Dienstag, 23. April 2024


Der große Vergleich: Remote-Diagnostik vs. Labordiagnostik

Wenn nicht jetzt, wann dann? Zur Bestimmung der Leistungswerte für den eigenen Wettkampf hilft eine Leistungsdiagnostik, aber wie genau sind diese, wenn man zu Hause testet? Wir haben es für dich überprüft.

Aktuell

triathlon+ Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar

ePaper | Kiosk findenAbo

Werbung

ePaper | Kiosk findenAbo

Weitere aktuelle Beiträge

Werbung

Podcast

ePaper | Kiosk findenAbo

Die elementare Einheit: Koppeltraining

Das eigene Saisonhighlight rückt immer näher. Wir erklären dir, warum Koppeltraining eine elementare Einheit in deinem Trainingsplan sein sollte.

Versuch macht klug: So näherst du dich dem optimalen Wettkampf

Aus Fehlern lernt man bekanntlich – aber wie? Dieser Frage gehen wir auf den Grund und zeigen, wie du dich im Training bei verschiedenen Aspekten deinem Optimum annäherst. Damit es im Wettkampf wie am Schnürchen läuft.

An der Schwelle: Laktat im Gleichgewicht

Training an der Laktatschwelle – das hört man immer wieder. Aber was heißt das eigentlich genau? Wir erklären, wie die anaerobe Schwelle bestimmt wird und wie du sie im Training nutzen kannst.

Training im Freiwasser: Wo ist es erlaubt?

Die ersten warmen Tage laden zur Planung ein. Bald geht es wieder ins Freiwasser. Doch bevor es los geht, solltest du einige wichtige Fragen klären.

Höhentraining: Alles nur ein Mythos?

Live high - train low, live high - train high, beim Höhentraining gibt es viele Varianten. Doch ist es wirklich leistungssteigernd, in der Höhe zu trainieren?

Mehr Zeit, mehr Training: Feiertage sportlich gestalten

Du hast während der Ostertage frei und willst diese Zeit ins Training investieren? Perfekt – wir zeigen Vorteile auf und erklären, worauf es ankommt.

Vier Tipps: Training in Carbonschuhen

Die Leistungsvorteile von Carbonschuhen sind nicht von der Hand zu weisen. Immer häufiger sieht man Agegrouper nicht nur im Rennen, sondern auch im Training mit den "Superschuhen" laufen. Doch es gibt nicht nur Vorteile. Wir sagen dir, wie du sie richtig einsetzt.

Weitere Beiträge

Kurzdistanz-Aufsteiger Valentin Wernz im Podcast

Valentin Wernz ist 24 Jahre alt, deutscher Triathlonprofi auf der Kurzdistanz und DTU-Kaderathlet. In diesem Jahr machte er mit seiner starken Entwicklung bereits mehrfach auf sich aufmerksam, als er bei den beiden Weltcups in Australien auf Platz drei in Mooloolaba und auf Platz sechs in New Plymouth landete. Darüber hinaus präsentierte er sich bei den Rennen der deutschen Mixed-Staffel im Rahmen der World Triathlon Mixed Relay Series in Abu Dhabi und Nottingham in starker Verfassung. Im Podcast spricht der Deutsche Junioren-Meister von 2014 mit Redakteur Simon Müller über seine Olympia-Ambitionen für Tokio im kommenden Jahr, den Start und Verlauf seiner bisherigen Karriere, seine WTS-Starts, sein Training, die Konkurrenzsituation im deutschen Team, Höhentraining und seine langfristigen Ziele.

Von Zürich und Edmonton über London nach Hamburg

Simon Müller und Anna Bruder sprechen im Podcast über die Rennen des vergangenen und kommenden Wochenendes in Zürich, Edmonton, London und Hamburg, über die beendeten Karrieren von Marino Vanhoenacker und Sven Riederer, die Fabelzeit von Alex Yee über 5.000 Meter in 13:29 Minuten und die eindrucksvollen selbst erschaffenen Trainingsmöglichkeiten des Lionel Sanders.

Julia Gajer: „Mit diesem Ergebnis hätte ich wirklich nicht gerechnet“

Langdistanz-Comeback mit einem deutschen Meistertitel auf der Langdistanz und einem Kona-Slot: Julia Gajer ist nach dem Rennen beim Ironman Hamburg mehr als zufrieden. Gajer erklärt, mit welchen Hindernissen sie zu kämpfen hatte und warum es in der zweiten Hälfte auf dem Rad besser lief als in der ersten und sie dann aber von den Zuschauer den Marathon über getragen wurde.

Das Renngeschehen, Frodeno im Allgäu, Profi-Material und das Kramer-Drama

Simon Müller und Nils Flieshardt sprechen im Podcast über die Rennen vom Wochenende, Frodenos Startankündigung im Allgäu, das aktuelle Material der Profis und das Dilemma von Christian Kramer.

„Papa kann keinen Endspurt mehr!“

21 Jahre hat es gedauert, bis sich Frank Wechsel wieder an den Start der Challenge Roth wagte. Nicht mehr als jugendlicher Student, sondern als triathlon-Herausgeber mit Mehr-als-Fulltime-Job, Familie – und vier Kameras. Nach 226 Kilometern und 10:31:37 Stunden finishte Frank das Rennen und brachte viele Bilder mit, die die Faszination Challenge Roth aus Athletensicht zeigen. Ein Film für alle sportlichen Mamas und Papas, für alle Träumer und Zweifler, für alle, die noch einen Extrakick Motivation brauchen und für alle, die noch eine Antwort auf die Frage nach dem "Warum" suchen.

So misst und testet man den Cda-Wert

Der CdA-Wert spielt für ambitionierte Triathleten eine entscheidende Rolle. Wie genau sich der CdA-Wert messen lässt und welche Methode Aerotune entwickelt hat, zeigen wir Ihnen im Video vom Testtag mit Aerotune, FE226 und dem triathlon Magazin in Holnis.

Mario Konrad über die Marke Ryzon und den Frodeno-Effekt

Mario Konrad ist Geschäftsführer und Gründer der Marke Ryzon. Im Podcast erzählt er von seiner sportlichen und beruflichen Laufbahn, von der Entwicklung und Idee der Marke Ryzon und erklärt, warum und wie seine Firma zukünftig die Produktion aller Produkte noch umweltfreundlicher gestalten will. Außerdem habe ich mit ihm über die Rolle von Jan Frodeno bei Ryzon gesprochen. Mario gibt interessante Einblicke in die Zusammenarbeit mit dem Weltmeister und spricht über den Frodeno-Effekt, den es nach der Bekanntmachung dieser Partnerschaft gab. Am Ende des Podcasts hat Mario euch noch einen Rabattcode zur Verfügung gestellt, mit dem ihr 15 Prozent auf das gesamte Sortiment bekommt.

Wenn die Zweiten zu Siegern werden

Wenn die Zweiten zu Siegern werden: Die beiden Zweitplatzierten der Challenge Roth 2018, Andreas Dreitz und Lucy Charles-Barclay, schaffen bei der 36. Auflage des Klassikers im Frankenland den Sprung nach ganz oben aufs Podium. Hier kommt die triathlonTV-Reportage von dem größten Langdistanz-Triathlon der Welt.

Das große Geheule

Seinen Start bei der Challenge Geraardsbergen hatte sich Philipp Herber anders vorgestellt. Bei uns bloggt er, wie er es trotz eines gebrochenen Schlüsselbeins nach Hawaii schaffen will.

Daniela Bleymehl: „Es war ein Sieg über mich selbst“

Daniela Bleymehl erklärt, warum der dritte Platz alles andere als eine Niederlage gewesen ist und warum es nach Frankfurt so wichtig gewesen ist, in Roth kurz nach dem DNF wieder anzugreifen.

Alle Kategorien

Aktuelle Kommentare