Schmid und Abraham verstärken Pewag Racing Team

Nach dem Abgang von Faris Al-Sultan hat sich das Pewag Racing Team für 2016 aufgestellt. Neu im Team sind Stefan Schmid und Corinne Abraham. Um im nächsten Jahr mehr Rennen zu gewinnen, setzen die Österreicher verstärkt auf internationale Athleten.

Von > | 15. Dezember 2015 | Aus: SZENE

Pewag Racing Team 2016 | Das Pewag Racing Team 2016

Das Pewag Racing Team 2016

Foto >pewagracingteam

Für die kommende Saison besteht das Pewag Racing Team aus einen Mix aus erfahrenen Athleten und Nachwuchssportlern. Frontmann und erfolgreichster Triathlet des Teams ist nach wie vor der Belgier Marino Vanhoenacker. Er konnte 2015 den für die Österreicher besonders wichtigen Ironman Austria gewinnen. Vanhoenacker konnte bereits auf Hawaii Erfahrung sammeln und wird, genau wie Neuzugang Fraser Cartmell aus Schottland, versuchen, im kommenden Jahr in Kailua-Kona wieder erfolgreich zu sein.  

Vanhoenacker will den Welt-Rekord

Eine der erste Stationen 2016 wird für das Team Neuseeland sein. Nach einem gemeinsamen Trainingslager im Frühjahr wird Marino Vanhoenacker versuchen, den Ironman Neuseeland zu gewinnen. Der Belgier reist nicht ohne Hintergedanken ans andere Ende der Welt: sollte es ihm gelingen, dort erfolgreich zu sein, wäre er der erste Triathlet, der auf allen Kontinenten einen Ironmansieg einfahren konnte.

Marino Vanhoenacker | Marino Vanhoenacker beim Ironman Austria

Marino Vanhoenacker beim Ironman Austria

Foto >Michael Rauschendorfer / triaphoto.com

Mit Stefan Schmid aus Deutschland hat sich der sportliche Leiter von Pewag, Rene Vallant, einen aufstrebenden Athleten ins Boot geholt. Vor kurzem konnte Schmid den Ironman Cozumel gewinnen, 2016 sollen weitere Siege folgen. Um sich in der Profitriathlonwelt fest zu etablieren, lässt Schmid das Einzelkämpferdasein hinter sich, er möchte in Zukunft vom Training in einer Gruppe profitieren. Profitieren werden Schmid und die anderen Athleten auch vom gemeinsamen Radsponsor Storck. 2016 wird das Pewag Racing Team auf Rennmaschinen des deutschen Radherstellers unterwegs sein.

Corinne Abraham | Corinne Abraham weiß, wie sich Siegen anfühlt, 2016 will sie wieder angreifen.

Corinne Abraham weiß, wie sich Siegen anfühlt, 2016 will sie wieder angreifen.

Foto >Michael Rauschendorfer / triaphoto.com

Die einzige professionelle Triathletin im Team heißt Corinne Abraham. Die Frau aus Großbritannien wechselt vom BMC Uplace Team. Auch sie bringt viel Erfahrung mit und stand auch schon bei großen Rennen, wie dem Ironman Frankfurt, auf dem höchsten Podestplatz. Weitere internationale Athleten im Pewag Racing Team sind Jeremy Jurkiewicz aus Frankreich und dem Belgier Michael Van Cleven. Außerdem dabei sind die Österreicher Christian Birngruber, Vincent Reiss und – mit 23 Jahren das jüngste Teammitglied – Thomas Steger.