Van Vlerken schafft das Triple, Beranek Dritte

Sieben Jahre nach ihrem letzten Sieg hat sich Yvonne van Vlerken bei der Challenge Roth den Traum vom dritten Titel erfüllt. Die Niederländerin biss sich beim Radfahren in das Rennen und machte mit einem starken Marathon alles klar. Anja Beranek wurde hinter der Australierin Carrie Lester Dritte und zugleich Deutsche Meisterin.

Von > | 12. Juli 2015 | Aus: SZENE

Yvonne Van Vlerken | Yvonne van Vlerken gewinnt die Challenge Roth 2015

Yvonne van Vlerken gewinnt die Challenge Roth 2015

Foto >Michael Rauschendorfer / triaphoto

Anja Beranek, Yvonne van Vlerken, Gina Crawford und Rookie Svenja Bazlen – das waren die heißen Favoritinnen für den Challenge Roth 2015, und zumindest die Hälfte der vier Damen erfüllt die Prognose und landet auf dem Siegertreppchen. Die überglückliche Gewinnerin des Tages ist Niederländerin Yvonne van Vlerken, den zweiten Platz holt Carrie Lester aus Australien, die fast niemand auf dem Zettel hatte, und Anja Beranek schafft es auf Platz drei und wird so Deutsche Meisterin auf der Langdistanz.

Für die Fränkin Beranek ist die Challenge Roth ein Heimrennen, sie kommt aus Fürth und freute sich darauf, an der Strecke Familie und Freunde zu sehen. Die 30-Jährige hat auf der Langdistanz mehr Erfahrung als Rookie Bazlen. Als Erste aus dem Wasser steigt allerdings keine von beiden: Das erledigt die Amerikanerin Laura Bennett, die lange auf der Kurzdistanz Zuhause war. Sie schwimmt in der Männergruppe und bleibt so, erst unbemerkt, weit vor der Haupt-Frauengruppe. Noch 2008 und 2012 startete Bennett bei den Olympischen Spielen in Peking und London. Die Schnelligkeit von der Kurzdistanz kann sie heute nutzen: Für die 3,8 Kilometer im Main-Donau Kanal braucht sie 47:38 Minuten und ist damit fast zwei Minuten schneller als Beranek. Bazlen verliert sogar noch ein paar Sekunden mehr. Es folgen, schon mit deutlichen Abstand: Crawford (NZL) und Lester (AUS).

Van Vlerken findet ihre Radbeine

In dieser Reihenfolge geht es dann auch aus der Wechselzone. Yvonne van Vlerken verliert im Wasser viel Zeit. Sie liegt nach dem Wechsel nur auf Platz acht, fast acht Minuten sitzt Bennett da schon auf ihrem Rad. Doch auch die anderen wollen an die Spitze: Nach wenigen Kilometern ist Beranek an Bennett herangefahren und überholt sie schließlich bei Kilometer 37. Sie baut den Abstand zu Crawford, Bazlen und Bennett stetig aus und liegt bei der ersten Durchfahrt am Solarer Berg an erster Stelle im Frauenfeld. Van Vlerken verkleinert ihren Abstand jedoch zusehends, sie beißt nach dem schlechten Schwimmergebnis die Zähne zusammen, fährt bis an Beraneks Verfolgergruppe heran und liegt bei der Hälfte der Radstrecke auf Platz drei. Bazlen liegt bei Kilometer 90 auf dem sechsten Platz, der Abstand zur führenden Beranek vergrößert sich. Der Fränkin scheint jedoch zum Ende der Radstrecke langsam die Kraft auszugehen, der Vorsprung zu den Verfolgerinnen schrumpft. Die inzwischen Zweitplatzierte Carrie Lester kann den Abstand immer weiter verkleinern, 20 Kilometer vor dem zweiten Wechsel beträgt er nur noch dreieinhalb Minuten. Yvonne van Vlerken lauert eine weitere Minute dahinter.

Entscheidung beim Marathon

Mit einem schnellen zweiten Wechsel geht Anja Beranek als Erste auf die Laufstrecke. Die Reihenfolge der ersten fünf Profifrauen an der Verpflegung: Beranek vor Lester, Van Vlerken, Sämmler, Crawford. Doch Van Vlerken scheint nach dem Biss auf dem Rad auch gute Laufbeine gefunden zu haben: Sie überholt erst Lester, dann läuft sie auch immer näher an Beranek heran. Bald ist sie in Sichtweite. Bei Kilometer 20 überholt sie sie schließlich und baut den Vorsprung danach aus. 14 Kilometer vor dem Ziel ist er komfortabel und beträgt mehr als drei Minuten. Die Niederländerin scheint nicht aufzuhalten zu sein. Und tatsächlich: Nach einem Marathon in 3:05:43 Stunden hat Van Vlerken ihren dritten Sieg in Roth in der Tasche. Im Ziel weint sie vor Freude und kann sich von ihrem Partner Per Bittner, der im Männerrennen Platz vier erreichte, trösten lassen. Rookie Svenja Bazlen schafft es nach 9:22:34 Stunden als Sechste ins Ziel.

Challenge Roth | Frauen

  1. Juli 2015, Roth (GER)

Name

Nation

Gesamt

3,8 km Swim

180 km Bike

42,195 km Run

1

Yvonne van Vlerken

NED

8:50:53

54:46

4:47:34

3:05:43

2

Carrie Lester

AUS

8:53:09

52:09

4:47:43

3:09:50

3

Anja Beranek

GER

8:55:19

49:20

4:47:58

3:14:55

4

Gina Crawford

NZL

9:04:45

50:13

4:58:38

3:12:01

5

Daniela Sämmler

GER

9:09:33

53:06

4:55:29

3:18:12

6

Svenja Bazlen

GER

9:22:34

50:04

5:09:48

3:19:43

7

Julia Viellehner

GER

9:23:49

1:03:20

5:13:32

3:03:57

8

Katrin Esefeld

GER

9:33:32

1:03:13

5:06:57

3:19:28

9

Natascha Schmitt

GER

9:39:59

53:00

5:17:52

3:24:43

10

Verena Walter

GER

9:40:38

56:30

5:07:40

3:32:27

Swipe me