Freitag, 9. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

EquipmentSo findet ihr die perfekte Sitzhöhe auf dem Triathlonrad

So findet ihr die perfekte Sitzhöhe auf dem Triathlonrad

Die richtige Sitzhöhe auf dem Triathlonrad ist eine extrem wichtige und sehr individuelle Angelegenheit, die von vielen Faktoren abhängt. Fragt man erfahrene Bikefitter, sitzen geschätzt 85 Prozent ihrer Kunden vor Beginn des Fittings zu hoch. Das ist problematisch, da dies zu einer unnötigen Belastung der Wadenmuskulatur führt und die Hüfte aufgrund der zu großen Höhe seitlich abkippt, was den Satteldruck negativ beeinflusst. Um es gleich vorwegzunehmen: Für die perfekte Sitzhöhe, die zu deiner individuellen Beweglichkeit und dem Rest deiner Position passt, auch im Hinblick darauf, dass du nach dem Radfahren noch laufen musst, kommst du um mehrere Besuche bei einem professionellen Bikefitter, der dich in der Bewegung begutachtet, nicht herum. Doch es gibt einen groben Fahrplan, mit dem du dich der optimalen Sitzhöhe schon ein gutes Stück annähern kannst.

Schritt für Schritt zur richtigen Höhe

1. Spanne dein Rad in einen Rollentrainer und stelle die Ferse (mit Schuh) aufs Pedal, das am unteren Totpunkt steht. Dein Bein sollte nun gestreckt sein, ohne dass die Hüfte zur Seite abkippt. Lasse dies von hinten beim Pedalieren kontrollieren. Wichtig: Achte darauf, dass du mit dem Fuß keine spitzen Ausgleichsbewegungen machst, um fehlende Zentimeter herauszuholen. Wäre dies der Fall, säßest du zu hoch.

- Anzeige -

2. Lass dich von der Seite fotografieren, wenn du mit dem Bein am unteren Totpunkt angelangt bist. Der Kniewinkel (siehe Foto) sollte in dieser Position zwischen 137 und 145 Grad liegen. Je beweglicher du bist, desto mehr kannst du von dieser Spanne ausnutzen. Wobei eine hohe Gradzahl nicht automatisch besser ist. Dies hängt auch mit deiner Oberkörperhaltung in der Aero-Position zusammen.

3. Als Test kannst du dir außerdem beim Rückwärtstreten an die hintere Oberschenkelmuskulatur fassen. Spürst du trotz der fehlenden Belastung einen Muskeltonus, sitzt du noch zu hoch.

Nils Flieshardt
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt ist Chefredakteur der Zeitschrift triathlon und seit über 15 Jahren als Radexperte im Einsatz. Wenn er nicht am Rechner sitzt, findet man ihn meist hinter der Kamera auf irgendeiner Rennstrecke oder in Laufschuhen an der Elbe. Als Triathlet ist er mehr finish- als leistungsorientiert, aber dafür auf allen Distanzen zu Hause.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Boris Stein nach seinem Karriereende: “Die Entwicklung im Mittel- und Langdistanztriathlon ist nicht besonders gut”

Im Interview spricht Boris Stein nach seinem letzten Profirennen über sein Karriereende, seine Versäumnisse als Athlet und seine Zukunft abseits des Sports.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

Der Ticker vom Wochenende: Weltweite Raceaction auf der Mittel- und Langdistanz

Auch im Dezember ist noch einiges los auf den Rennstrecken der Triathlonwelt. Hier kommen einige Ergebnisse des Wochenendes im Überblick.

6. Dezember

Der Nikolaus bringt der Gewinnerin oder dem Gewinner des sechsten Rätsels einen ganz besonderen Stiefel von Reboots.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Spektakulärer Extremtriathlon: Ben Hoffman gewinnt Patagonman

Weiter weg geht es kaum: Beim Patagonman haben sich Liebhaber der Extreme einer besonderen Herausforderung gestellt.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,373FansGefällt mir
52,532FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Petition zur Rettung des Ironman Hawaii in seiner Ursprungsform soll Druck...

0
Mit einer Unterschriftenaktion auf der Plattform change.org möchte Antoine Abu-Samra die Ironman-Weltmeisterschaft für alle Athleten auf Hawaii sichern.

9. Dezember

8. Dezember

Das Ziel steht

Adventskalender Türchen 7

7. Dezember