Böcherer fordert Lange auf Gran Canaria

Von diesem Duell soll es in diesem Jahr mehrere Auflagen geben: Andreas Böcherer fordert auf Gran Canaria den Weltmeister Patrick Lange. Es lauern aber auch noch einige weitere Mitfavoriten.

Von > | 19. April 2018 | Aus: SZENE

Patrick Lange

Patrick Lange

Foto >eventrade

Nach dem Kräftemessen zwischen dem Kanadier Lionel Sanders und Jan Frodeno in Kalifornien testen auf Gran Canaria zwei weitere Anwärter auf den Hawaii-Sieg ihre Form in einem direkten Kräftemessen über die Halbdistanz. Bei der Challenge Gran Canaria kommt es am Samstag nämlich zum Aufeinandertreffen zwischen dem amtierenden Ironman-Weltmeister Patrick Lange und dem Freiburger Andreas Böcherer, der nach seinem vorzeitigen Verletzungs-Aus im Vorjahr mit großen Plänen in die Saison startet.

Van Vlerken gegen Schärer

Lange reist zum Rennen direkt aus einem Trainingslager auf Lanzarote an, Böcherer hat eine Woche vor dem Rennen schon einmal die schnellen Beine getestet und es beim Walliseller Triathlon auf der Sprintdistanz mit den Spezialisten von den kurzen Triathlonstrecken aufgenommen - und sich dabei als Achter beachtlich geschlagen. Nun treffen sich Böcherer und Lange zu einem ersten Schlagabtausch, dem in wenigen Wochen ein weiterer folgen soll. Denn im Mai werden beide beim Buschhüttener Triathlon auf der draftingfreien Kurzdistanz erwartet.

Dass auf Gran Canaria einer der beiden Deutschen in die Fußstapfen des überlegenen Vorjahressiegers Alistair Brownlee tritt, ist aber längst nicht sicher. Denn in Challenge-Roth-Sieger Bart Aernouts (BEL), Sven Riederer (SUI), Michael van Cleven, Pieter Heemeryck (beide BEL) und Patrik Nilsson (SWE) sind noch einige weitere potenzielle Siegkandidaten für das Rennen auf der Kanareninsel gemeldet.

Dünner ist da das Feld der Profi-Damen auf Gran Canaria besetzt, in dem sich ein Duell zwischen zwei Frauen mit unterschiedlichen Stärkenverteilungen abzeichnet: Yvonne van Vlerken (NED) bekommt es mit der starken Schwimmerin Celine Schärer (SUI) zu tun, die sich nach einer Fraktur des Wadenbeinknochens, die sie sich im Herbst zugezogen hatte, wieder im Renngeschen zurückmeldet.