Alistair Brownlee für Ironman 70.3 Dubai gemeldet

Nach langer Verletzungspause steht der zweifache Olympiasieger Alistair Brownlee nun auf der Startliste des Ironman 70.3 Dubai und führt damit ein sehr stark besetztes Profifeld an.

Von > | 23. Januar 2018 | Aus: SZENE

Beim Ironman 70.3 Dubai wird Alistair Brownlee aller Voraussicht nach seine bislang vierte Mitteldistanz in Angriff nehmen.

Beim Ironman 70.3 Dubai wird Alistair Brownlee aller Voraussicht nach seine bislang vierte Mitteldistanz in Angriff nehmen.

Foto >Majphotography

Eines seiner ersten Rennen der Saison 2018 wird Alistair Brownlee vorraussichtlich am zweiten Februar 2018 beim Ironman 70.3 in Dubai absolvieren. Nachdem er seine Vorjahressaison aufgrund einer Hüftoperation kurz vor der Ironman-70.3-Weltmeisterschaft in Chattanooga beenden musste, wartet jetzt in Dubai ein echter Formtest auf den Briten. Neben Brownlee ist eine ganze Reihe an Top-Athleten auf der Startliste zu finden. Terenzo Bozzone, Nicholas Kastelein, Patrik Nilsson, Ronnie Schildknecht oder Maurice Clavel sind nur einige der erfahrenen Athleten über die Mitteldistanz, denen ein Platz auf dem Podium zuzutrauen ist. Ein Aufeinandertreffen vieler Top-Athleten zu diesem Zeitpunkt der Saison spricht für ein sehr spannendes Rennen.

Mit Anne Haug und Holly Lawrence ist auch das Starterfeld der Frauen gut besetzt. Für Haug ist das Rennen in Dubai sicher ein Wegweiser für die neue Saison. Sie strebt die Teilnahme an der Ironman-70.3-Weltmeisterschaft an und möchte im Saisonverlauf ihre erste Langdistanz absolvieren. Holly Lawrence ist eine echte Spezialistin auf der Mitteldistanz und konnte im Jahr 2016 die Ironman-70.3-Weltmeisterschaft für sich entscheiden. An ihr und einigen anderen starken Konkurrentinnen wird sich Anne Haug messen müssen. Mit Johann Ackermann und Niclas Bock gehen zwei weitere Deutsche, denen ebenfalls ein gutes Ergebnis zuzutrauen ist, ins Rennen.