Ironman-EM: Gajer trifft auf Steffen und Ryf

Die Schweizerin Caroline Steffen kehrt drei Jahre nach ihrem letzten Sieg am Römer nach Frankfurt zurück. Bei der Jagd nach ihrem dritten Ironman-EM-Titel trifft sie im Juli auf ihre Landsfrau Daniela Ryf, die Überfliegerin der vergangenen Saison. Herausgefordert werden die beiden Schweizerinnen von Julia Gajer.

Von > | 14. April 2015 | Aus: SZENE

Daniela Ryf gewinnt die Ironman-70.3-WM | Daniela Ryf holt sich den Titel bei der Ironman 70.3 World Championship.

Daniela Ryf holt sich den Titel bei der Ironman 70.3 World Championship.

Foto >Silke Insel / spomedis

Keine Athletin hat die Triathlonsaison 2014 derart geprägt wie Daniela Ryf. Im Expresstempo eroberte die Schweizerin nicht nur zwei Ironmantitel, sondern auch die Krone der Ironman-70.3-WM. Auf Hawaii fehlten ihr nach einem couragierten Rennen dann nur wenige Minuten, ein überragendes Jahr mit dem wichtigsten Triathlontitel der Welt abzurunden. Dass sie nach ihren beiden 70.3-EM-Titeln von Wiesbaden (2013 und 2014) nun nach Frankfurt kommt, ist keine große Überraschung. Schließlich gehört der Sieg am Römer zum wertvollsten, was man im Langdistanztriathlon gewinnen kann. Sie trifft am 5. Juli auf Caroline Steffen. Und die weiß, wie es ist, am Montag nach dem Rennen unter tosendem Applaus als letzte aufs Podium der Siegerehrung zu klettern. 2011 siegte die 36-Jährige zum ersten Mal und stellte auf dem Kurs durch die Wetterau in 4:51:07 Stunden einen neuen Radrekord auf. Ein Jahr später wehrte sie alle Angriffe und gewann ein zweites Mal. Ihren letzten spektakulären Sieg feierte sie vor gut einem Jahr beim Ironman Melbourne in ihrer Wahlheimat Australien. Dort will sich Steffen in diesem Jahr auch auf das Rennen in Frankfurt und den Ironman Hawaii vorbereiten.

Schweiz vs. Deutschland: Zwei gegen eine

Den beiden schweizer Siegen von Caroline Steffen stehen in Frankfurt sieben deutsche Erfolge gegenüber. Doch seit dem Triumph von Sandra Wallenhorst warten die Fans in Hessen auf einen Heimsieg. Die besten Chancen, daran etwas zu ändern, dürfte in diesem Jahr Julia Gajer haben. Als Sechste des Ironman Hawaii hat die aktuell beste deutsche Langdistanztriathletin in die Weltspitze gehievt. Und auch die 32-Jährige weiß, welche Bedeutung der EM-Titel hat: "Für deutsche Athleten ist die Ironman-EM-Krone einer der prestigeträchtigsten Titel in unserem Sport", so Gajer. Eins ist aber auch klar: Will sie sich diese Krone nach dem Showdown Anfang Juli aufsetzen, muss sie Daniela Ryf und Caroline Steffen aus dem Weg räumen.