:01:38

2:48:32

8:49:55

6

Didier Barani

FRA

?

?

?

8:53:29

7

Trevor Delsaut

FRA

55:34

5:00:50

2:53:46

8:54:59

8

Domenico Passuello

ITA

55:50

4:53:03

3:09:15

9:03:34

9

Perez Santamaria

ESP

55:03

5:01:23

3:06:18

9:07:39

10

Guillaume Gillodts

FRA

55:16

5:02:32

3:09:08

9:12:57

Swipe me