World Bicycle Relief jetzt mit deutscher Website

In einem Entwicklungsland kann ein Fahrrad die Chancen auf Bildung, medizinische Versorgung und wirtschaftliche Entwicklung drastisch erhöhen. Der amerikanische World Bicycle Relief hilft seit 2005 mit aus Spenden finanzierten Bikes. Seit Frühjahr gibt es einen Standort in Deutschland, die dazugehörige Website ist nun online.

Von > | 18. November 2013 | Aus: EQUIPMENT

World_Bicycle_Relief_2_hs | Infos zum World Bicycle Relief gibt es jetzt auch auf einer deutschsprachigen Website

Infos zum World Bicycle Relief gibt es jetzt auch auf einer deutschsprachigen Website

Foto >World Bicycle Relief

Vor acht Jahren ursprünglich als Hilfsprojekt für die Tsunami-Opfer im Indischen Ozean gegründet, hat der Wold Bicycle Relief inzwischen mehr als 160.000 speziell entwickelte und vor Ort montierte Fahrräder an Kleinstunternehmer, Pflegekräfte und Schüler in Sri Lanka und den ländlichen Regionen Afrikas verteilt und Menschen vor Ort zu Mechanikern ausgebildet, um die Wartung der Bikes sicher zu stellen.

Ein Fahrrad ist in diesen Regionen eine wertvolle Lebensgrundlage, es macht mobil, die Wege zu Schule, Markt oder Arzt bewältigbar und ist wichtiges Transportmittel.

Helfen kann jeder - entweder über eine direkte Geldspende oder über die Teilnahme am "Trois Etapes", einem dreitägigen Rennen in den französischen Alpen, bei dem die Teilnehmer sich Spendenziele setzen und Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen ermuntern, Geld für den World Bicycle Relief zu geben.

Das amerikanische Charity-Projekt hat seit Anfang des Jahres eine Dependance in Schweinfurt, die gemeinnützig arbeitet und Spendenquittungen ausstellen darf. Und: wer helfen möchte, kann sich ab sofort auch auf Deutsch informieren. Seit Kurzen ist die neue Website online.