Von Joker-Guides und Kaffeepausen

Im Mallorca-Trainingslager von Hannes Hawaii Tours schwitzen wir mit und wollen Ihnen keine Schweißperle vorenthalten. Hier kommt Teil II unseres Trainingslager-Glossars – von J bis Q.

Von > | 9. April 2014 | Aus: SZENE

Laufschuhe am Pool | Trainingslager Mallorca, Blog, Laufschuhe und Radflasche am Pool

Trainingslager Mallorca, Blog, Laufschuhe und Radflasche am Pool

Foto >Silke Insel / spomedis

J – Joker Durchtrainierter, attraktiver und bestenfalls noch sympathischer Radgruppen-Guide, der diskret und schnell jedem Pinkelpausenwunsch nachkommt, die Gruppe auch bei Ortsschildsprints in akkurater Zweierreihe (-> Z) zusammenhält, sich niemals verfährt oder – falls doch – sich dies auf keinen Fall anmerken lässt.

K – Kette Rechts! (-> G) Beliebter:

K – Königsetappe Besonders anspruchsvolle, lange oder beides Ausfahrt, bei der sich alle noch mal so richtig abschießen. Meist steht nach -> K die Abreise kurz bevor, daher will man noch schnell die 900 Wochenkilometer vollmachen oder gucken, wie die anaerobe Schwelle von der anderen Seite aussieht.

L – Laufen In dieser Disziplin werden Rennen entschieden! Deshalb laufen Triathleten auch im Trainingslager. Wahlweise früh morgens, wenn noch kein Frühstücksbrötchen die Fettverbrennung stören kann, oder direkt nach dem Radfahren. Fühlt sich dann an wie -> G oder, schlimmer: -> U.

M – Morgenstund Hat im Triathlontrainingslager Gold im Mund. Kurz nach Sonnenaufgang trifft man sich zum -> S oder -> L. Oft ist vor allem der Programmpunkt -> S nur ein mieser Trick der Radguides, damit die bei den Radausfahrten danach noch mithalten können.

N – Nachfüllen Eine der Hauptbeschäftigungen von Triathleten im Trainingslager. Nachgefüllt werden zum Beispiel leere Muskelglykogenspeicher mit Zucker (unterwegs beliebt: -> T, sonst -> B), Radflaschen mit isotonischen Getränken oder Fahrradschläuche vor der Abfahrt mit Luft. Wer nicht regelmäßig und rechtzeitig alles Leere nachfüllt, schafft es selten bis zur -> K.

O – Oase Siehe -> T.

P – Petra Mallorquinisches Städtchen mit dem wohl größten Café-con-leche-Umsatz der Insel. Aus allen Richtungen radeln Triathleten zur Kaffeepause auf den Markplatz und parken ihre Räder in Fahrradständern, die im Frühjahr extra dafür aufgestellt werden. Kein Geheimtipp, ein Muss!

Q – Quark Milchprodukt, das – direkt nach der Belastung gegessen – die Muskelregeneration fördert. Was übrig bleibt, wirkt kühlend bei Sonnenbrand. Vielleicht sind deshalb die Quarkschüsseln in Trainingslagerhotels als erstes leer? Nichts für Laktose- und andere Intolerante.

Fortsetzung folgt ...