Bozzone beim Ironman-Finale in Australien

In Australien steht der letzte Ironman des Jahres 2017 an - und neben Terenzo Bozzone sind auch einige Deutsche dabei. Die Vorschau auf das Triathlon-Wochenende.

Von > | 1. Dezember 2017 | Aus: SZENE

Terenzo Bozzone beim Ironman 70.3 Bahrain

Terenzo Bozzone beim Ironman 70.3 Bahrain

Foto >Getty Images for Ironman

Erst der sechs Platz beim Ironman Hawaii, dann starke zweite Ränge beim Island House Triathlon und dem Ironman 70.3 Bahrain. Und nun? Terenzo Bozzone kann seinen sportlich aktiven Spätherbst am Wochenende mit der sicheren Hawaii-Qualifikation beschließen. Beim Ironman Western Australia würde ihm dazu wohl schon ein solides Finish genügen, doch angesichts der herausragenden Form des Neuseeländers dürfte der 32-Jährige noch deutlich mehr wollen.

Hufe im dritten Anlauf

Und zwar am liebsten diesmal auch mehr als den zweiten Platz, den er bei seinen jüngsten beiden Rennen in starken Feldern erobert hatte. Die Chancen stehen für einen Sieg gar nicht schlecht, ein paar Schwergewichte muss Bozzone beim letzten vollen Ironman des Kalenderjahres 2017 dann aber trotzdem auch noch aus dem Weg räumen: Pete Jacobs (AUS), Cameron Brown, Dougal Allan (beide NZL), Tim van Berkel, Luke Bell und Cameron Wurf (alle AUS) gehören zu den stärksten gemeldeten Konkurrenten Bozzones in Australien. Außerdem haben auch die Deutschen Per Bittner und Konstantin Bachor gemeldet.

Bei den Frauen muss eine Deutsche sogar als Mitfavoritin auf das Podest gelten: Mareen Hufe will nach Rang elf beim Ironman Hawaii und dem zweiten Platz in Malaysia noch einen dritten Ironman binnen zwei Monaten nachlegen. Sie bekommt es in Australien unter anderem mit Yvonen van Vlerken (NED), Melissa Hauschildt, Carrie Lester (beide AUS) und der Deutschen Carolin Lehrieder zu tun.

Reichel in Kolumbien

Den Hessen Horst Reichel zieht es zum Wochenende derweil nach Kolumbien: Eine Woche nach seinem achten Rang beim Ironman 70.3 Bahrain geht Reichel beim Ironman 70.3 Cartagena sein Saisonfinale an. Die Konkurrenz ist überschaubar, aber nicht zu unterschätzen: Carlos Quinchara (COL), TJ Tollakson (USA) und Rodolphe von Berg (USA) haben ebenfalls gemeldet. Auf Frauenseite gehören Angela Nath (USA), Leanda Cave (GBR) und Lauren Goss (USA) zu den Favoriten.