Gelungener Einstand in Rastatt

Die Richtung der Formkurve stimmt! Am vergangenen Wochenende konnte ich bei meinem ersten Start über die Halbmarathondistanz in Rastatt einen ungefährdeten Sieg einlaufen. Mit meinem aktuellen Zustand bin ich zufrieden. Jetzt freue ich mich auf das erste Highlight 2014.

Von > | 19. März 2014 | Aus: SZENE

t119_sz_profis-im-tl_Frommhold1_nb | Nils Frommhold

Nils Frommhold

Foto >Niclas Bock

Am 6. April werde ich beim Ironman Südafrika in Port Elizabeth die Triathlonsaison starten. Nichts Ungewöhnliches könnte man denken, doch dieses Mal ist das für mich ein zusätzliches Experiment! Auch wenn es sich derzeit nicht so anfühlt, ist mein letztes Rennen noch gar nicht so lange her. Im Dezember erreichte ich beim Ironman Cozumel als Fünfter das Ziel - entsprechend kürzer fiel meine Saisonpause aus.

Ich startete also mit einer „Challenge“ ins neue Jahr: Innerhalb von drei Monaten gleichzeitig ein solides „Grundlagenfundament“ für den Sommer legen, sowie an der Rennperformance für Südafrika arbeiten. Eine Aufgabe die viel Fingerspitzengefühl benötigt, aber andererseits meinen langjährig absolvierten Vorbereitungsrhythmus aufbricht. Das Gute an Veränderungen und Neuerungen ist doch, dass sie sich grundsätzlich erstmal gut anfühlen. Mal sehen, ob erfolgversprechend am Ende auch erfolgreich ist!

Gerade die übrige Restform von Cozumel hat mir beim Grundlagentraining im Januar auf Mallorca oder beim spezifischeren Training im Februar auf Fuerteventura geholfen, die Trainingsvorgaben leichter zu erfüllen, als vorerst vermutet. Derzeit drehe ich im Trainingslager auf Mallorca an den letzten „Formschrauben“. Es sind die letzten zwei Wochen meines „Drei-Monats-Plans“. Das Ergebnis vom Ironman Südafrika gibt mir Anfang April bestimmt ein gutes Feedback, inwiefern sich das Experiment ausgezahlt hat.

Euer Nils