Philipp und Ritter im Regen zum Sieg

Laura Philipp und Christian Ritter haben die zweite Auflage des 2012 neu aufgelegten Trans Vorarlberg Triathlon gewonnen. Bei Regen, Nebel und lausigen Temperaturen fing Philipp Vorjahressiegerin Yvonne van Vlerken erst auf den letzten Laufkilometern ab. Ritter glückte ein Start-Ziel-Sieg. Michael Göhner wurde Zweiter.

Von > | 26. August 2013 | Aus: SZENE

Podest Herren vl Sebastian Neef, Christian Ritter, Michael Göhner | Podium Trans Vorarlberg

Podium Trans Vorarlberg

Foto >Veranstalter

Das Rennen habe etwas von Abenteuer, fasste Sieger Christian Ritter seinen vierstündigen Arbeitstag im Ziel am Arlberg treffend zusammen. Als würde der knackige Kurs zwischen Bodensee und Lech den Athleten nicht schon genug abverlangen, mussten die auch in diesem Jahr wieder gegen kalten Wind und lausiges Wetter ankämpfen. Temperaturen um zehn Grad empfingen Ritter und Co. auf dem Hochtannbergpass und etwas später im Wintersportort Lech. "Im kommenden Jahr scheint hoffentlich die Sonne", machte Organisationschef Thomas Kofler sich selbst und den mehr als 400 Athleten für 2014 Mut.

Glücklicher Ritter

Unbeeindruckt von den äußeren Bedingungen spulte Christian Ritter die 115 Kilometer quer durch den Bregenzerwald ab. Schon auf den 1.200 Metern im Bodensee legte der Leipziger rund 40 Sekunden zwischen sich seine Konkurrenten. Die blieben ihm zwar auch beim Radfahren dicht auf den Fersen, entscheidend näher kamen Michael Göhner und Sebastian Neef dem Sechsten der Ironman-EM von Frankfurt aber auf dem Weg über den Hochtannbergpass nicht. 25 Sekunden vor Neef und Göhner schlüpfte Ritter in Lech in seine Laufschuhe. Die Hoffnungen seiner Verfolger, ihn auf den zwölf Kilometern über Wald und Feldwege doch noch einholen zu können, erstickte er aber im Keim. Mehr als eine Minute Vorsprung brachte der 29-Jährige schließlich nach etwas mehr als vier Rennstunden ins Ziel. Den langärmligen Renndress kann er nun waschen und in den Schrank packen - auf Hawaii erwarten ihn in sieben Wochen andere Extreme. Göhner, der Neef beim zweiten Wechsel 25 Sekunden abgenommen hatte, hielt sich den Regensburger knapp vom Leib und wurde Zweiter.

Trans Vorarlberg Triathlon | Männer

  1. August 2013, Bregenz/Lech a. Arlberg (AUT)

Name

Nation

Gesamt

1,2 km Swim

102 km Bike

12 km Run

1

Christian Ritter

GER

4:03:53

15:22

3:00:21

45:08

2

Michael Göhner

GER

4:05:01

16:07

3:00:00

46:03

3

Sebastian Neef

GER

4:05:07

16:00

3:00:08

45:46

4

Matthias Buxhofer

AUT

4:19:25

18:58

3:05:22

51:25

5

Markus Keller

SUI

4:26:04

16:30

3:19:13

46:27

Swipe me

Philipp schlägt Van Vlerken

Laura Philipp setzte am Arlberg ihre bisher überragende Saison fort. Beflügelt von ihrem Gesamtsieg beim BASF Rhein-Neckar Triathlon-Cup schob sich die 26-Jährige vom Team Erdinger Alkoholfrei auf den letzten Laufkilometern noch an Vorjahressiegerin Yvonne van Vlerken vorbei. Beim Schwimmen und auf dem Rad hatte sich die Niederländerin zwar einen Vorsprung von knapp eineinhalb Minuten erarbeitet. Fast die Hälfte davon kompensierte Philipp aber beim zweiten Wechsel. Und läuferisch hatte van Vlerken, die nach einer Mandel-OP nur drei Wochen vor dem Rennen mit Trainingsrückstand angereist war, Philipp auf den letzten Kilometern nichts entgegenzusetzen. "EIn tolles, aber auch hartes Rennen", freute sich die Siegerin in Lech. "Ich wusste, dass es sehr schwer werden würde", erklärte Van Vlerken. Als Botschafterin dieses Rennens habe sie aber trotz der schweren Vorbereitung unbedingt starten wollen. Wie Ritter hat die Niederländerin nun noch sieben Wochen Zeit, um sich wieder aufzuwärmen - für die Ironman World Championship am 12. Oktober auf Big Island.

Laura Philipp | Erst auf den letzten Kilometern stellt Laura Philipp die Weichen auf Sieg.

Erst auf den letzten Kilometern stellt Laura Philipp die Weichen auf Sieg.

Foto >Veranstalter

Trans Vorarlberg Triathlon | Frauen

  1. August 2013, Bregenz/Lech a. Arlberg (AUT)

Name

Nation

Gesamt

1,2 km Swim

102 km Bike

12 km Run

1

Laura Philipp

GER

4:31:18

18:01

3:21:03

48:53

2

Yvonne van Vlerken

NED

4:31:51

17:52

3:19:39

50:07

3

Nina Brenn

SUI

4:50:57

18:59

3:34:36

51:25

4

Edith Niederfriniger

ITA

4:56:16

17:27

3:38:21

54:44

5

Jaqueline Übelhart

SUI

4:57:22

19:42

3:36:58

54:02

Swipe me