Fussgelenksarbeit

Techniktraining ist für Triathleten unerlässlich. Denn wer mit einer sauberen Technik läuft, spart Kraft, ist schneller unterwegs und seltener verletzt. Diese Übung dient dazu, Füße und Fußgelenke isoliert zu trainieren und verhilft zu einem kraftvollen Abdruck.

Von > | 13. September 2016 | Aus: Lauftechnik-Special

Das Lauf-Abc gehört auch für Triathleten zur Routine im Lauftraining.

Das Lauf-Abc gehört auch für Triathleten zur Routine im Lauftraining.

Foto >Frank Wechsel

Die Übung: Eine schwierige Übung: Ein Bein steht auf dem Boden, das Knie ist gestreckt, die Ferse hat leichten Bodenkontakt. Das andere Bein ist im Kniegelenk leicht gebeugt, der Fuß im Sprunggelenk so weit wie möglich gestreckt - nur die Zehen haben noch Bodenkontakt. Diese Bewegungsextreme tauschen Sie nun von links nach rechts durch: Strecken und beugen Sie das Fußgelenk maximal. Bewegen Sie die Arme dabei mit. Die Zehen haben immer Kontakt zum Boden! Dies ist das perfekte Fußtraining und barfuß sogar noch effektiver.

So geht's: Anfänger können das Lauf-Abc in eine lockere Einheit integrieren, Fortgeschritte bauen es in ihr Aufwärmprogramm ein. Wichtig für alle: Absolvieren Sie die Übungen nur im aufgewärmten Zustand! Suchen Sie sich eine ebene, etwa 15 bis 20 Meter lange Fläche. Wiederholen Sie jede Übung mindestens ein Mal (locker zurück gehen oder traben) und konzentrieren Sie sich voll auf den richtigen Bewegungsablauf.