Kienle sagt Kraichgau und Heilbronn ab

Die Challenge Kraichgau am kommenden Wochenende verliert einen Topfavoriten: Sebastian Kienle muss seinen Start aufgrund einer bakteriellen Infektion absagen. Auch für den Citytriathlon in Heilbronn hat der Ironman-70.3-Weltmeister seine Meldung zurückgezogen.

Von > | 5. Juni 2013 | Aus: SZENE

Sebastian Kienle | \"Irgendwie ist noch Dampf drin.\" Bei der Xterra-WM auf Maui will Sebastian Kienle den Kessel leermachen.

"Irgendwie ist noch Dampf drin." Bei der Xterra-WM auf Maui will Sebastian Kienle den Kessel leermachen.

Foto >Nis Sienknecht / spomedis

Eigentlich wollte Sebastian Kienle schon im Frühjahr an seine überaus erfolgreiche Saison 2012 anknüpfen. Aber bereits im März zog sich der Karlsruher einen Außenbandriss am Knie zu - und war im Trainingslager zum Aquajogging gezwungen. Seitdem kommt der 28-Jährige nicht richtig in Schwung, erkältete sich immer wieder und musste mehrere Trainingspausen einlegen. So auch in den vergangenen Wochen. Was Kienle zunächst für eine weitere Erkältung hielt "hat sich nach eingehender Untersuchung als bakterielle Infektion herausgestellt. Diese wird nun noch bis Ende der Woche mit Antibiotika behandelt", schreibt Kienle auf seiner Website. Deshalb habe er schweren Herzens die beiden Rennen im Kraichgau und in Heilbronn absagen müssen: "Ein Rennen kann ich meinem Körper einfach nicht zumuten." Kienles Start beim Ironman Germany in Frankfurt am 7. Juli soll nicht gefährdet sein.