Raelert und van Vlerken wollen Titel verteidigen

Am 13. September findet in Binz die 2. Auflage des Ironman 70.3 Rügen statt. Das Wetter soll sich herbstlich-kühl zeigen – ein Strandspaziergang würde es allerdings für die Starter auch bei Sonne nicht.

Von > | 8. September 2015 | Aus: SZENE

Ironman 70.3 Rügen - Renntag im Regen - 34

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Treffen sich Michael Raelert, Timo Bracht, Horst Reichel und Jan Raphael am Strand auf Rügen ... Aber nicht auf ein Fischbrötchen auf der Promenade, sondern für einen der letzten Wettkämpfe der europäischen Saison. Am kommenden Sonntag findet der Ironman 70.3 Rügen statt, und der Rostocker und Fast-Lokalmatador Michael Raelert muss seinen Titel gegen einen großen Teil des "Team Sport for Good" verteidigen: Timo Bracht, Horst Reichel und Jan Raphael wollen ihm das schwer machen. Außerdem Per Bittner.

Bei den Frauen will Yvonne van Vlerken (NED) ebenfalls ihren Vorjahressieg wiederholen. Bei der Veranstaltungspremiere setzte sie sich 2014 im Zielsprint gegen Laura Philipp durch, in diesem Jahr heißt die Konkurrenz Natascha Schmidt und Eimear Mullan (IRE).

Ironman 70.3 Rügen 2014 | Das Wetter präsentierte sich bei der Veranstaltungspremiere nicht von seiner besten Seite

Das Wetter präsentierte sich bei der Veranstaltungspremiere nicht von seiner besten Seite

Foto >Silke Insel / spomedis

Mieses Wetter?

Im letzten Jahr wurde der Ironman 70.3 Rügen wegen der widrigen Witterung und Wellengang als Duathlon ausgetragen, in diesem Jahr sieht die Wettervorhersage nicht viel besser aus. Die Regenwahrscheinlichkeit ist hoch und könnte den Athleten die Aussicht auf die Kreidefelsen, den Strand und die Binzer Innenstadt verderben. Am Samstag findet in Binz für Kinder von 6 bis 14 Jahren ab 14 Uhr der "Ironkids"-Wettkampf (Schwimmen und Laufen) statt. Für die Profis und Agegrouper fällt der Startschuss am Sonntag um 10 Uhr an der Seebrücke in Binz, der Sieger wird um 14 Uhr erwartet. www.tri-mag.de ist live vor Ort und berichtet.