Ironman-70.3-WM ab 2014 im Rotationsprinzip

Die Ironman 70.3 World Championship wird möglicherweise schon bald auch in Europa stattfinden. Drei Jahre nach dem Umzug von Clearwater nach Las Vegas hat die World Triathlon Corporation beschlossen, das Finale der weltweiten 70.3-Serie in Zukunft Jahr für Jahr um den Globus rotieren zu lassen.

Von > | 7. Mai 2013 | Aus: SZENE

4. Platz: Sebastian Kienle (GER) | Pro-Bikes Ironman Hawaii 2012

Pro-Bikes Ironman Hawaii 2012

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Eine bekannte Weisheit sagt, dass alles was in Las Vegas passiert, auch in Las Vegas bleibt. Die World Triathlon Corporation (WTC) schert sich darum nicht. Nach fünf Jahren Clearwater und drei Austragungen in der Zockerstadt in Nevada - die dritte und vorerst letzte steigt am 8. September dieses Jahres - soll die Ironman-70.3-WM ab 2014 jedes Jahr auf Wanderschaft gehen.

Steilvorlage für die Europäer

Man wolle den Athleten damit die Möglichkeit geben, an großartigen WM-Rennen auf der ganzen Welt teilzunehmen, sagt der Chief Executive Officer der WTC, Andrew Messick. Eine Steilvorlage für den erst vor wenigen Monaten installierten Thomas Dieckhoff, der seit Anfang des Jahres die Fäden der WTC in Europa, Asien und Afrika zusammenhält. "Wir haben schon die Fühler nach geeigneten Austragungsorten ausgestreckt", bestätigt er. Naturgemäß wolle man die WM in naher Zukunft nach Europa holen, so Dieckhoff weiter. Allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz drängen sich einige Gastgeber auf. Hält die WTC an der Idee eines sehr selektiven WM-Kurses - wie dem in der Wüste Nevadas fest - dürften St. Pölten und Wiesbaden auf der Kandidatenliste ganz weit oben stehen. Die hessische Kurstadt würde für ein solches Event sicher gern ein Jahr auf die lange etablierten Ironman European Championship verzichten. "Die Europäer warten schon lange darauf, einmal eine WM auf ihrem Kontinent bestreiten zu dürfen", sagt Dieckhoff und verspricht, ihnen dafür "die perfekten Bedingungen" zu bieten. Kehrt man jedoch zum tellerflachen Profil von Clearwater zurück, könnten andere Städte zum Zug kommen.

Details zum zukünftigen Vergabeprozesses und möglicherweise auch den ersten Nachfolger für Las Vegas will die WTC in nächster Zeit bekannt geben.