Chinesischer Investor kauft Ironman für 650 Millionen Dollar

Der Deal ist durch - wie mehrere amerikanische Nachrichtenportale vermelden, hat die chinesische Dalian Wanda Group die World Triathlon Corporation (WTC), den Lizenzinhaber der Marken Ironman und Ironman 70.3, für 650 Millionen Dollar gekauft.

Von > | 27. August 2015 | Aus: SZENE

Ironman Verkauf an Dalian Wanda Group | Die chinesische Dalian Wanda Group hat Ironman gekauft. Die Gesamtsumme des Deals wird auf 900 Millionen Dollar geschätzt.

Die chinesische Dalian Wanda Group hat Ironman gekauft. Die Gesamtsumme des Deals wird auf 900 Millionen Dollar geschätzt.

Foto >Getty Images for Ironman

Die Gerüchteküche brodelte schon länger, nun ist es offiziell: Die chinesische Investmentfirma Dalian Wanda Group ist neuer Besitzer der Marken "Ironman" und "Ironman 70.3". Laut Berichten haben die Asiaten dafür 650 Millionen Dollar bezahlt und außerdem die Schulden des Konzerns übernommen. Die Gesamtsumme soll sich deshalb nach Schätzungen des Wall Street Journals auf etwa 900 Millionen Dollar belaufen. Diese Summe würde eine Vervierfachung des Investments des Vorbesitzers Providence Equity Partners bedeuten, die Ironman vor sieben Jahren übernommen hatten.

Zu Beginn soll sich wenig ändern

Den Ironman-Mitarbeitern sollen erst einmal keine großen Veränderungen bevorstehen: Der Konzernhauptsitz soll in Tampa, im US-Bundesstaat Florida, verbleiben. Des Weiteren heißt es, sollen als Bedingung für den Business-Deal wichtige Mitarbeiter einen Fünfjahresvertrag unterschrieben haben. Für die Dalian Wanda Group bedeutet die Übernahme der Ironman-Marken eine Ausweitung ihres Portfolios im Sportsektor. Asien und Südamerika waren in den letzten Jahren die am stärksten wachsenden Märkte für Ironman. Es ist zu erwarten, dass der neue Besitzer seine Anstrengungen auf ein weiteres Wachstum in dieser Region konzentrieren wird. Bisher fokussierten sich ihre Geschäfte vor allem auf Immobilien (Hotels und Einkaufszentren in China) und die Unterhaltungsindustrie. Dalian Wanda besitzt weltweit die größten Kinoketten in China, Neuseeland, Australien und den USA.

Mit der Übernahme von Ironman und "Infront Sports & Media" in diesem Jahr wird aus dem der Dalian Wanda Group eines der größten Sportunternehmen weltweit. Mit den neuen Unternehmen verfügt die Wanda Group in der Sportbranche über größere Vertriebs-, Medien- und Marketingkapazitäten.

Ironman-CEO Messick konzentriert sich auf Wachstum

„Nach sieben sehr erfolgreichen Jahren im Besitz von Providence Equity Partners markiert die Übernahme von Ironman durch die Wanda Group einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensgeschichte und sichert das zukünftige Wachstum“, sagte Andrew Messick, CEO bei Ironman. Er sieht in der Übernahme durch die Dalian Wanda Gruppe vor allem eine Möglichkeit für die Marke, in den kommenden Jahren weiter zu wachsen und sich in Asien zu etablieren.