Bozzone gewinnt Ironman 70.3 Western Sydney

Terenzo Bozzone ist zurück. Nach seinem schweren Unfall vor fünf Monaten siegte er beim Ironman 70.3 Western Sydney vor Sam Appelton und Casey Munro.

Von > | 26. November 2018 | Aus: SZENE

Nach seinem Unfall vor fünf Monaten gewann Terenzo Bozzone sein Comeback beim Ironman 70.3 Western Sydney.

Nach seinem Unfall vor fünf Monaten gewann Terenzo Bozzone sein Comeback beim Ironman 70.3 Western Sydney.

Foto >Courtesy Ironman

Fünf Monate ist es her, dass Terenzo Bozzone beim Radtraining nördlich von Auckland von einem LKW erfasst und schwer verletzt wurde. Einige ernste Verletzungen, unter anderem eine gebrochene Augenhöhle, waren die Folge und Bozzone musste auf seinen Start beim Ironman Hawaii 2018 verzichten.

Beim Ironman 70.3 Western Sydney gab er nun sein Comeback und der Plan ging auf. Von Beginn an zeigte Bozzone, dass mit ihm wieder zu rechnen und er vollständig genesen ist. Der Neuseeländer kam bereits nach 24:47 Minuten in der Spitzengruppe aus dem Wasser, um anschließend auf dem Rad die Führung zu übernehmen. In einer Zeit von 2:01:08 Stunden absolvierte er die 90 Kilometer dicht gefolgt von Sam Appleton und ging mit kleinem Vorsprung auf die Laufstrecke. Dort konnte Appleton das Tempo nicht mitgehen und  Bozzone lief zu seinem Comeback-Sieg. Nach 3:43:26 Stunden überquerte er mit zwei Minuten Vorsprung die Ziellinie. Platz zwei ging an Sam Appleton (3:45:38 Stunden) und komplettiert wurde das Podium durch Casey Munro aus Australien (3:53:26 Stunden).

Ironman 70.3 Western Sydney | Männer

  1. November 2018 | Sydney (Australien)

Name

Land

Gesamt

1.9 km Schwimmen

90 km Rad

21.1 km Lauf

1

Terenzo Bozzone

NZL

3:43:26

24:47

2:01:08

1:15:28

2

Sam Appleton

AUS

3:45:38

24:48

2:01:14

1:17:28

3

Casey Munro

AUS

3:53:26

24:51

2:11:36

1:15:02

Swipe me
Die Siegerin des Frauenrennens beim Ironman 70.3 Western Sydney: Radka Kahlefeldt.

Die Siegerin des Frauenrennens beim Ironman 70.3 Western Sydney: Radka Kahlefeldt.

Foto >Courtesy Ironman

Kahlefeldt siegt vor Wells und Thek

Bei den Frauen gab es einen beeindruckenden Start-Ziel-Sieg für Radka Kahlefeldt. Die Mutter einer 11 Monate alten Tochter setzte sich direkt nach dem Start des Schwimmens an die Spitze des Feldes und gab die Führung über das gesamte Rennen nicht mehr ab. Die Tschechin gewann in einer Zeit von 4:12:25 Stunden vor der Neuseeländerin Hannah Wells (4:16:44 Stunden). Der dritte Platz ging an die Australierin Grace Thek. Sie finishte das Rennen in 4:19:35 Stunden.  

Ironman 70.3 Western Sydney | Frauen

  1. November 2018 | Sydney (Australien)

Name

Land

Gesamt

1.9 km Schwimmen

90 km Rad

21.1 km Lauf

1

Radka Kahlefeldt

CZE

4:12:25

27:44

2:20:51

1:21:38

2

Hannah Wells

NZL

4:16:44

28:22

2:23:35

1:22:40

3

Grace Thek

AUS

4:19:35

27:58

2:29:10

1:20:09

Swipe me