Team TBB und Cervélo trennen sich

Nach sieben Jahren Zusammenarbeit gehen das Triathlon-Team TBB und Radsponsor Cervélo ab sofort getrennte Wege. Der Vertrag soll in beiderseitigem Einvernehmen beendet worden sein.

Von > | 15. November 2013 | Aus: EQUIPMENT

James Cunnama bei der Challenge Roth 2013 | Dieses Jahr waren die TBB-Athleten - hier James Cunnama bei der Challenge Roth - noch auf Cervélo unterwegs. Das wird sich 2014 ändern.

Dieses Jahr waren die TBB-Athleten - hier James Cunnama bei der Challenge Roth - noch auf Cervélo unterwegs. Das wird sich 2014 ändern.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Man schaue zurück auf eine sehr erfolgreiche Zeit im Triathlon, in der das Team TBB eine Schlüsselrolle gespielt habe, so Robert Reijers, Managing Director von Cervélo, in einem offiziellen Statement. Die Entscheidung, die Partnerschaft dennoch nicht weiterzuführen, begründet der Bikehersteller mit einer geänderten Strategie im Triathlonbereich, die vorsieht, anstelle von Teams einzelne Athleten zu unterstützen. 

Team-TBB-Mitbegründer Alex Bok schlägt ähnliche Töne an: "Cervélo war von Anfang an dabei, hat das Potenzial der Mannschaft gesehen. Aber auch wir möchten neue Wege gehen und nach vielen Gesprächen wurde offensichtlich, dass die beste Lösung sein wird, sich freundschaftlich zu trennen."

Bisher gehörte der Mannschaft auch die zweimalige Europameisterin Caroline Steffen an, die das Team jedoch ebenso verlassen wird, wie Gründer und Coach Brett Sutton.