ARD zeigt "Mythos Hawaii - der härteste Triathlon der Welt"

Für die Rennberichterstattung im deutschen Fernsehen ist in diesem Jahr erstmals wieder das ZDF zuständig. Doch den atmosphärischen Auftakt macht heute Abend die ARD mit "Mythos Hawaii".

Von > | 7. Oktober 2017 | Aus: SZENE

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Queen Kaahumanu Highway und Alii Drive, Siegerjubel und "The Crawl", Stars wie die Weltmeister Jan Frodeno und Agegrouper wie Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder: Sie alle machen den Mythos Hawaii aus, die Geschichten rund um den härtesten Triathlon der Welt. Eine Woche, bevor das ZDF das Rennen live überträgt, bringt die ARD die deutschen Fernsehzuschauer heute Abend mit einer 45-minütigen Sondersendung in Stimmung.

"Wir möchten den Zuschauern, auch wenn es wenig kreativ klingt, den Mythos Hawaii erklären", sagt Dirk Froberg vom Hessischen Rundfunk gegenüber tri-mag.de. "Wir haben Jan Frodeno auf dem Weg nach Hawaii dicht dran begleitet, zeigen den Unterschied zwischen Hightech-Profi Frodo und der Welt einer Agegrouperin, die auch auf dem Weg nach Kona ist. Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder ist nach seiner Quali beim Ironman Hamburg ein weiterer Agegrouper, der zu Wort kommt." Und natürlich: Urgestein Hannes Blaschke, der aus seinem seit den frühen 80er-Jahren gefüllten Nähkästchen plaudert ...

Mythos Hawaii – Der härteste Triathlon der Welt
ARD, 7.10.2017, 19:05–19:50 Uhr