Kienle, Böcherer und Reichel gegen Schildknecht

Bei der Challenge Kraichgau am kommenden Wochenende werden auch die Deutschen Meistertitel über die Mitteldistanz vergeben. Und die Favoriten könnten durchaus die Gesamtwertung unter sich ausmachen - wenn ihnen nicht ein Eidgenosse dazwischen funkt.

Von > | 11. Juni 2014 | Aus: SZENE

Challenge Kraichgau 2013 - Schwimmen - 08 | Challenge Kraichgau 2013

Challenge Kraichgau 2013

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Das Kraichgau wird am Wochenende zu Deutschlands Triathlonhochburg, werden dort doch neben dem Rennen über die S-Distanz, der Junior Challenge und der Triathlon-Bundesliga auch die Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz ausgetragen. Und das Starterfeld hat es in sich: knapp über 2.000 deutsche Triathleten haben gemeldet und kämpfen auf den anspruchsvollen Strecken um die nationalen Kronen bei Profis und Altersklassen. Mit Blick auf das Profifeld steht eigentlich nur eins fest: es wird auf jeden Fall eine neue Besetzung auf dem Siegerpodest geben. Denn die drei ersten des Vorjahres - Boris Stein, Maik Petzold und Timo Bracht - sind diesmal nicht dabei.

Sebastian Kienle | Sebastian Kienle ist mit soliden Ergebnissen ins Rennjahr 2014 gestartet. Ist er im Kraichgau schon in Topform?

Sebastian Kienle ist mit soliden Ergebnissen ins Rennjahr 2014 gestartet. Ist er im Kraichgau schon in Topform?

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Kienle, Böcherer, Reichel, Clavel ...

Langweilig wird es deshalb aber ganz sicher nicht. Denn gemeldet sind neben dem zweifachen Ironman-70.3-Weltmeister Sebastian Kienle, der das Rennen in seiner Heimat besonders wegen der hügeligen Radstrecke mag, auch sein Trainingskollege Andreas Böcherer, Horst Reichel, der ehemalige Kurzstreckler Maurice Clavel und der Vierte des letzten Jahres, Sebastian Neef. Auch Markus Fachbach, Marc Dülsen und Markus Thomschke werden im Kampf um das Podest ein Wörtchen mitreden wollen. Allerdings könnte es durchaus sein, dass der Deutsche Meister nicht als Erster ins Ziel in Bad Schönborn läuft. Denn mit dem Schweizer Ronnie Schildknecht hat ein Athlet gemeldet, dessen Radstärke gut zum Rennen im Kraichgau passt. Nicht am Start ist der stark aus einer Dopingsperre zurückgekehrte Österreicher Michael Weiss, der am Wochenende noch zwei Rennen in seiner Heimat gewann, auf seiner Website den Start im Kraichgau aber "wegen einer leichten Verletzung" ausschloss.

Andreas Böcherer | Andreas Böcherer kehrt nach einem Radsturz zurück auf die Wettkampfbühne

Andreas Böcherer kehrt nach einem Radsturz zurück auf die Wettkampfbühne

Foto >Frank Wechsel / spomedis

tri-mag.de und triathlonTV sind für Sie vor Ort und berichten aktuell mit allen News, Interviews und Impressionen aus dem Kraichgau.