Vanhoenacker pulverisiert Weltbestzeit

7:50:27 Stunden adè: Der Belgier Marino Vanhoenacker hat die 14 Jahre alte Bestmarke seines Landsmanns Luc van Lierde um fast fünf Minuten unterboten. Michael Weiss blieb unter acht Stunden, auch Mary Beth Ellis und Diana Riesler ließen aufhorchen.

Von > | 3. Juli 2011 | Aus: SZENE

Ironman Hawaii 2011 - Radfahren 09 | Ironman Hawaii 2011 - Radfahren

Ironman Hawaii 2011 - Radfahren

Foto >Nis Sienknecht / spomedis

Wie knapp er im vergangenen Jahr beim Versuch, die Weltbestzeit seines Landsmanns Luc van Lierde zu knacken, gescheitert war, muss Marino Vanhoenacker sehr gewurmt haben. So sehr, dass er das Gefühl des fünften Siegs in Folge beim Ironman Austria 2010 gar nicht lange genoss. "Zunächst habe ich geglaubt, dass das Maximum war, dass es schneller nicht geht. Doch in der Analyse des Rennens habe ich doch noch ein paar Optimierungsansätze gefunden." Und er hat sie ausgereizt - in allen Disziplinen.

Nicht genug, dass Vanhoenacker sich gegenüber dem Vorjahr, als er in 7:52:05 Stunden in Kärnten seine persönliche Bestzeit aufstellte, im Schwimmen noch einmal um eine Minute verbesserte - auf dem Rad fuhr er die 180 Kilometer in 4:15:37 Stunden sogar schneller als der ehemalige Mountainbiker Michael Weiss, unterbot seine Vorjahresmarke um drei Minuten und sorgte für den zweitschnellsten Radsplit der Ironman-Geschichte. Auch auf dem abschließenden Marathon blieb er bei günstigen Temperaturen um 20 Grad Celsius in 2:39:24 Stunden deutlich unter seiner Vorjahreszeit von 2:42:03 Stunden. Und unter dem Strich steht ein neuer Weltrekord: In 7:45:58 Stunden verbesserte Marino Vanhoenacker Luc van Lierdes 14 Jahre alte Weltbestzeit aus Roth um 4:29 Minuten.

Klagenfurt schneller als Roth?

Da geriet es vollkommen zur Nebensache, dass Vanhoenacker als erster Triathlet einen Ironman zum sechsten Mal in Folge gewann und neben ihm auch der Österreicher Michael Weiss in 7:57:39 Stunden deutlich unter der Acht-Stunden-Marke blieb. "Absolut beeindruckend, eine Legende", urteilte Hawaiichampion Chris McCormack nach dem Zieleinlauf Vanhoenackers. "Und nächste Woche treten ja schon die zwei nächsten Monster an: Kienle und Raelert in Roth!" Aber selbst die beiden deutschen Überflieger dürften sich die Zähne an Vanhoenackers Fabelzeit ausbeißen. Spätestens mit dessen neuem Weltrekord stellt der Ironman Austria die Stellung der Challenge Roth als schnellste Langdistanz der Welt infrage. Zumal Siegerin Mary Beth Ellis (USA) in 8:43:34 Stunden für die zweitschnellste Zeit einer Frau auf der Ironmandistanz nach Rebekah Keat in Roth 2009 sorgte - Chrissie Wellington einmal außen vor gelassen. Neben Mary Beth Ellis blieben auch Erika Csomor, die Deutsche Diana Riesler und Heleen Bij de Vaate unter der Neun-Stunden-Marke.

Ironman Austria, Frauen

  1. Juli 2011, Klagenfurt

3,8 km Swim

180 km Bike

42,2 km Run

Gesamt

1

Mary Beth Ellis

USA

48:07

4:48:10

3:01:29

8:43:34

2

Erika Csomor

HUN

52:06

4:53:59

2:59:53

8:51:10

3

Diana Riesler

GER

58:20

4:43:50

3:05:41

8:53:34

4

Heleen Bij de Vaate

NED

58:54

4:52:16

2:59:40

8:56:11

5

Eva Dollinger

AUT

51:25

4:59:54

3:08:40

9:05:13

6

Simone Helfenschneider-Ofner

AUT

1:02:19

4:53:36

3:09:45

9:11:36

7

Michaela Rudolf

AUT

1:02:28

4:53:35

3:12:31

9:14:16

8

Joyce Wolfe

IRL

58:56

5:03:46

3:07:04

9:15:42

9

Beate Görtz

GER

1:00:22

4:57:33

3:14:37

9:18:57

10

Nicole Woysch

GER

53:37

5:00:34

3:22:21

9:23:31

Swipe me

Ironman Austria, Männer

  1. Juli 2011, Klagenfurt

3,8 km Swim

180 km Bike

42,2 km Run

Gesamt

1

Marino Vanhoenacker

BEL

46:49

4:15:37

2:39:24

7:45:58

2

Michael Weiss

AUT

52:52

4:16:25

2:42:28

7:57:39

3

Marko Albert

EST

45:27

4:30:56

2:47:18

8:08:17

4

Tom Lowe

GBR

52:06

4:29:05

2:44:48

8:11:30

5

Stephen Bayliss

GBR

46:41

4:35:08

2:50:29

8:16:47

6

Joszef Major

HUN

56:27

4:35:57

2:49:07

8:28:15

7

Anton Blokhin

UKR

46:43

4:43:54

2:55:33

8:30:57

8

Mario Fink

AUT

50:25

4:40:26

2:54:22

8:31:37

9

Rainer Schniertshauer

GER

55:08

4:42:02

2:51:07

8:33:42

10

Robert Lang

AUT

55:25

4:42:02

2:56:37

8:34:21

Swipe me