Ausfallschritte

Techniktraining ist für Triathleten unerlässlich. Denn wer mit einer sauberen Technik läuft, spart Kraft, ist schneller unterwegs und seltener verletzt. Ausfallschritte kräftigt die Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur.

Von > | 21. November 2016 | Aus: Lauftechnik-Special

Das Lauf-Abc gehört auch für Triathleten zur Routine im Lauftraining.

Das Lauf-Abc gehört auch für Triathleten zur Routine im Lauftraining.

Foto >Frank Wechsel

Die Übung: Bei Ausfallschritten gehen Sie anstatt zu laufen, machen aber sehr große Schritte und gehen dabei tief in die Knie – so tief, dass der Oberschenkel etwa parallel zum Boden steht. Achten Sie darauf, dass das Knie nicht über die Fußspitze ragt, um das Gelenk nicht übermäßig zu belasten. Drücken Sie sich aus der tiefen Position kontrolliert und langsam wieder nach oben und richten Sie sich ganz auf, bevor Sie sich in den nächsten Ausfallschritt begeben.

So geht's: Anfänger können das Lauf-Abc in eine lockere Einheit integrieren, Fortgeschritte bauen es in ihr Aufwärmprogramm ein. Wichtig für alle: Absolvieren Sie die Übungen nur im aufgewärmten Zustand! Suchen Sie sich eine ebene, etwa 15 bis 20 Meter lange Fläche. Wiederholen Sie jede Übung mindestens ein Mal (locker zurück gehen oder traben) und konzentrieren Sie sich voll auf den richtigen Bewegungsablauf.