Wetter schlecht? Na und! - Von der Rolle aufs Laufband

Dass Triathlon eine Freiluftsportart ist, bekamen die meisten Athleten in der zu Ende gehenden Saison am eigenen Leib zu spüren. Und zwar öfter als es ihnen lieb war. Unsere Trainingseinheit der Woche für alle, die das nasskalte Herbstwetter satt haben und gern auch mal im Fitnessstudio trainieren.

Von > | 19. September 2013 | Aus: TRAINING

kre12-5104 | Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige

Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige

Foto >Michael Rauschendorfer / triaphoto.com

Die Einheit ist perfekt für die anstehenden Schlechtwettertage im Herbst und Winter geeignet. Führen Sie dieses etwa einstündige Training im Fitnessstudio durch, und zwar am besten direkt im Anschluss an ein Krafttraining.

Trainingseinheit der Woche (50-60 Min.)

5 Min. locker auf der Rolle einkurbeln

3 x 1 Min. mit hoher Trittfrequenz (90-110 U/Min.)

Pause jeweils 30 Sek. mit normaler Trittfrequenz

5 x 10 Sek. 100 % Maximalsprint in mittelschwerem Gang

jeweils 1 Min. Pause

3 Min. locker pedalieren zur Erholung

4 x 3 Min. intensiv, Pause jeweils 2 Min.

1 | 80-90 %

2 | 80-90 %

3 | 90-95 %

4 | 90-95 % ; danach direkt aufs Laufband

15 Min. laufen (70-100 %)

Tempo alle 3 Min. um 2 km/h steigern

5 Min. auslaufen

Nach dem Radpart gehen Sie direkt aufs Laufband. Sie beginnen bei lockerem Joggingtempo und erhöhen alle drei Minuten die Geschwindigkeit um zwei Kilometer pro Stunde. Ein Beispiel für gut trainierte Athleten: Sie starten mit 12 km/h, nach drei Minuten erhöhen Sie auf 14 km/h, nach weiteren drei Minuten auf 16 km/h, schließlich auf 18 km/h und die letzten drei Minuten laufen Sie bei einer Geschwindigkeit von 20 km/h.

Tipp: Es genügt, die Einheit einmal alle zwei Wochen durchzuführen, da sie recht intensiv ist. Starten Sie deshalb auch nicht direkt nach der Saisonpause mit diesem Training.

Diese Einheit stammt aus dem Buch "Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige", das im spomedis-Verlag erschienen ist. Autor Michael Krell ist hauptberuflich als Triathloncoach in Nürnberg tätig und führt seit 2010 Athletinnen und Athleten zu neuen Bestzeiten. Vielen ist er als Blogger und Kolumnenschreiber zu Themen wie "Vereinbarkeit von Beruf und Sport" und "Zeitmanagement" bekannt.

Hier können Sie im Buch probelesen: