Heather gegen Heather

Das Frauenrennen beim Ironman 70.3 California in Oceanside haben zwei Namensvetterinnen geprägt: Heather Wurtele aus Kanada und die Titelverteidigerin Heather Jackson aus den USA lieferten sich bis ins Ziel ein spannendes Rennen - mit dem besseren Ende für Wurtele.

Von > | 29. März 2014 | Aus: SZENE

Wurtele | Heather Wurtele siegt beim Ironman 70.3 California.

Heather Wurtele siegt beim Ironman 70.3 California.

Foto >Wouter Kingma

Schaut man sich die Splitzeiten der beiden Heathers an, so könnte man denken, dass Wurtele und Jackson sich in Kalifornien ein einsames Rennen um den Sieg geliefert und sich gegenseitig belauert hätten. Das hätten sie wohl auch, wäre da nicht eine starke Rückkehrerin längst auf und davon gewesen: Die Britin Julie Dibens kehrte nach einer einjährigen Verletzungspause in Oceanside zurück ins Renngeschehen - und zeigte gleich wieder, wofür sich die Xterra- und Ironman-70.3-Weltmeisterin schon früher einen Namen gemacht hatte: Abteilung Attacke!

Dibens kehrt zurück

Auf dem Rad konnte Dibens keine der Konkurrentinnen folgen und so pedalierte sie sich selbst in die Rolle der Gejagten, die sie zwar nicht anders kennt, aber kaum mögen wird. Denn beim Laufen war Dibens noch nie in der Lage, mit den Besten mitzuhalten. Und auch beim Comeback sollten die knapp zwei Minuten Vorsprung, die sie vor den beiden Heathers mit auf den Halbmarathon nahm, nicht reichen. Beim Laufen setzte sich Wurtele schnell an die Spitze, ließ sich diese Position nicht mehr nehmen und siegte mit einer Minute Vorsprung vor Jackson. Dritte wurde Meredith Kessler aus den USA.

IRONMAN 70.3 California Oceanside

  1. März 2014, Oceanside (USA)

Name

Nation

Gesamt

1,9 km Swim

90 km Bike

21,1 km Run

1

Heather Wurtele

CAN

4:13:12

26:43

2:25:24

1:17:56

2

Heather Jackson

USA

4:14:15

27:04

2:25:07

1:19:07

3

Meredith Kessler

USA

4:19:52

24:12

2:28:00

1:23:43

4

Julie Dibens

GBR

4:24:54

24:13

2:25:41

1:31:26

5

Caitlin Snow

USA

4:25:24

27:13

2:34:58

1:19:40

Swipe me