Anne Haug rennt zum Sieg

Anne Haug hat die Chance, 2018 ein Millionenpreisgeld zu erkämpfen: Beim Ironman 70.3 Dubai zeigte die Deutsche keine Schwäche und setzte sich gegen einige der weltbesten Mitteldistanzlerinnen durch.

Von > | 2. Februar 2018 | Aus: SZENE

Anne Haug gewinnt den Ironman 70.3 Dubai.

Anne Haug gewinnt den Ironman 70.3 Dubai.

Foto >Getty Images for Ironman

Im Schwimmen bleibt Holly Lawrence unter den Mitteldistanz-Spezialistinnen wohl vorerst eine Klasse für sich. Doch in allem anderen ist Ex-Kurzdistanzlerin Anne Haug nach nur wenigen Monaten gezielten Trainings für die längeren Triathlondistanzen bereits konkurrenzfähig - und setzt speziell im Laufen sogar neue Maßstäbe. Das bewies die Bayreutherin in Dubai ein weiteres Mal und bewahrte sich mit einem beeindruckenden Sieg die Chance, mit weiteren Erfolgen bei - vermutlich - der Ironman-70.3-WM und dem Ironman 70.3 Bahrain die "Triple Crown" und somit ein Millionenpreisgeld zu gewinnen.

Haug bleibt Lawrence auf den Fersen

Rund zwei Minuten trennten die schnellsten Verfolger im Wasser diesmal von der erneut außergewöhnlich schnell schwimmenden Holly Lawrence. Doch anders als beim Ironman 70.3 Bahrain, als die Britin ihr Polster auf dem Rad um mehrere Minuten ausbauen konnte, blieb Haug Lawrence diesmal dichter auf den Fersen. Hinter Kimberly Morrison (GBR), die zur Halbzeit des Radkurses rund zwei Minuten hinter Lawrence fuhr, reihte sich Haug gemeinsam mit Ellie Salthouse (AUS) auf dem dritten Rang ein und behielt von dort aus die Kontrolle über das Rennen - schließlich war sie den Halbmarathon in Bahrain sechs Minuten schneller gelaufen als die Weltmeisterin von 2016, Holly Lawrence. Und an diesen guten Aussichten für Haug änderte sich bis zum zweiten Wechsel nicht mehr viel. Morrison, Haug und Salthouse verloren jeweils nur rund 30 weitere Sekunden auf die Führende Lawrence, ehe es auf den abschließenden Halbmarathon ging.

Dort fackelte die Deutsche nicht lang und machte sofort Druck. Morrison hatte sie schnell gestellt, und nach nur knapp zehn Kilometern war Haug auch an der leidenden Lawrence vorbeigezogen und hatte die Führung beim Ironman 70.3 Dubai übernommen. Bis zur Halbzeit des Laufkurses war Haug nur etwas mehr als zwei Minuten langsamer als der Sieger des Männerrennens, Alistair Brownlee, gelaufen. Und sie blieb auch in der Folge läuferisch eine Klasse für sich.

Mit einer Halbmarathonzeit von 1:14:11 Stunden untermauerte Haug einmal mehr ihren Ruf als Ausnahmeläuferin unter den Frauen und gewann das Rennen mit fast fünf Minuten Vorsprung vor Sarah Lewis (GBR), die sich noch deutlich von Holly Lawrence löste. Die Britin erlebte auf der zweiten Hälfte des Laufs einen Einbruch und erreichte das Ziel sieben Minuten hinter Haug als Dritte. Vierte wurde die Australierin Ellie Salthouse.

Ironman 70.3 Dubai 2018

  1. Februar 2018, Dubai (VAE)

Name

Nation

Gesamt

1,9 km Swim

90 km Bike

21 km Run

1

Anne Haug

GER

4:00:25

25:50

2:15:46

1:14:11

2

Sarah Lewis

GBR

4:05:19

26:10

2:15:24

1:18:42

3

Holly Lawrence

GBR

4:07:36

23:54

2:14:00

1:25:02

4

Ellie Salthouse

AUS

4:11:11

25:47

2:15:48

1:24:50

5

Agnieszka Jerzyk

POL

4:14:16

26:10

2:18:17

1:25:04

Swipe me