Reichel und Cave mit Start-Ziel-Siegen

Horst Reichel und Leanda Cave haben den Ironman Kalmar in Schweden dominiert. Beide übernahmen die Führung früh und erlebten einsame Tage über ihre 226 Kilometer. Für Reichel war es der erste Ironman-Triumph seiner Karriere. Simon Jung kam auf Rang sechs.

Von > | 16. August 2014 | Aus: SZENE

Horst Reichel | Horst Reichel gewinnt in Schweden seinen ersten Ironman.

Horst Reichel gewinnt in Schweden seinen ersten Ironman.

Foto >Finisherpix.com

Von Anfang an vorn dabei - das war Reichels Plan. Und den hat der Darmstädter sogar übererfüllt. Als Zweiter kam er aus dem Wasser, übernahm aber schon in der ersten Wechselzone die Führung, die er auf der flachen, aber windanfälligen Radstrecke Minute um Minute ausbaute. Zum Ende der 180 Kilometer lag er bereits mit über neun Minuten Abstand vor dem Briten Tom Lowe und dem mehrfachen Ironman-Sieger Viktor Zyemtsev aus der Ukraine. Diese beiden blieben auch auf der Marathonstrecke die einzigen ernstzunehmenden Gegner Reichels. Zwischenzeitlich sah es so aus, als könne jeder der beiden den Deutschen noch in Gefahr bringen. Doch obwohl beide deutlich schnellere Laufzeiten auf den schwedischen Asphalt zauberten, konnten sie Reichels Sieg nicht mehr verhindern. Nach 8:13:01 Stunden durfte der seinen ersten Ironmansieg feiern. Sechs Minuten später setzte sich Zyemtsev in einem knappen Zielsprint mit sechs Sekunden Vorsprung vor Lowe durch. Simon Jung wurde guter Sechster. 

Ironman Kalmar | Männer

  1. August 2014, Kalmar (SWE)

Name

Nation

Gesamt

3,8 km Swim

180 km Bike

42,195 km Run

1

Horst Reichel

GER

8:13:01

49:24

4:29:38

2:51:09

2

Viktor Zyemtsev

UKR

8:19:17

49:38

4:42:22

2:44:18

3

Tom Lowe

GBR

8:19:23

57:28

4:29:58

2:48:24

4

Nick Baldwin

SEY

8:30:30

55:31

4:35:41

2:55:47

5

Harry Wiltshire

GBR

8:32:37

49:32

4:41:45

2:58:24

6

Simon Jung

GER

8:33:09

49:34

4:42:01

2:58:22

Swipe me

Cave ohne Gegenwehr

Leanda Cave | Leanda Cave dominiert in Kalmar.

Leanda Cave dominiert in Kalmar.

Foto >Michael Rauschendorfer / triaphoto.com

Die Waliserin Leanda Cave setzte ihrem sportlichen Comeback eine Woche nach Platz zwei bei den Ironman-70.3-Europameisterschaften in Wiesbaden nun die Krone auf. Noch deutlicher als Reichel riss sie das Rennen schon im Wasser an sich und vergrößerte den Abstand nach hinten von dort an nur immer mehr. Als Gesamtneunte kam die Ironman- und Ironman-70.3-Weltmeisterin von 2012 ins Ziel - mit einer sehr guten Zeit von deutlich unter neun Stunden. Damit qualifiziert sich Cave für den Ironman Hawaii, bei dem sie in der derzeitigen Form guter Hoffnung sein darf, ein Wörtchen mitreden zu können. Zweite wurde Erika Csomor aus Ungarn, allerdings schon mit über einer halben Stunde Rückstand. Auf Rang drei kam kurz danach die Schwedin Camilla Lindholm ins Ziel.

Ironman Kalmar | Frauen

  1. August 2014, Kalmar (SWE)

Name

Nation

Gesamt

3,8 km Swim

180 km Bike

42,195 km Run

1

Leanda Cave

GBR

8:56:50

49:39

4:57:21

3:05:26

2

Erika Csomor

HUN

9:30:04

1:00:41

5:16:56

3:07:40

3

Camilla Lindholm

SWE

9:31:38

1:09:18

5:08:13

3:10:21

Swipe me