Mittelfuß gebrochen: Bockel sagt alle Starts ab

Die Revanche von Roth ist geplatzt. Dirk Bockel hat sich am Montag in seiner Wahlheimat Arizona einen doppelten Ermüdungsbruch im Fuß zugezogen und seine Starts bei der ITU Langdistanz-WM in Motala und der Challenge Roth abgesagt. Die Ärzte des Wahl-Luxemburgers gehen von einer zwei- bis dreimonatigen Pause aus.

Von > | 26. Juni 2015 | Aus: SZENE

Dirk Bockel - Uplace-BMC Team | Dirk Bockel - Uplace-BMC Team

Dirk Bockel - Uplace-BMC Team

Foto >Bert Stephani

Zwei Trainingseinheiten war Dirk Bockel vom Flug ins schwedische Motala entfernt. Dort wollte er an diesem Wochenende nach seinem ersten ITU-Langdistanz-WM-Titel greifen. Doch daraus wird nun nichts. Auch die Challenge Roth findet ohne den in den USA lebenden gebürtigen Schwaben statt, der in internationalen Wettkämpfen seit vielen Jahren für Luxemburg an den Start geht.

Doppelter Emüdungsbruch

Bei einer Laufeinheit am vergangenen Montag habe er plötzlich Schmerzen im Fuß verspürt, berichtet Bockel in einer Videobotschaft. "Als ich am Dienstag aufgewacht bin, war der Fuß geschwollen", so Bockel. Ein am gleichen Tag angefertigtes MRT brachte schließlich Gewissheit: Doppelter Ermüdungsbruch im linken Mittelfuß. Zwei bis drei Monate werde er nach Aussage seines Arztes ausfallen, erklärte der 38-Jährige weiter. Diese Zeit will Bockel nun für andere Dinge nutzen, zum Beispiel, um an seinem Buch weiterzuschreiben. Außerdem sei Tuscon, wo auch sein Profikollege Maik Twelsiek lebt, nicht der schlechteste Ort auf dieser Welt, so Challenge-Roth-Sieger von 2013. Wenige Tage nach der Schock-Nachricht trägt Bockel sein vorläufiges Saisonaus mit Fassung: "So ist der Sport. Manchmal ist man unten, manchmal oben. Aber ich werde zurückkommen."