In London satt unter 30?

Immer wieder fallen im Sport neue Rekorde - und ein Ende ist noch nicht in Sicht, jedenfalls nicht im Triathlon. Schweizer Wissenschaftler sagen voraus, wie schnell der Olympiasieger in London laufen wird – beziehungsweise muss.

Von > | 26. März 2012 | Aus: TRAINING

Laufschuh von unten | Laufschuh, Sohle

Laufschuh, Sohle

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Wie das Schweizerische Bundesamt für Sport (BASPO) in Untersuchungen der Triathlon-­Finisherzeiten über die olympische Distanz heraus­gefunden hat, steigt die Leistungsdichte unter den Sportlern rapide an. Statistiker gehen von einer jährlichen Verbesserung der Laufleistung des Siegers um etwa zehn Sekunden aus, zudem hätten sich die Rückstände der Verfolger von 1997 bis heute enorm verringert. Für das Männer­rennen der Olympischen Spiele 2012 in ­London erwarten die Experten deshalb eine durchschnitt­liche Sieger-Laufzeit von 29:40 Minuten. Bei den Rennen der WM-Serie 2009 betrug die mittlere 10-Kilometer-­Zeit noch 30:10 Minuten.