Ironman Hawaii: Auch Böcherer muss passen

Der Ironman Hawaii 2013 findet ohne Andreas Böcherer statt. Weniger als drei Wochen vor dem großen Saisonfinale hat der Freiburger seinen Start auf Big Island wegen einer Fußverletzung abgesagt und seine Wettkampfsaison für beendet erklärt.

Von > | 24. September 2013 | Aus: SZENE

Andreas Böcherer | Andreas Böcherer

Andreas Böcherer

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Hochmotiviert war Andreas Böcherer am 14. September nach Cozumel gereist. Dort wollte er am vergangenen Wochenende nicht nur seinen Titel verteidigen - es sollte auch der letzte wichtigen Formtest vor dem Ironman Hawaii werden. Doch bevor es richtig losging, musste der Freiburger seine Koffer in Mexiko wieder packen und nach Hause fliegen. "Zurück in Deutschland mit leeren Händen und einem verletzten Fuß", so der 30-Jährige via Facebook. Die Verletzung von Frankfurt sei nie komplett ausgeheilt gewesen, obwohl es sich zwischenzeitlich so angefühlt habe, schreibt Böcherer enttäuscht. Schon in den Wochen vor der Ironman-EM Anfang Juli hatte der 70.3-Europameister von 2011 Probleme mit dem Fuß. Zwei Tage vor dem Citytriathlon Heilbronn war er bei einem Regenerationslauf umgeknickt. Das Rennen, das er vor zwei Jahren gewann, musste er daraufhin absagen.

Beim Training in Cozumel bekam Böcherer nun wieder größere Probleme mit dem lädierten Fuß. Das Ende einer Saison, die nach dem starken fünften Platz in Frankfurt noch ein große hätte werden können. Einen Trost hat Böcherer aber. Er - oder besser sie - heißt Charlotte und ist sieben Wochen alt.